Frage von beautifulcolors, 16

Was tun, wenn man etwas lernen sollte, aber viel lieber im Moment etwas anderes lernen möchte?

Kennt ihr das Problem? Was kann man dann tun? Eigentlich müsste ich etwas für ein Studienfach von mir tun. Ich würde aber viel lieber gerade etwas über Netzwerktechnologien lernen, was mit meinem Studium recht wenig zu tun hat. Ich habe mir jetzt überlegt von beidem eine Stunde zu machen, aber sollte ich mir Gedanken machen, wenn ich jetzt zum Beginn des Studiums schon andere Interessen habe, oder ist das völlig normal?

Antwort
von Lichtpflicht, 16

Sehr viele Studenten merken während der ersten zwei Semester, dass sie sich eigentlich viel mehr für ein anderes Fach interessieren und wechseln dann das Studienfach. So ging es auch mir :)

Das ist übrigens nicht schlimm, fast schon normal, denn vor dem Studium hat ja niemand so wirklich eine große Ahnung, was es alles gibt und was einem als Studium wirklich gefällt.

Es war übrigens später bei Arbeitgebern und sogar bei der Studienstiftung (Stipendium) nie ein Problem, dass ich einmal gewechselt habe und daher zwei Semester länger studiert habe, denn bei dem Argument "Ich habe dann nach zwei Semestern gemerkt, dass mich das andere sehr viel mehr interessiert und angesprochen hat und dann habe ich gewechselt" haben alle nur wissend genickt und gesagt "Ja, das verstehe ich" und mich dann eingestellt bzw. mir das Stipendium gegeben :D

Lerne beides jetzt eine Stunde lang, und beobachte im nächsten halben Jahr sehr genau, für was du dich wirklich interessierst und ziehe daraus deine Konsequenzen.

Kommentar von beautifulcolors ,

Erstmal danke für die Antwort. Das Ding ist, dass mich beide Gebiete schon seit meiner Kindheit fanszinieren. Für mein jetziges Studium habe ich mich schon Jahre vorher vorbereitet. Also um es kurz zu sagen: Mich interessiert mein Studium sehr. Mich interessieren nur leider irgendwie zu viele Dinge. Ich würde am liebsten alles lernen und erforschen. Vor allem aber momentan die Welt der Technik und Netzwerke. Mich interessiert aber auch Jura. Und Musik, was ich jetzt momentan so in etwas studiere, gehört aber auch zu meinen Leidenschaften. Naja, ich werde das ganze einfach mal beobachten :D Danke!

Antwort
von nurlinkehaende, 14

Mach das, wofür Du brennst und was Dich wirklich interessiert. Das machst Du so gut, dass Du irgendwann davon leben kannst. Alles andere ist Nebenjob.

Wenn Du das falsche Studium aufgenommen hast, dann korrigiere es. Korrigiere aber erst, wenn Du weisst, warum es das falsche ist und warum Du mit Deiner Wahl unzufrieden bist. Erst wenn Du die Ursache kennst, kannst Du das Problem, das wirklich dahinter liegt auch lösen.

Kommentar von beautifulcolors ,

Ich glaube eigentlich momentan nicht, dass ich mir das falsche Studium rausgesucht habe. Es ist nur so, dass ich mich für viele verschiedene Dinge begeistern kann. Wenn ich mich jetzt hinsetze und mit den Aufgaben fürs Studium beginne, bin ich mir sicher, dass ich nicht gelangweilt sein werde. Aber momentan brennt es mir unter den Fingern etwas anderes zu lernen. Naja, ich bleibe mal bei 50/50 und wende mich jetzt mal dem Studium zu :D

Kommentar von nurlinkehaende ,

Wenn es das richtige Studium ist, dann erledige das immer gleich und bevor Du was anderes anfängst.

Aus eigener Erfahrung, man kommt schnell ins Hintertreffen, wenn man andere Sachen vorzieht.

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 10

Prokrastinieren kann man auf vielfältige Art und Weise. 3:)

Ich sollte gerade mehrere Kilo Möhren irgendwie winterfest einlagern und sitze stattdessen auf GF.

Google mal den Begriff Prokrastination und du wirst feststellen, du befindest dich in guter Gesellschaft. 

Kommentar von beautifulcolors ,

Hmm...Das hat mich zum Nachdenken und vor allem Nachlesen angeregt. Vielleicht habe ich da ein ernsthaftes Problem. Dankeschön! Habe übrigens noch etwas für mein Studium gemacht, heute :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten