Frage von ManuLP, 63

Was tun wenn man andauernd schweißige Hände hat?

Hallöchen ich bin 12 Jahre alt und ein Junge , ich habe andauernd Schweißige Hände, egal ob in der Schule oder am PC . Mittlerweile habe ich auch Festgestellt das meine Hände zittern (=Meine Hände machen automatisch kleine Bewegungen) .

Bitte um Hilfe den ich halt dies nicht mehr aus, ist das die Pubertät?

Traue mich nichtmal mehr jemanden die Hand zu geben:(.

Bei Rechtschreibfehlern bitte nicht beschweren.

Ich Freue mich über eure Hilfe Danke im Voraus!

Antwort
von Katharsis036, 29

Schwitzige Hände? Zittern? Möglicherweise PTBS.

Spaß beiseite: Das ist durchaus möglich und natürlich. Wasche dir einfach mit Kernseife und kaltem Wasser die Hände bis du das Gefühl hast, dass sie "trocken" sind nach dem Abtrocknen.

Kommentar von JulianSiebler ,

Nein. wenn dann mit warmen bis heißem wasser

Kommentar von Katharsis036 ,

Nein. Das nutzt man bei Gegenständen. Wenn er aber seine Hände mit heißem Wasser abspült passieren folgende witzige Effekte:
1. Er wird das Fett natürlich erstmal los, dafür kriegt er schnell schrumpelige Haut
2. Diese Haut wird sich schnell verfetten, weil durch die Seife das Fett gelöst wurde; Talg bildet sich
3. Durch die Temperatur bleiben die Hände nicht runtergekühlt sind wieder warm --> fangen an zu schwitzen

Glaube mir ich weiß wovon ich spreche.

Kommentar von ManuLP ,

Ok Danke werde es gleich machen!

Kommentar von Katharsis036 ,

Nimm dir auch den Ratschlag von frasibam007 zu Herzen, er hat Ahnung.

Antwort
von schnuffi03, 26

Hey, das ist ganz normal mit Jugendlichen in deinem Alter . Das ist eigentlich vererblich aber man kann es sich auch nicht wegtrainieren oder so . das hat jeder . es ist auch nichts wofür du dich schämen solltest .

Kommentar von ManuLP ,

Ok Danke für die Mutmache:D.

Antwort
von frasibam007, 24

Meine Empfehlung ist eine Kombinationsanwendung aus Antihydral (Apotheke) und AHC30 forte (z.B. bei www.schwitzen.com).

Damit habe ich mein extremes Handschwitzen zu gut 90% reduzieren können. Dazu muss man wissen, dass mein Handschweiß so extrem war, dass ichinnerhalb von Minuten eine kleine Pfütze auf die Tischplatte zaubern konnte!

Antihydral könnte diesen Job auch allein erledigen, greift meiner Meinung nach aber die Haut zu sehr an. So würde bei einer ausschließlichen Anwendung vonAntihydral die Haut nach wenigen Tagen stark geblich eingefärbt sein sowie rissig und spröde werden. Es käme ebenfalls zu einem unangenehmem Spannen der Haut.

AHC30 forte könnte den Job in nicht ganz so extremen Fällen ebenfalls allein erledigen, muss jedoch bei den echten Härtefällen (Hyperhidrosis palmaris) meist ebenfalls passen.

Das Gute an der Kombinationsanwendung beider Produkte ist, dass die Haut deutlich geschmeidiger bleibt und beide Präparate wunderbar zusammen arbeiten.

Stufe 1 (1-4 Wochen) * 3 Nächte hintereinander Antihydral benutzen * 4 Nächte hintereinander AHC30 forte Antitranspirant * jeweils an allen Tagen morgens nach der Wäsche AHC30 forte

Stufe 2 (2- 8 Wochen) * 1-2 x nächtlich Antihydral (über die Woche verteilt) * in allen anderen Nächten AHC30 forte * je nach Bedarf morgens nach der Körperwäsche AHC30 forte

Stufe 3 (nachfolgend) * ab hier dürfte das Antihydral nur noch ein mal im Monat aufzutragen sein, da sich die Wirkung des AHC30 forte ausreichend aufbauen konnte

Ps: Hilft auch gegen Schweißfüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten