Frage von wawawawiwa, 215

Was tun, wenn Kunde bei Chef über einen lügt?

Hallo ihr Lieben, ich mal wieder.

Gerade habe ich eine weitergeleitete Email von meinem Chef bekommen, in der sich eine Kundin über mich beschwert. Ich arbeite auf 450-€-Basis ("hauptberuflich" bin ich Studentin) in einem Geschäft in einem Einkaufszentrum. Ich bin gerade total zittrig, weil ich mich so sehr über diese Frau aufrege und würde gerne mal eure Meinung hören.

Das Zentrum schließt um Punkt 21 Uhr, das heißt, sobald es gongt sind alle Geschäfte verpflichtet, binnen einer Minute die Kassenvorgänge zu beenden (warum weiß ich nicht genau, es geht wohl um Konkurrenz mit anderen Geschäften) und die Türen zu schließen. Ich stand bis zum Schluss an der Kasse und kassierte eben fröhlich die Kunden ab, bis mich eine Kundin fragte, ob wir Artikel X noch da hätten und wenn ja, wie viel er kostet (es war2058). Ich habe sie auf meine Kollegin, die schon "schließbereit" an der Tür stand, verwiesen, da ich ja noch die Kunden kassieren musste und diese auch nicht einfach stehen lassen kann. Anscheinend konnte meine Kollegin ihr auch nicht weiterhelfen, weswegen besagte Kundin wieder zu mir kam. Ich habe dann einen dritten Kollegen gebeten, die Kasse weiter zu machen, so dass ich mit der Kundin zu dem Artikel (den sie inzwischen gefunden hatte) gehen konnte, um ihr eben diesen anzuheben (anscheinend war ihr das zu viel arbeit) und ihr das Preisschild am Boden des Artikels zu zeigen. Es kann sein, dass ich gestresst wirkte, das gebe ich zu. Es ist kurz vor Weihnachten und im Einzelhandel ist das nunmal kein Zuckerschlecken. Ich war aber stehts ruhig und habe niemanden angepflaumt. Jedenfalls fragte mich die Kundin, nach dem ich ihr den Preis gezeigt und vorgelesen habe, ob ich denn gestresst sei (in einem frechen Ton). Ich sagte ja, das Weihnachtsgeschäft birgt auch leider einige Opfer mit sich und dass wir ja noch viele Kunden da hätten obwohl das Zentrum gleich schließt. Dann ist die Kundin gegangen und ich bin wieder an die Kasse, der Gong ertönte und ich kassierte meine letzten Kunden weiter ab.

Jetzt habe ich vor einer halben Stunde eine Email bekommen, in der die Kundin meinem Chef nur Mist erzählt. Ich hätte sie zunächst ignoriert, hätte kein "hallo" oder "tschüss" gesagt, hätte meinem Kollegen gesagt:" Mach du mal weiter, ich muss DIE Alte noch beraten." Sie hätte dann gesagt, dass sie bei uns nichts kaufen würde und ich hätte darauf geantwortet, dass ich so Leute wie sie auch nicht bedienen wollen würde.

Ich frage mich gerade was das soll? Wenn sie einen schlechten Tag hatte ist das doch nicht meine Schuld und dass jeder mal gestresst ist, ist doch normal, solange man höflich bleibt, oder nicht? Jedenfalls habe ich mit meinem Chef telefoniert und er meinte, dass er ihr auch nicht zu 100 % glaubt, er sich aber nicht vorstellen kann, dass meine Version so stimmt, denn kein Mensch würde sich sowas ausdenken. Ja toll, meine Version stimmt aber. Habe ihm auch gesagt, er solle meine anderen Kollegen fragen...

Was würdet ihr tun? :(

Antwort
von DevilsLilSister, 172

Wow... was für eine Fot*e... (Verzeihung)  Wie dumm muss man denn sein um so einen Mist zu erzählen?  (Also vorausgesetzt es stimmt alles so wie du es erzählst aber das nehme ich jetzt einfach an :D )

Ich würde auch die Kollegin bitten dem Chef zu berichten was du genau zu ihr gesagt hast, sie kann das ja bezeugen. Wenn du deinem Chef die Wahrheit gesagt hast und ihm alles so erzählt hast wie es war, dann brauchst du kein schlechtes Gewissen zu haben und hast dir nichts vorzuwerfen.

Aber ist echt krass... ich glaube wenn ich du wäre und die Alte malwieder sehen würde, könnte die was erleben, aber richtig! Aber vertrau einfach auf´s Karma, Karma richtet alles ;) 

LG

Antwort
von Novos, 162

Im Zweifel kannst Du eine Gegenüberstellung empfehlen, (Kundin, Chef, Kollegin(en) und Dir)

Antwort
von nurlinkehaende, 156

Der Chef soll Deine Kollege fragen und gut ist. Je mehr Aufmerksamkeit Du dieser Knalltüte widmest um so mehr erreicht sie dass DU Dich über diese Trulla aufregst.

Antwort
von Leisewolke, 140

Du hast dich richtig verhalten, der Kundin und auch deinem Chef gegenüber. Es gibt halt immernoch Kunden, die der Meinung sind, sie seien die Könige und die Angestellten haben zu springen wenn sie husten. Wenn ihr um 2o.oo Uhr schliessen müsst, kann es auch mit den versicherungstechnischen Gründen zu tun haben.  Haftung bei Überfällen zB. Nur das begreifen die Kunden nicht. Die wollen um 19.58 noch stundenlange Beratung und kaufen dann doch nichts, weil man so gestresst rüberkommt. Mach dir nichts draus und abhaken den Vorfall.


Antwort
von Storm4, 140

Entspannen. Solche Leute wollen, dass man sich mit ihnen beschäftigt. Lass die Alte reden, dein Chef wird sich bei den Kollegen erkundigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten