Frage von hanuta2012, 71

Was tun wenn Krankenkasse eigenmächtig viel zuviel Geld abbucht?

Nach meinem Bescheid der KKEinstufung zufolge muss ich nur knapp 300 euro zahlen, die buchen aber immer noch locker-flockig rund 780 Euro ab, muss man da zum Rechtsanwalt? Was würdet ihr machen

Antwort
von turnmami, 35

Wie wäre es denn einfach mal mit der Krankenkasse zu reden, warum immer noch der hohe Betrag abgebucht wird?

Antwort
von eulig, 28

warum will immer jeder sofort mit einem Anwalt kommen...

erst mal bei der Krankenkasse anrufen und das klären.

von wann ist der Beitragsbescheid mit den 300 Euro Monatsbeitrag?

hat sich die Bescheiderstellung evtl. mit der Abbuchung überschnitten?

die Fälligkeit für den Monat Februar war jetzt zum 15.3.2016. wenn der Bescheid aus Februar ist, dann gilt der neue Beitrag erst ab März. und der März ist erst zum 15.04.2016 fällig.

Kommentar von hanuta2012 ,

überschnitten hatte sich leider nichts, am Telefon wird dir das blaue "Hü" erzählt, "Hott" kommt dann immer mit der Post - schon öfters erlebt mit denen.

Meine Unterlagen gingen auch nicht zuspät ein

(denn zum letzen Fristtermin - defakto am selben Tag der letzen Frist kam nachweislich schon der Antwortbrief mit dem "neuen, korrigierten" Beitrag, dann hatten sie ihn also vorher bekommen)


Am Telefon wird man hingehalten, und heute kam sogar ein separater Pfändungsbrief der DAK (OHNE eine vorherige Zahlungsaufforderung erhalten zu haben!! von Nachzahlungen von 2012 - wir haben 2016)


Kuriose Krankenkasse:  ich werde wechseln, aber die Frage bleibt leider ungeklärt, ist echt Abzocke von denen

Kommentar von eulig ,

Krankenkassen müssen keine Mahnung schicken, bevor sie Pfänden oder den Gerichtsvollzieher schicken.

Beitragsrückstände verjähren übrigens erst nach 4 Jahren. eine Forderung aus 2012 ist deshalb noch einforderbar. wenn seit 2012 dafür Zahlungsaufforderungen rausgegangen sind, wird die Verjährungsfrist zudem gehemmt.

hast du dich denn jetzt endlich mal mit der Krankenkasse persönlich in Verbindung gesetzt. die DAK hat ja einige Geschäftsstellen. gehe doch mal persönlich hin. das hilft oft mehr, als ein Telefonat.

Antwort
von oppenriederhaus, 34

Versuch es doch erstmal mit einem Anruf bei dem Sachbearbeiter der Krankenkasse.

Es gibt sicher eine Erklärung.

Antwort
von ErsterSchnee, 44

Ab wann musst du nur noch 300 Euro bezahlen?

Kommentar von hanuta2012 ,

nach Berechnung meines Einkommensteuerbescheids  (bin Selbstständig) 

der "neue" Betrag steht schwarz auf Weiß in meinem DAK Bescheid,

die zocken aber munter weiter den von denen vorher "geschätzten" Beitrag ab


Kommentar von hanuta2012 ,

..währ ja fast schon ein 'Thema für Stern TV ^^

Kommentar von DolphinPB ,

Seit wann befasst sich Stern TV mit völlig normalen Dingen ?

Kommentar von ErsterSchnee ,

Und was steht in dem Bescheid, ab WANN der neue Beitrag gilt? (Also ab welchem Datum?)

Kommentar von DolphinPB ,

Die 780 Euro sind nicht geschätzt sondern stellen den Höchstbeitrag dar, der im Falle dass keine anderslautenden Unterlagen vorgelegt werden, angesetzt werden muss.

Ansonsten, Bescheid genau lesen, ggf. anrufen, mögliche Überschneidungen klären und gut ist. Ein Anwalt ist völlig fehl am Platze

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten