Frage von Donyphobic, 237

Was tun wenn Krankengeld endet?

Hallo! Ich bin jetzt seit fast 1 1/2 Jahren krank geschrieben (erkrankt bin ich schon seit Jahren). Jetzt ist es ja so dass das Krankengeld bald ausläuft, was eigentlich kein Problem ist da ich voraussichtlich im August wieder zur Schule gehen kann/soll. Meine Ärzte und ich arbeiten da seit Monaten dran und sind auf einem guten Weg. Es geht jetzt eigentlich um die Zeit zwischen dem Krankengeld und dem Bafög welches ich dann beziehe (wohne zusammen mit meinem Partner). Das sind 1 1/2 Monate wo ich ohne Geld klar kommen müsste. Jetzt hat mir die Krankenkasse geraten mich arbeitslos zu melden (ja ich bin seit ca. Einem Jahr arbeitslos und nein man muss sich im Bezug nicht arbeitslos melden). Ich soll dann da Arbeitslosengeld beantragen.. Ich meine klar wäre das sinnvoll, aber für die kurze Zeit? Zumal ich mir denke dass ich schon genug bekommen habe. Und arbeiten ist mir nach wie vor nicht möglich. Dennoch würde ich mich dann zum Ende Juli auch nicht mehr krank schreiben lassen (Krankengeld endet am 09.07). Habt ihr mit sowas Erfahrungen gemacht und irgendwelche anderen Ideen? Würde mich freuen wenn ihr euer Erlebtes mit mir teilt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HalloRossi, 164

Sofern du Alg1 berechtigt bist steht die Geld im Sinne der Nathlosikeitsregelung zu, ansonsten Harz4

Kommentar von Lumpazi77 ,

Eine Grundvoraussetzung für den bezug von ALG, die Verfügbarkeit für den Arbeitsmarkt, ist nicht gegeben !

Kommentar von HalloRossi ,

Das wird die kein Arbeitsamt glauben 6 Wochen vor den eigentlichen Arbeitsbeginn!

Antwort
von RudiRatlos67, 121

Für solche Fälle hat man eigentlich eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder mindestens eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung, die hätte in Deinem Fall ab dem 7. Monat der Krankheit eingesetzt und Dir meist sogar Rückwirkend zum ersten Tag der Krankheit Dein Einkommen gesichert. Dann könntest Du Dich noch besser darauf konzentrieren wieder Gesund zu werden und hättest bis zur Gesundschreibung / Beginn der Schule keine finanziellen Einbußen.

Du müsstest Dich nur daran gewöhnen das bei Beginn der Schule / Ende der Krankschreibung plötzlich sehr viel Geld fehlt.

Kommentar von Donyphobic ,

Hm das ist ja gut zu wissen. War zu der Zeit in Ausbildung und da wurde einem natürlich nicht dazu geraten. Ist aber auch zum Teil meine eigene Schuld da ich mich über sowas nicht informiert habe. Danke dir trotzdem. Bin jetzt etwas schlauer.

Antwort
von Kleckerfrau, 140

Du solltest dich auf jeden Fall bei der Agentur für Arbeit melden. Damit du weiter krankenversichert bist. Die werden dir schon sagen, wenn du da falsch bist. Kannst ja auch erst mal über die Servicenummer da anrufen. Manchmal können sie da auch gleich sagen, wie du vorgehen musst.

Kommentar von Donyphobic ,

Krankenversichert wäre ich ab dann wieder bei meinen Eltern. Aber werde mich da mal schlau machen in einem Gespräch.

Antwort
von Lumpazi77, 105

Lasse Dir im Juli vom Arzt bescheinigen, dass Du nicht arbeitsfähig bist. Mit dieser Bescheinigung gehst Du zum Sozialamt und beantragst Hilfe zum Lebensunterhalt !

Antwort
von vikodin, 94

auf jedenfall arbeitslos melden.. schließlich solltest du sozialversichert sein... 

Kommentar von Donyphobic ,

Arbeitslos melden werde ich mich ja. Ging mir eher um das Geld. (das klingt schäbig ich weiß )

Kommentar von vikodin ,

wenn du anspruch hast bekommst du geld und dann ist das ok... du redest hier von einer krankheit die dich behindert... ich denke du fällst damit nicht unter sozialschmarotzer... 

Kommentar von Donyphobic ,

Ja das stimmt schon. Aber ich für meinen Teil finde es dennoch komisch.

Antwort
von hoermirzu, 90

Schau Dich schon einmal nach engeren Klamotten um!

Was ist Dein Problem? Wenn Du früh genug Anträge stellst, entsteht keine Zahlungspause. Niemand wird sich bei Dir bedanken, wenn Du Geld das Dir zusteht, nicht nimmst.

Kommentar von Donyphobic ,

Deswegen will ich mich ja jetzt schon mal informieren wer ähnliche Erfahrungen gemacht hat.. Ist ja nicht so als würde ich mich nicht darum kümmern. Aber wenn du keine hilfreichen Kommentare abzugeben hast ist es manchmal vielleicht besser gar nichts zu schreiben.

Kommentar von hoermirzu ,

Nicht lange fragen, zu den zuständigen Ämtern gehen und Anträge stellen. Wenn man Bearbeitungs- und Genehmigungszeiten einrechnet, ist es dafür nicht zu früh.

Wenn Du bessere Lösungen hast, musst Du nicht pöbeln!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten