Frage von Adriiiiaaaan, 96

Was tun, wenn ich zu viel vorm PC hänge?

Heyho, ich habe ein Problem, ich bin wohl Computersüchtig, zumindest kommt mir das ganze so vor. Nun gut, erstmal zu mir: Mein Name ist Adrian und ich bin 15 Jahre alt (ja ich weiß, das ist schrecklich in meinem Alter etc., ich brauche hier keine Aussagen wie schlimm das ist, sondern ein paar Tipps von euch)

Mein Problem ist wohl, dass ich einfach viel zu viel am PC hänge, und ganz ehrlich? Das nervt mich einfach nurnoch extrem. Es fühlt sich einfach so unerfüllt an, ich fühle mich praktisch nicht wohl am PC, und trotzdem verbringe ich soviel Zeit damit.

Ich bin einfach nurnoch deprimiert darüber, dass ich am PC sitze, weil mir bewusst geworden ist, dass das einfach nur der größte Schwachsinn ist, den man mit seinem Leben anfangen kann - am Computer spielen ... Ich habe direkt einen gewissen Hass dagegen entwickelt.

Nun, um meinem Verhalten beizuwohnen, habe ich mir jetzt ein Programm installiert, das meinen PC nach 3 Stunden automatisch herunterfährt, damit ich meine Nutzung zumindest für den Anfang teilweise einschränken kann. Ich bin wirklich davon überzeugt, dass sich etwas ändern muss, und ich versuche es auch.

Das Problem ist nur, dass ich nicht weiß, was ich machen soll, wenn ich nicht am PC sind. Freunde sind auch ein Problem, meine Freunde sind meist in einem Internat (Schule), bei meiner Schule gabs kein Internat, und daher bin ich zu Hause.

Ich bräuchte einfach Vorschläge was ich tun könnte, und wie ich meine Computerzeit weiter einschränken kann.

Mein Ziel wäre es, meine Nutzung auf 1h - 1,5h pro Tag runterzuschrauben, aber dafür brauche ich Beschäftigungen.

Ich würde mich über Vorschläge und Tipps freuen, wie ich die PC Nutzung einschränke, und was ich sonst so machen kann, wenn ich nicht am PC bin.

Danke euch :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DumAmo, 44

Hallo Adrian,

Ich finde es wirklich toll und bewundernswert, dass du dein Problem erkannt hast und so entschlossen bist, daran zu arbeiten. Das ist eine tolle Voraussetzung, um etwas ändern zu können! :-)

Beschäftigungen gibt es natürlich viele. Du musst nur herausfinden, was dir Spaß macht. Möchtest du etwas machen, wo du raus musst? Dann fallen mir direkt diverse Sportvereine ein. Bist du musikalisch? Wie wäre es, wenn du ein Instrument spielen lernst? Fast alle Vereine bieten Schnupperstunden an, da kannst du in Ruhe gucken, ob dir das Angebot gefällt. Außerdem ist das eine tolle Möglichkeit, um neue Leute kennen zu lernen.

Zuhause kann man allerdings auch viel machen. Vielleicht gefällt dir lesen oder du magst selber ein Buch schreiben. Wenn du künstlerisch begabt bist, wäre malen oder zeichnen oder auch modellieren sicher etwas für dich.

Schau einfach mal, was dir Spaß macht und probiere vieles aus. Ich bin mir sicher, dass du schnell etwas findest, was dir gefällt :-)

Kommentar von Adriiiiaaaan ,

Hmm, also Musik ist nicht so mein Genre. Aber die Schnupperstunden sind aufjedenfall eine tolle Idee! :)

Ich werd' sowas mal versuchen, habe auch schon daran gedacht, ein Buch zu schreiben, bin da auch schon am Informationen sammeln wie sowas geht.

Danke aufjedenfall für die nette Antwort! :)

Antwort
von natalos, 48

Such dir ein Hobby das dich ablenkt zum Beispiel machen viele Jungs in deinem Alter Fitness. Du machst was für deine Gesundheit und wirst fitter. Oder arbeite an etwas und erreich deine Ziele die du dir mal vorgenommen hast. Es gibt auch gute Bücher. 

Viel Erfolg 

LG

Kommentar von Adriiiiaaaan ,

Ich werd's mal mit einem Buch versuchen, Fitness mache ich tatsächlich schon. :)

Danke dir für deine nette Antwort!

Antwort
von Joshi2855, 41

dass das einfach nur der größte Schwachsinn ist, den man mit seinem Leben anfangen kann - am Computer spielen

Und warum? Das kann genauso ein Hobby sein, wie jedes andere auch und wenns Spaß macht ist es kein Schwachsinn nur weil du so denkst bzw. keine Lust dazu hast!

ich bin wohl Computersüchtig

Naja das weiß man nicht. Nur weil man lange zockt ist man nicht Süchtig. ich z.B. zocke täglich am PC und wenn ich an einem freiem Tag NICHTS zu tun habe zocke ich auch gut mal 10-12 Stunde haha aus spaß. Süchtig bist du erst wenn du NICHT aufhören kannst...ich z.B. kann aufhören wenn Freunde sich melden. Wenn du deine Tastatur schlägst und jeden anderen Spieler hasst weil er besser ist als du und du durchdrehst, dann bist du süchtig!

Mein Ziel wäre es, meine Nutzung auf 1h - 1,5h pro Tag runterzuschrauben, aber dafür brauche ich Beschäftigungen.

Such dir ein anderes Hobby...geh in einen Verein und wenn Freunde zeit haben mach was mit ihnen.

Kommentar von Adriiiiaaaan ,

Nun, ich mag wohl überreagieren, aber ich habe durchaus einen Hass dagegen entwickelt, da es mich stört, soviel Zeit vorm Bildschirm zu bringen. Daher entschuldige ich mich dafür, wenn ich jemanden angegriffen habe.

Danke für deine Antwort, ich kann natürlich aufhören wenn Freunde kommen, und ausrasten tuhe ich auch nicht, aber es fühlt sich irgendwie leer an, wenn ich nur da sitze, und nichts aktives mache.

Antwort
von Zane45, 40

Lesen min jung! Nee spaß aber versuch das wirklich mal. Bin auch ein ziemlicher Pc Suchti und einfach mal ein gutes spannendes Buch zu lesen ist super.

Kommentar von Adriiiiaaaan ,

Ich werd's mal mit 'nem Buch versuchen ;)

Antwort
von Wustenluchs, 34

Hallo Adrian

Den wichtigsten Schritt hat du bereits getan, du hast realisiert, dass dein PC-Konsum zu hoch ist.

Zu solchen "Programmlösungen" stehe ich etwas skeptisch. Wenn du dir wirklich vornimmst, dein PC-Konsum zu senken, dann schaffst du das auch ohne solche Programme. (und ja, die Programme kann man(n) relativ einfach deinstallieren / oder ausschalten)

Ich schlage dir vor, du machst vor jedem "PC-Konsum" dir Notizen was das ZIEL ist. Wieso gehe ich an den PC? Ok, Mails beantworten und ein Deutschtext schreiben. Dafür brauche ich mein Mailprogramm (Outlook...) und ein Texteditor (Word...) aber keine GTA.exe oder eine chrome.exe. Wenn du dich an deine Ziele hälst, dann schaffst du es.

Schlussendlich geht es bei Süchten immer um das eine. Den eigenen Schweinehund zu übergehen. Ich kenne einige, die mit Rauchen aufhören wollten. Die einen gingen auf den kalten Entzug und waren nachher "geheilt". Der andere, den ich kenne, der "will" aufhören. Er schlägt sich seit einem Jahr mit verschiedenen Therapien durch, Nikotinpflaster etc. Bei ihm ist das ZIEL aufhören zu rauchen noch nicht gross genug um wirklich aufzuhören.

Wenn du dir dein ZIEL wirklich innerlich bewusst bist, schaffe darauf zu.

Zu deiner zweiten Frage. Was hast du vorher gemacht? Sport? Musik? Habe den Mut etwas neues auszuprobieren. Wenn du nicht genau weisst was, dann frage Personen die dich kennen und wissen, was deinem Typ entspricht.

Ich wünsche dir dass du das ZIEL nicht aus den Augen verlierst und daran denkst, dass du für dich das machst.

Viel Erfolg

Wustenluchs

Kommentar von Adriiiiaaaan ,

Erstmal vielen, vielen Dank für die nette und optimistische Antwort! :)

Vorher habe ich in einem Fußball-Verein gespielt, geht sich mit der Schule zeitlich nicht mehr aus, ich bin allerdings zwar musikalisch die Motivation Musik zu machen ist allerdings nicht wirklich hoch.

Und wenn ich so nachdenke, muss ich sagen, dass du recht hast. Wenn ichs wirklich will brauche ich so ein Programm nicht, war nur das erstbeste was mir eingefallen ist.

Ich werd aufjedenfall mein bestes geben, und bin ziemlich optimistisch, dass ich bald nicht mehr viel am PC hängen. :)

PS: Danke für die netten Tipps im Bezug auf E-Mails etc. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community