Frage von Yurikox3, 28

Was tun wenn ich mich auf der Arbeit nicht mehr wohlfühle ich weiß nicht weiter?

Ich habe schmerzlicher weise erfahren das die Kollegen mich alle nicht mögen.. und mir leider auch wenig zu trauen.. so als wäre ich dumm :( .. erst letztens habe ich ärger für etwas bekommen was ich nicht wahr.. :( selbst meine Teamleiterin die dicke mit meinem Chef ist hat mich mal beleidigt ich würde ja nichts können.. usw .. :( ich würde zu wenig arbeiten etc.. ich bin zwar fast fertig mit der Ausbildung aber trotzdem :( ich habe jeden morgen ein komisches Gefühl Regel recht Panik zur Arbeit zu gehen :( ich bekomme auch mit Absicht mehr Arbeit aufgebrummt 😢😢 das ist alles so schrecklich dort.. am liebsten möchte ich da nie mehr hin.. würde am liebsten den Betrieb wechseln hatte ich aber schon weil es halt im vorherigen Betrieb ähnlich ab lief.. meine jetzigen Kollegen gehen mir aus dem weg :( .. und reden kaum mit mir..

Antwort
von nordseekrabbe46, 22

es gibt Leute die sind nie Zufrieden und suchen dann die Schuld bei den anderen, weil sie eigendlich gar keine Lust haben, überlegt doch mal - Arbeit ist kein Zuckerschlecken, und woher soll später mal die Rente kommen?

Kommentar von KaeteK ,

Ich habe das selber auch erlebt und sehr darunter gelitten - nur damals kam keine auf die Idee die Ausbildung abzubrechen. Es gibt schon böse Menschen auf dieser Welt. lg

Antwort
von KaeteK, 15

Ich habe das in der Ausbildung auch durchgemacht. Die Menschen ändern sich wohl nie. Vor allem, kann ich nicht verstehen, dass alle am gleichen Strang ziehen und keiner hinter dir steht. Man muß jemand nicht unbedingt mögen um ihm zur Seite zu stehen, aber die Menschlichkeit sollte in der Lage sein, schwache Menschen zu stützen. Du mußt dich da wirklich durchbeißen. Bei mir hat sich das geändert, als ich nicht mehr in der Ausbildung war. Da hat sich keiner mehr getraut. Habt ihr keinen Betriebsrat?

Vielleicht sprichst du mal mit einem Ausbilderberater der IHK. Man sollte dem Betrieb mal die rote Karte zeigen, denn Mobbing ist strafbar. lg

Antwort
von Novos, 19

Meinst Du, dass es in einem anderen (dritten!) Betrieb besser wird? Ist es möglich, dass Du einen Teil dazu beiträgst?

Kommentar von KaeteK ,

Es ist aber kein Grund diese Person so fertig zu machen, dass ihr weder die  Arbeit, noch das Leben Freude bereitet. Vor Jahren hatte ich auch einen Lehrling, den ich ausbilden mußte und die junge Dame war nicht gerade sehr schnell - dennoch habe ich geschafft, ihr Tempo deutlich zu erhöhen und eine gute Arbeitskraft aus ihr zu machen. Mit Geduld und Konsequenz kann man da viel erreichen, aber nicht mit ständigen Kränkungen. So verliert ein Mensch den Mut und traut sich irgendwann nichts mehr zu. So arbeitet er dann auch.

Jeder von uns war doch selber mal so jung und unerfahren - da kann man doch nicht mit der Axt reinhauen. lg

lg

Kommentar von Novos ,

Da ich die Person nicht kenne und auch nicht ihren "Schmerzpunkt" einschätzen kann, werde ich mich darüber nicht äußern. Gestolpert bin ich darüber, dass es in beiden Betrieben die wohl ähnliche Problematik ist. Die Wahl des 2. Betriebes hat sie sich sicher sehr genau überlegt.

Antwort
von Influxis, 24

War denn je schonmal was im Leben einfach? Gib nicht auf!!! Deine Ausbildung ist doch eh fast vorbei, also beiß nochmal die Zähne zusammen, denn wenn du bei so einer kleinen Sache schon rumheulst, wie willst du dann im Leben weiterkommen? Es gibt Menschen auf dieser Welt, denen es viel schlechter geht als dir. Also viel Glück! :)

Antwort
von Kapodaster, 17

Was hast du denn bisher getan, um die Situation zu verbessern? Wenn Du Kritik an deiner Kompetenz als Beleidigung auffasst, verbaust du dir jede Chance, besser zu werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten