Frage von Viktoriya6884, 41

Was tun wenn ich Allergie am Arbeitsplatz bekommen?

Stauballergie

Antwort
von Hobbybastler123, 20

Wenn möglich, die Ursache am Arbeitsplatz beseitigen. Welchen Arbeitsplatz hast du denn?

Kommentar von Viktoriya6884 ,

Ich arbeite als Verkäuferin in einem Mode Geschäft. Arbeite mit Textilien. Seit 4 Wochen hab ich staub Allergie bekommen. Was soll ich machen? Kündigen? Bekomme ich Entschädigung von diesen Geschäft oder so was?Danke

Antwort
von Spritzendorfer, 11

Vordringlich ist es, einen Allergologen und/oder Umweltmediziner aufzusuchen um die Art der Allergie/ Unverträglichkeit festzustellen.

Sollte es sich tatsächlich "nur" um eine "Stauballergie" handeln, rate ich, eine andere Arbeitsstelle zu suchen. 

Gerade in Textilgeschäften gibt es aber neben dem übliche "Verdächtigen" (= Stauballergie) sehr oft (!) massive Schadstoffkonzentrationen aus den ausgestellten Textilien  -teils bereits produktionsbedingt schadstoffbelastet, sehr oft auch aber "transportbedingt" vergiftet (Giftbelastung in den Überseecontainern = Insekten und Schimmelschutz).

Extrem(!)beispiel: http://www.bild.de/regional/muenchen/giftgas/alarm-in-grub-60-menschen-verletzt-44937190.bild.html 
>

Wenn der Arzt eine entsprechende  Ursache feststellt, sollte Kontakt mit dem Betriebsrat/ der Personalabteilung aufgenommen werden, auch weil entsprechende Belastungen grundsätzlich alle Angestellten betreffen - und bei vielen, die weniger sensitiv und daher noch nicht sofort reagieren dennoch aus solchen Belastungen Langzeitschäden (chronisch, auch hormonelle Schäden) abzuleiten sind.

<

p>In diesem Falle sollte unbedingt eine umfassende "Schadstoffprüfung" in den Arbeitsräumen stattfinden! http://www.eggbi.eu/beratung/neubau-kauf-miete-sanierung/#c386 </p>

Falls dies nicht ernst genommen wird, mit ärztlichem Attest unbedingt eine schriftliche Stellungnahme (mündliche Aussagen sind nie belegbar!) von Betriebsrat, Personalabteilung anfordern- es besteht eine Fürsorgepflicht (http://www.schwbv.de/pdf/leitsaetze\_sbv\_pflichten\_arbeitgeber.pdf ) des Arbeitgebers. Von 4-Augen Gesprächen mit Vorgesetzten, aber auch Betriebsräten in diesem Zusammenhang raten wir grundsätzlich mangels späterer "Beweiskraft" und eventueller "Einschüchterungsversuche" unbedingt ab.   

Antwort
von Mietzie, 25

Bist du schon Allergiker oder hast du die Befürchtung eine Allergie erst zu entwickeln?

Wenn du schon eine Allergie hast, gibt es ja Medikamente dagegen oder du kannst dich mit einer Spritzenkur desensibilisieren lassen.

Wenn du noch keine Allergie hast brauchst du dir erst mal keine Gedanken zu machen

Antwort
von Hobbybastler123, 13

Nein, du musst nicht kündigen. Habt Ihr Teppichboden in dem Modegeschäft und wer reinigt diesen? Müsst Ihr das selbst tun?

Kommentar von Viktoriya6884 ,

Nein dort ist kein Teppich Boden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten