Was tun, wenn Gehalt nicht dem entspricht, was im Arbeitsvertrag steht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Giniru,

dein neuer Vertrag scheint nicht auf Probe zu sein, sondern eine Befristung bis zum 18.02.2016 zu enthalten. Ob das nun rechtens ist, kommt darauf an ob dein vorheriger Vertrag mit deinem Arbeitgeber befristet (mit oder ohne Sachgrund) oder unbefristet war.

War er mit einem Sachgrund befristet oder unbefristet, so ist dein neuer Vertrag so nicht korrekt und du kannst vor dem Arbeitsgericht feststellen lassen, dass es sich hier um einen unbefristeten Vertrag handelt (siehe dazu §14 TzBfG ff.)

Wegen der Bezahlung:
Wenn in deinem Vertrag ein festes Gehalt von 450,- € vereinbart wurde so ist dieser Betrag auch ständig zu zahlen. Ob der Arbeitgeber dich einesetzt oder nicht, ist dabei erstmal zweitrangig (Stichwort: Annahmeverzug)

Die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall ist natürlich auch für Minijobber vorgesehen. Somit steht dir für die Zeit, die du durch Krankheit ausgefallen bist, natürlich eine Bezahlung (in den ersten 6 Wochen der Krankheit) zu.

Man kann das sich natürlich rückwirkend geltend machen und/oder ggf. einklagen. Hierbei sind jedoch Ausschlussfristen aus dem Arbeitsvertrag bzw. geltenden Tarifvertrag zu beachten. Besteht beides nicht, so gilt eine Verjährungsfrist von 3 Jahren.

Ich rate dir rechtlichen Beistand heranzuziehen. Wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast, die Arbeitsrecht abdeckt geh zu einem Anwalt. Ansonsten kann ich dir deine zuständige Gewerkschaft empfehlen. Hier sitzen Arbeitsrechtsexperten, die sich auf deine Branche spezialisiert haben.

Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte und wünsch dir viel Glück, Kraft und Erfolg bei deinem Kampf um dein Recht.

Beste Grüße
Boltimore

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also die erneute Probezeit ist leider richtig, da du ja einen neuen Vertrag abgeschlossen hast. Auch die 6 Monate Probezeit sind vollkommen in Ordnung.

Allerdings MUSS er dich im Krankheitsfall bezahlen (bis zu 6 Wochen am Stück). Hast du wirklich rechtzeitig ein Attest eingereicht? Und hast du dich auch gesund gemeldet? Falls du dich nicht gesund gemeldet hast, kann er so fies sein, und das nicht eintragen. Dann sind irgendwann die 6 Wochen rum und er bezahlt nicht mehr. Das passiert aber nur sehr selten.

Ich lerne das zzt in meiner Ausbildung, hoffentlich konnte ich dir irgendwie helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Giniru
01.02.2016, 09:32

Danke für deine Antwort. Ja, Attest war pünktlich und gesund gemeldet hab ich mich auch. Leider war das schon im August letztes Jahr....nachträglich kann man sicher nichts mehr machen, oder?

0
Kommentar von Boltimore
02.02.2016, 09:46

Das ist leider so nicht richtig (siehe meine Antwort).

0

Was möchtest Du wissen?