Frage von tanja370, 67

Was kann ich tun, wenn mein Ex-Chef mich unter Druck setzt?

Habe schon eine frage wegen fristlosen Kündigung gestellt.Mein Anwalt hat das jetzt übernommen.Jetzt hat mich mein Ex-Chef angerufen.Er hat noch kein Brief erhalten,probiert mich aber unter Druck zu setzen.Er rechnet damit nicht aber vermutet dass ich einen Anwalt eingeschaltet habe.Unter anderem wollte er wissen ob ich schon eine neue Arbeit hab und hätte es zu akzeptieren und und und.Ich hab ihm gesagt mein Privatleben ginge ihn nichts an.Wie reagiere ich?Will mir das nicht bieten lassen und mein recht durchsetzen.Er soll bezahlen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von grossbaer, 9

Gib deinen Ex-Chef keinerlei Auskünfte, egal was er fragt oder sagt. Lasse dich auch nicht unter Druck setzen. Du hast einen Anwalt eingeschaltet und es ist jetzt einzig und allein seine Aufgabe die Angelegenheit für dich zu regeln. Rufe auf alle Fälle deinen Anwalt an und informiere ihn über das Gespräch mit deinem Ex-Chef.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 19

.Wie reagiere ich?

Wenn der "Herr" wieder einmal anruft, legst Du einfach auf. Du musst mit ihm nicht reden, jetzt führt Dein Anwalt mit ihm die nötigen Gespräche, bzw. macht den Schriftverkehr.

Ich habe Dir bei der letzten Frage ja schon geschrieben wie Du reagieren sollst. Du, bzw. Dein Anwalt hat ja jetzt wohl Kündigungsschutzklage erhoben und jetzt geht alles seinen Weg.

Bis zur Güteverhandlung dauert es ja i.d.R. nicht sehr lange und es reicht, wenn Du Deinen Ex(?)-Chef dort wieder triffst. Lass Dich doch von dem nicht am Telefon zutexten. Es zeigt sich ja, dass er sich seiner Sache anscheinend doch nicht so sicher ist. Sonst würde er Dich nicht anrufen. Verbitte Dir die Anrufe und leg dann auf. Beim nächsten Anruf nimmst Du erst gar nicht ab. Spätestens beim Gerichtstermin ist die Sache erledigt.

Antwort
von Leisewolke, 31

Sag das deinem Anwalt, sodass der dagegen vorgehen kann. Hast du die Möglichkeit die Gespräche mit deinem Ex-Chef aufzunehmen? Wenn ja, mach es. Wenn nein, sag es ihm einfach, dass du das Gespräch als Beweis aufnehmen wirst oder aufgenommen hast. Es wird mit Sicherheit der letzte telefonische Kontaktversuch von ihm sein.

Kommentar von Kraschibo ,

Bitte rufe hier nicht auf, eine Straftat zu begehen!

§ 201 StGB hat folgenden Wortlaut: Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt

1. das nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder

2. eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht.

Kommentar von Leisewolke ,

wenn sie vorher sagt, dass sie das Gespräch aufnimmt ist es machbar. 

Antwort
von Kraschibo, 27

Das ist nicht böse gemeint, aber wieso redest du darüber nicht mit deinem Anwalt, wenn du ohnehin einen hast?

Antwort
von grubenschmalz, 23

Ich weiß gar nicht, worum es geht und wofür dein Chef zahlen soll.

Antwort
von SiViHa72, 17

Nicht unter Druck setzen lassen, lass Dich nicht zutexten.

Er wird von deinem Anwalt hören, dafür bezahlst Du den.

(und jetzt stöbere ich neugierig nach Deiner anderen Frage)

Kommentar von SiViHa72 ,

Hey, das ist ja ein richtig netter, charmanter, sozialer Arbeitgeber wie ihn sich JEDER wünscht! Magst Du mir die Adresse geben? Von so einem Job TRÄUME ich!


Ne, mal im Ernst, mit dem Pappkopf redest Du noch?

Du hast eine korrekte AU vom Doc? Und er meint, die ist falsch? Ja klar, Ärzte schreiben regelmässig Gefälligkeits-Atteste, Du wirst haushoch verlieren!


sarkasmus aus.

Zeig dem I.ot, dass sich nicht jeder alles gefallen lässt, ich würd gar nicht erst mit dem reden. Maximal: Herr xy, Sie werden demnächst von meinem Anwalt hören. Guten Tag. *klack*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten