Frage von ichweisnetwas, 57

Was tun wenn eine alte person nicht weiterleben will wegen krankheit etc?

Tag Leute,

Der Vater einer guten freundin mit dem ich mich schon jahrelang super verstehe. Liegt schon ne weile im Krankenhaus wegen krebs. Vor ner weile meinte er zu mir das er ansich alles erlebt hat und es gern einfach beenden würde. Und er bat mich ihm dabei zu helfen falls er dazu nichtmehr im stande wäre.

Nunja ich geh davon aus das sowas strafbar ist? Auch wenn sich die person das selbst wünscht?

Sorry für die eventuell dumme frage ich kenne mich da eben nicht aus. Und wenn ich an seiner stelle wäre würde ich wohl ähnlich denken. Können die ärzte sowas eventuell auf wunsch machen? Also ne art "einschläfern" wie bei tieren?

Antwort
von Ciara1995, 24

Also du darfst im nicht helfen, sonst machst du dich strafbar. Es gibt Sterbehilfe aber das ist glaube ich nicht erlaubt. Wenn ich dich wäre, würde ich ihn ermutigen zu kämpfen, wenn es sein soll, wird er sterben und wenn er überleben wird, kann er sich glücklich schätzen. Man sollte das Leben nicht einfach wegschmeissen.

Kommentar von ichweisnetwas ,

er wird so oder so bald sterben. Entweder unter schmerzen oder eben anders.

Das macht keinerlei unterschied. Da gibt es auch keinen anderen ausweg mehr. Leider

Kommentar von Ciara1995 ,

Dann empfehle ich, dass er mit den Ärzten redet. Du kannst da echt nichts machen.

Antwort
von goingin, 19

Das heist sterbehilfe aber ich glaube das wurde verboten bin mir aber nicht sicher aber das ist keineswegs eine dumme Frage.

Antwort
von BarbaraAndree, 28

Da es sich um den Vater deiner guten Freundin handelt, solltest du seinen Wunsch mit der Familie besprechen. Das kannst du weder alleine entscheiden und schon gar nicht durchführen. Trotz seiner schweren Erkrankung und sein Wunsch, nicht mehr leiden zu müssen, kann ich es  nicht verstehen, warum er diesen Wunsch an DICH herangetragen hat. Gerade bei Krebspatienten bietet die Schmerztherapie viele Möglichkeiten der Schmerzlinderung. Das war nicht immer so, für meine Mutter die vor 20 Jahren starb, gab es diese Schmerztherapie noch nicht.  Aber ich denke, da er sich im Krankenhaus befindet, wird er dort sicher mit diesen Medikamenten versorgt werden.

Kommentar von ichweisnetwas ,

Naja also laut ihm fragte er mich weil ich genug abstand habe um das objektiv zu betrachten. Seine familie wird ihm in dieser sache kaum zuhören wollen was ich durchaus nachfühlen kann.

Ich finde es eben schade das er schmerzhaft sterben muss und nicht selbst wählen darf wie es scheint...

Das finde ich ansich schlimmer als die sterbehilfe es je sein könnte

Kommentar von BarbaraAndree ,

Er muss keine Schmerzen haben, dagegen gibt es Medikamente. Aber niemand hat das Recht über Leben und Tod eines Menschen zu entscheiden, auch wenn der Betreffende das so will. Selbst wenn es gesetzlich erlaubt  w ä r e, so würdest du mit dieser Bürde leben müssen und ich weiß nicht, wie man das bewältigen kann.

Antwort
von Sumselbiene, 25

Aktive Sterbehilfe ist in Deutschland nicht erlaubt. Das könnte sogar als Tötung auf Verlangen bewertet werden und das ist ebenfalls strafbar.

Ich kann es verstehen, wenn jemand nicht mehr möchte. Dennoch solltest du seiner Aufforderung nicht nachgehen.

Versucht lieber, ihm die letze Zeit so angenehm wie möglich zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community