Frage von LoBBy78, 32

Was tun wenn ein Gläubiger die Zahlung verweigert?

Ich komme aus Österreich und die Lage ist folgende: Ursprüngliche Rechnung ergab Ungereimtheiten, dies wurde mitgeteilt. Gläubiger ging nicht darauf ein, schickte Mahnungen. Ich erhob einen Widerspruch, auch dieser wurde ignoriert. Es klärte sich dann nach einem Telefongespräch das die Ungereimtheiten ein Denkfehler meinerseits war (kann ja mal passieren oder?)

Da ich kein noch größeres Theater wollte, bat ich um Ratenzahlung. Als Antwort wurde ein Inkasso-Unternehmen beauftragt.

Da Inkasso -Büros in Österreich immense Gebühren verlangen, kratzte ich das Geld zusammen und überwies die Gesamtforderung an den ursprünglichen Gläubiger. Ich informierte per Email über die Zahlung mit Überweisungsbeleg und bekam zur Antwort, man habe lang genug auf das Geld gewartet und würde daher weiterhin auf die Inkasso bestehen. (?!) Wie soll ich mich denn jetzt verhalten, wenn die mir echt das Geld retour schicken?? Das wäre doch eine Annahmeverweigerung, was passiert dann? Kennt sich wer aus?

Nochmal falls es überlesen wurde... Österreich, nicht Deutschland

Danke vorab

Antwort
von LoBBy78, 9

Hat sich erledigt...Gläubiger hat sich gemeldet,  er würd die Zahlung doch nicht verweigern anzunehmen ^^

Also alles erledigt...

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten