Frage von devilworshiper, 55

Was tun wenn ein 1 1/2 jähriger quängelt?

Antwort
von teafferman, 2

Ein Mensch in diesem Alter quengelt nicht. Er zeigt, wortlos wie er ist, Grundbedürfnisse an. 

Da stehen zunächst mal die leicht erforschbaren auf der Tu-Liste: 

Soll die Windel gewechselt werden?

Hat er Hunger oder Durst? - Bitte noch keine süßen Sachen geben, denn die Geschmacksnerven dafür sind noch gar nicht entwickelt. 

Bekommt er Zähne? Sieht der Mensch in der Regel während üblicher Spiele miteinander. Da wird ja auch mal der Mund vom Kind offen sein. Reinschauen, feststellen, ob nirgendwo eine gerötete Stelle ist Bitte nur spielerisch. 

Bist Du Dir wegen Zähnen unsicher, so telefoniere Zahnärzte ab mit der Frage, ob sie auf so kleine Menschen spezialisiert sind. Ist nicht jeder Zahnarzt. Ist er es, dann nimmt er sich viel Zeit für Mutter und Kind. Immerhin will er auch beraten. Und das Kind soll sich ja bei ihm wohl fühlen, damit es keine Angst entwickelt. 

Ist er zu warm angezogen? Oder zu wenig bekleidet? 

Tatsächlich ist die Sonne für so kleine Menschen oft viel zu stark. Also bitte lieber dünne Sachen mit langen Ärmeln und Beinchen anziehen. Und Kopfbedeckung schadet draußen auch absolut nicht. 

Die Mama ist beschäftigt und hat keine Zeit? Dann kann die Mama dem Mini aber durchaus erzählen, Was sie so macht. Die Hauptsache, das Kind hört die Stimme in ruhigem Ton. Dann fühlt es sich schon mal nicht verlassen. 

Sich verlassen fühlen ist in dem Alter noch eine Existenzbedrohung. Und löst entsprechende Angst aus. 

Tatsächlich ist es für uns Menschen unnatürlich, in dem Alter nicht von Mama getragen zu werden. Dazu gibt es heutzutage Tücher und spezielle Rucksäcke. Ist Geschmackssache. 

Manchmal ist Kind auch einfach langweilig. Es will erforschen. Da ist erst mal der eigene Körper erforschbar. Dazu gibt es tolle Lieder. Auf youtube zum Beispiel. Bei vielen steht der Text noch mit dabei. Ansonsten sind sie über die Suchmaske des Browsers zu finden. 

Ständig in einem Raum mit laufendem TV oder PC zu sein tut so einem kleinen Wurm aus neurologischen Gründen nicht gut. 

Der Verdauungstrakt von uns Menschen wird noch einige Jahre brauchen um sich einigermaßen entwickelt zu haben. Bis dahin kann es für kurze oder auch längere Zeit zu Unverträglichkeiten kommen. Es handelt sich dabei nicht um eine Krankheit. Es ist schlicht ganz normale menschliche Entwicklung. 

Manche Kinder vertragen in dem Alter auch keine Milch mehr. 

Über Allem steht natürlich: 

Mama ist die beste Medizin. 

Antwort
von Matahleo, 31

Hallo devilworshiper, 

nimm ihn auf den Arm, beschäftige dich mit ihm statt mit dem PC, geh mit ihm in der Wohnung rum oder raus. Spiele mit ihm, gib ihm zu essen oder wechsel die Windel, je nachdem, wie er quengelt. 

Aber schenke ihm deine ganze Aufmerksamkeit. Sprich mit ihm und versuche ruhig und entspannt mit ihm zu sprechen, versuche rauszufinden, was ihm fehlt. 

LG Mata

Antwort
von kiniro, 20

Geht es noch ein klein bisschen genauer?

Übrigens ist das kein Quengeln, sondern  für ihn die einzige Möglichkeit, auszudrücken, dass er ein Bedürfnis hat.

Schließlich wird er wohl kaum schon jetzt perfekt artikulieren können, was ihm fehlt.

Antwort
von Wuestenamazone, 17

Warum quengelt er denn? In die Hose schauen. Wenn da nix drin ist was zu trinken anbieten. Ansonsten nimm das Kind und schauckel es. Sing ihm leise was vor und lauf auf und ab. Da fehlt wieder alles an Informationen

Antwort
von TheAllisons, 33

Sich mit ihm beschäftigen

Antwort
von Goodnight, 20

Ablenken oder ins Bett bringen weil es müde ist. Zuweilen brauchen quengelige Kinder einfach Trost.

Antwort
von D3rNut3llaBr0t, 21

Kümmer dich um ihn?
 -Spiel mit ihm
-Unterhalte ihn (Grimassen machen, Sachen zeigen..)
- Fütter ihn 
- Wechsel seine Windel. ಥ౪ಥ

Antwort
von RuedigerKaarst, 24

Quängeln und schreien lassen.
Er wird schon merken, dass schreien nichts bringt und Ruhe geben.

Der 3 jährige Son von meine Exfreundin bekam alles was er wollte wenn er schrie und randalierte solange bis er es bekam.
Wenn er es dennoch nicht bekam wurde er gewalttätig.

Kommentar von Goodnight ,

Boah...!

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Wieso Boah? Wad meinst Du wie Kinder werden, wenn sie merken, dass sie alles bekommen?

Kommentar von kiniro ,

Noch so einer, der den Unterschied zwischen Wunsch und Bedürfnis nicht kennt.

Kommentar von kiniro ,

Daumen runter für diesen miserablen RatSCHLAG.

Außerdem sind auch 3-jährige Kinder (insbesondere Jungs) eher körperlich.

Es gibt übrigens noch viel mehr als "das Kind in seiner Not alleine lassen / es zu ignorieren" und "es bekommt alles, was es will".
Leider war damit wohl kaum das Bedürfnis des Kindes erfüllt worden.

Wunsch ungleich Bedürfnis.

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Es ist nicht mein Kind 😉

Kommentar von DayLight81 ,

RuedigerKaarst.. Du hast eindeutig keine Kinder..

Kommentar von fleissmeise81 ,

ruedigerKaarst ich hoffe du wirst niemals Kinder haben. unglaublich...

Kommentar von teafferman ,

Junge, Du bist wohl in der Vorstellung erzogen worden, erwachsen auf die Welt gekommen zu sein. Und dann hat Deine Mutter Dir wohl mit reichlicher Gewalt ausgetrieben, einfach mal die Augen zu öffnen und hinzusehen. Denn hättest Du die Augen offen gehabt bis jetzt, wäre Dir aufgefallen, dass da sehr kleine Lebewesen sind, die noch lange Zeit brauchen, um voll entwickelt zu sein. 

Ein dreijähriges Kind wird nicht ohne guten Grund gewalttätig. Da sind einfach Grundbedürfnisse nicht befriedigt worden. Braucht kein Mensch weitere Umstände zu wissen. Ist nämlich ganz einfach so. 

Noch angemerkt: Elternkurse werden vor allen Dingen von Vätern und solchen, die es werden wollen, besucht. Würde Dir sicherlich auf keinen Fall schaden. Alleine schon für Deine ganz persönliche Entwicklung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten