Frage von kracke58, 104

Was tun wenn Ehe nicht mehr klappt?

Hallo brauche von jemand erfahrenen eine erliche Meinung

Ich bin 57 bin das zweite mal verheiratet leider ist unsere Ehe nach 13 jahren am Ende aber meine Frau will sich noch nicht scheiden lassen wegen der Kinder deshalb bin ich in einer Zwickmühle.In den letzten zwei Jahren kamen wir nicht einmal mehr dazu etwas für uns zu tun.Seit einigen Jahren habe ich COPD und eine Lungenleistung von nur noch 30% deshalb fällt mir vieles schwer auch der sex der deshalb auch nicht mehr so klappt wie es sein sollte.Weil meine keinen Sex bekommt ist Sie unausstehlich und man wird nur angepampt.Hinzufügen möchte ich noch das sie 14 jahre jünger ist als ich und wir noch einen 12 jährigen behinderten Sohn haben und unseren anderen Kinder sin schon erwachsen.Weiterhin kann ich wegen meiner Luft auch nur noch stundenweise arbeiten gehen und bin mittlerweile zu 70% Schwerbehindert. Unser Sohn wird das nicht verstehen da er behindert ist aber die anderen Kinder werden damit schon fertig da diese bereits erwachsen sind. Meine noch Frau hat jetzt einen neuen Job angefangen und ist der Meinung da ich sowiso die meiste Zeit zu Hause bin kann ich mich um den Haushalt kümmern und auf unseren Sohn aufpassen da er das Douwnsyndrom hat. Er geht in eine Schule und kommt erst um 16 Uhr wieder nach Hause. Das Problem ist nun,ich würde gerne ausziehen aber ich möchte auch meinem Sohn nicht wehtun da Kinder mit Dounsyndrom in manchen Sachen empfindlicher reagieren wie ein gesundes Kind. Was soll ich tun bitte um Rat!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mariannelund, 18

ja denk an deinen sohn, unternimm viel am vormittag so das du nachmittags wieder zuhause bei deinem sohn bist, vieleicht kann man auch noch jemanden dazuholen der sich hin und wieder um deinen sohn kümmern kann damit du mal eine auszeit hast

auszeiten sind sehr wichtig und vermutlich ist eure ehe daran gescheitert weil ihr nicht als paar sondern als familie gelebt habt und das funktioniert auf dauer nicht, es sei denn man geht vollkommen darin auf

ansonsten muß man darauf achten das man zeiten hat in denen man für sich ist, dann zeiten in denen man sich als paar erlebt und dann die zeiten in der man als familie lebt, diese bereiche sollten möglich sein um auf dauer funktioniern zu können

wer einen teil davon vernachlässigt wird scheitern

es ist ja nicht so das man die  zeiten lang ausdehnen muß, es reicht aus wenn es diese zeiten gibt und wahrgenommen werden.

viele paare haben probleme damit wenn die kinder groß sind und dann sich neu als paar erleben und das dann nicht mehr funktioniert weil man sich in den jahren zuweit auseinander gelebt hat

Antwort
von Othetaler, 43

Schwierig, da ihr in einer besonders komplizierten Situation seid.

Normalerweise würde ich sagen, wenn die Ehe zerrüttet ist und nicht mehr gerettet werden kann, ist eine Scheidung der beste Weg. Auch für die Kinder. Keinem Kind tut es gut, wenn sich die Eltern nur noch anpampen.

Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass bei euch nur der Sex das Problem ist. Vielleicht findet ihr ja einen Weg da eine Lösung für zu finden.

Antwort
von Kasumix, 28

Es wird so oder so irgendwann auseinandergehen - drum würde ich mit eurem Sohn sprechen und versuchen sehr sensibel und behutsam das Ende einzuläuten. Wenn keine Liebe mehr da ist und ihr nur noch aus Rücksicht zusammen seid/wohnt... merkt er das doch sicher auch, oder? Und nur wegen einer Behinderung muss man Menschen doch nicht anlügen.

Wenn ihr euch jetzt trennt und der Frust nicht noch größer wird, dann kommt ihr da evtl. auch noch seeehr freundschaftlich heraus - was dann sicher auch gut für den Kurzen ist.

Ist mein Tipp bzw. so würde ich handeln.

Was du daraus machst, bleibt dir überlassen.

Nur kenne ich das Gefühl ein Leben zu führen, dass man so nicht mehr führen will... und das macht nur depressiv und wirkt sich eben auch auf das Umfeld aus :(

Antwort
von einfache, 42

wow das ist echt schwer.

ich wuchs selbst mit einem behinderten Bruder auf. Auch down Syndrom.

sowas kostet viel Kraft und viel Energie und belastet eine Ehe enorm! Hab es selbst miterlebt. Was du tun kannst.... ja schwierig letztlich ist es deine Entscheidung. Dauerlösung ist das freilich keine. Ist dein Sohn soweit das man mit ihm reden kann? und ihm was erklären kann? Vielleicht vorsichtig an dieses Thema herantasten? schauen wie er reagiert.

LG

Antwort
von Volkerfant, 14

Versucht es doch mal mit einer Eheberatung.

Antwort
von Maxiking529, 37

Hallo!

Habt ihr denn schon einmal über eine Eheberatung nachgedacht? Das wäre vielleicht noch eine Möglichkeit die Ehe zu retten, wenn du dazu noch bereit bsit. Ansonsten würde ich das Gespräch mit deinem Sohn suchen. Er würde dich ja nicht als Vater verlieren, auch nicht wenn ihr euch trennt.

Antwort
von Maprinzessin, 24

Wiso redest du nicht mal mit deiner Frau darüber was du dir wünscht, was sie sich wünscht?

Vielleicht könnt ihr kompromisse machen

Ok es klappt mit den Sex nicht mehr so aber es gibt auch andere Möglichkeiten, probiert etwas neues

Rede auch mit deinem Sohn, er ist zwar behindert aber noch lange nicht dumm, erkläre es ihm in Ruhe.

Antwort
von habakuk63, 23

Hallo,

eine Eheberatung wäre sicherlich hilfreich, aber beide müssen es wollen. Warum möchtest du ausziehen, das habe ich noch nicht verstanden.

Geht deine Frau fremd oder hast du eine andere Frau gefunden? Ihr habt, gemeinsame Kinder und somit gemeinsame Aufgaben und Verantwortung. Wenn deine Frau jetzt arbeiten geht und du 70% Schwerbehindert bist und nicht arbeiten gehst, ist es doch eine vernüftige Lösung, dass du den Haushalt "schmeißt" und dich um die Kinder kümmerst.

Wo siehst du die Verbesserung, wenn du ausziehst? Deinen Haushalt musst du auch "schmeißen" und bei deinen Kindern kannst du nicht mehr sein.

Es ist bestimmt nicht einfach, aber du solltest mit deiner Frau sprechen und deinen Auszug "vergessen".

Kommentar von kracke58 ,

Ich gehe trotz meiner Behinderung immer noch etwas arbeiten,aber meine Frau geht nicht fremd und ich habe keine neue Frau und wir haben uns jetzt so geeinigt das wir uns zwar trennen uns aber abwechselnt um unseren Sohn kümmern,alles andere hat keinen zweck mehr.

Kommentar von habakuk63 ,

Wenn das wird gemeinsame Lösung ist, dann ist es OK und gut. Ich wünsche euch Erfolg auf eurem Weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten