Frage von forthecat, 31

Was tun, wenn die Zeiterfassung eine andere Arbeitszeit angibt, als im Arbeitsvertrag ausgemacht?

Hallo, als ich vor einigen Monaten meinen neuen Job gestartet habe, hat mir das Zeiterfassungssystem angezeigt, dass ich 7,5 Stunden/Tag arbeiten muss. Ich selber war mir nicht mehr ganz sicher, ob im Vertrag 40 Std oder 37,5 Std./Woche ausgemacht war, aber im System muss es wohl richtig angelegt sein... Nun habe ich meinen Vertrag nochmal überprüft und musste feststellen, dass dort 40 Std./Woche vermerkt sind.

Weiß jemand, ob ich die "versäumte" Zeit nachholen/mit Überstunden ausgleichen muss oder dies die Schuld der Personalabteilung ist und ich einfach ab sofort 40Std. machen muss?

Antwort
von Lucas, 6

Fehler können passieren. Aber man setzt voraus, dass Du weißt, wieviel Stunden Du arbeiten musst und welchen Vertrag Du abgeschlossen hast. Es wäre Dir bereits am ersten Tag möglich gewesen, auf diesen Fehler hinzuweisen, anstatt erst Minusstunden anzusammeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community