Frage von NEUER1488, 39

Was tun wenn die Staatsanwaltschaft nicht handelt?

Ich habe vor etwa einen Strafantrag gestellt bei der Staatsanwaltschaft wegen Einbruch,Erpressung,Diebstahl und Nötigung sowie Stalking und habe zusätzlich ein Adhäsionsverfahren beantragt zusätzlich habe ich zu den ganzen Anträgen die Schriftstücke von den 3 Zeugen beigefügt die an Hand einer eidesstattlichen Versicherung die Taten geschildert haben und ausgesagt haben zusätzlich habe ich noch Beweiß Bilder so wie Daueranrufe und Nachrichten Dokumentiert usw. und auch beigefügt so wie Gutachten vom Schaden des Einbruches und Diebesgut. Am 02.03.2014 war die Tat und bis heute keine Mitteilung erhalten außer ein schreiben damals das die Ermittlungen aufgenommen werden sonnst habe ich nix erhalten und bekomme auch keine Auskunft weiter.

Antwort
von skyfly71, 39

Die genannten Delikte sind nicht nebenklagefähig.

Sofern Du auch Geschädigte(r) in dem Verfahren bist, hast Du einen Anspruch auf Auskunft über den Ausgang des Verfahrens - außerdem könntest Du Einsicht in die Akten beantragen.

Bist Du in dem Verfahren hingegen nur Zeuge(in), hast Du keinerlei Rechte, noch etwas von der Sache zu hören.

Kommentar von NEUER1488 ,

Danke erstmal :)

Ja ich bin in diesen Fall der Geschädigte die Täter haben nicht nur diese Straftaten begangen sondern auch Mord Drohungen gegen mich ausgesprochen sowie auch eine Ankündigung auf Mord mir per sms geschrieben und haben versucht meine Wohnung in Brand zu setzt dies kann ich auch dank den Zeugen nachweißen.
Allerdings wenn ich bei der Staatsanwaltschaft anrufe und mich Informieren will erhalte ich keine aussagekräftige außer das sie nicht befugt sind am Telefon eine Auskunft zu geben und ich habe darauf hin einen Antrag vor ungefähr 4 Monaten gestellt auf Akteneinsicht und Information über den Ermittlungsstand aber bis heute keine Rückmeldung erhalten

Kommentar von skyfly71 ,

Ja, per Telefon erreichst Du dort auch nix. Am sinnvollesten ist es, wenn Du persönlich bei der Staatsanwaltschaft vorsprichst und darum bittest, Dir die Ermittlungsakte ansehen zu dürfen bzw. Auskunft über den Inhalt zu erhalten ( § 406e Abs. 5 StPO )

http://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__406e.html

Kommentar von Alien0127 ,

Fakt ist aber auch: Du bist nur Zeugin. Im späteren Adhäsionsverfahren sieht es anders aus, im strafrechtlichen Teil hast du aber recht wenig direkten Kontakt, da zwischen den Beschuldigten und dem Staat das Verfahren geführt wird. Benachrichtigt wirst du wenn du vorgeladen wirst oder über den Ausgang des Verfahrens.

Zudem musst du der Staatsanwaltschaft und den Ermittlungspersonen Zeit lassen, nachdem du hier an Delikten das halbe StGB aufgezählt hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community