Was tun wenn der Welpe an mir beisst?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Für alle deine vielen Fragen in der letzten Zeit kann ich dir nur raten, dir so schnell als möglich ein paar Erziehungsbücher für Welpen zuzulegen und das bitte schnell, weil der Hund ist nicht lange Welpe.

Dann gibt es noch Hundeschulen und privattrainer, die dir helfen können vor Ort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In eine Welpen Schule mit dem Hund gehen. Das kann man dem kleinen abtrainieren. Außerdem ist es ein Kleinkind und braucht Aufmerksamkeit und viel Liebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich stimme zu, dass er noch Erziehung braucht. Das Beissen kann sehr gut sein, dass ihm seine neuen Zähne wachsen und er etwas zum nagen braucht, wie bei Menschen Babys auch. 

Gib ihm ab und zu einen Eiswürfel, das wird ihm mit den Schmerzen helfen. Und zu dem an dir rumreißen..

Da hat bei meinem Hund immer geholfen, wenn ich ganz laut gewinselt habe. Es hört sich komisch an, aber sobald er mich gebissen hat, dann habe ich ganz laut au au aua in einem hohen winseln gesagt und er hat sich etwas erschrocken und mich mit großen Welpen Augen angeschaut. 

Wenn du das jedesmmal machst, wenn er die etwas wehtut, dann wird dein Hund das bald verstehen. 

Meiner ist jetzt drei und reagiert sehr sensibel auf, dass was ich ihm sage und beisst auch längst nicht mehr. 

Er ist einfach verspielt und muss das eben noch lernen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Welpe brauch einfach Erziehung . So sind Welpen wuselig, neugierig, erkunden alles mit dem Maul. 

Auch Welpen habe mal ihre 5 Minuten. Vielleicht ist der Hund unterfordert oder überfordert. 

Bitte auf die Ruhezeiten achten und an ALTERSGERECHTE Auslastung. Nicht zu überanstrengen.

Wenn der Hund dich anbellt, bitte kein schnauzengriff machen. Das ist völlig überholt, ebenso weiß der Welpe das es eine Hand ist und keine Hundeschnauze. 

Wenn der so hibbelig ist, wird er vermutlich noch in die Hand beißen. 

Wenn er bellt nicht drauf eingehen. Dein Hund brauch jetzt Erziehung, so ist das mit Welpen. Für die nächsten Jahre darfst du dich jetzt auf eine konsequente Erziehung einstellen. 

Bring dem Hund die Beißhemmung bei und ein Abbruchkommando.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Welpe ist 8 Wochen und anscheinend hast du dich absolut nicht mit dem Thema 'Welpen' befasst bevor er gekauft wurde. Einem Baby kannst du auch nicht verbieten zu weinen wenn es Zähne bekommt.

Kauf dir Bücher und such dir einen Trainer sonst wirds mit dem Erziehen wohl eher nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Welpe knibbelt schon mal. Selbst meine mit 1,5 Jahren tut das noch wenn sie spielen will oder um ihre Zuneigung zu zeigen. Oftmals hat sie dann auch einen Anflug von "Welpenwahnsinn". 

Nimmt es überhand, packe ich ihr über die Schnauze und sage " Nein oder Pfui". Auch ein lautes "Aua" reicht aus. Meist kommt sie dann gibt Küsschen als Entschuldigung.   

Kleine und junge Hunde wissen es noch nicht besser. Sie müssen es halt noch lernen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einafets2808
24.08.2016, 11:43

Eine Hand um die Schnauze des Hundes, ist nicht mal annähend damit zu vergleichen wie ein schnauzengriff , der Hund weiß das auch. Schließlich hast du keine Zähne an den Händen.

Der Hund muss einfach die Beißhemmung lernen, im Zusammenhang mit einem Abbruchkommando. 

Aus nein oder Pfui sind Abbruchkommandos, die genauso erlernt werden müssen wie ein Sitz oder Platz. Einfach daher brabbeln bringt wenig, wenn Hundewelpen verstehen unsere Sprache nicht. 

Wie kann man als erfahrener Hundehalter solche Tipps geben? 

2

Bei solchen Problemen habe ich immer den sogenannten Schnauzgriff gemacht. Aber nicht ganz fest zudrücken. Und dazu sagte ich dann "Pfui".

Das machen zum Beispiel Hündinnen, wenn ihre Welpen sich daneben benehmen:

http://der-tut-nichts.info/wp-content/uploads/2013/12/schnauzengriff.jpg


Und erkundige Dich nach einem guten Hundeverein bei Dir in der Gegend. Eventuell kannst Du dazu Infos bei einem Tierarzt bekommen. Und dann geh dorthin zur Welpenspielstunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einafets2808
24.08.2016, 11:38

Der schnauzengriff ist völliger Quatsch. 

die Menschenhand ist nicht mal annähernd mit einem Hundemaul zu vergleichen. 

Oder hast du etwa Zähne an den Händen? Den Hund verunsichert das nur,was nicht bindungsfördernd ist. 

Bitte lass solche Tipps, wenn du keine Ahnung von der Welpenerziehung hast. 

der Hund muss die Beißhemmung erlernen im Zusammenhang mit einem Abbruchkommando. 

2