Frage von AllesSch0nWeg, 71

Was tun wenn der Kollege einem täglich gefühlt 3 Magengeschwüre verursacht?

Hallo Leute,

Da ich gerade zum wiederhohlten mal diese Woche, ach was sag ich... Monat.... eine bösartige, sehr bösartige Bemerkung meinem neuen Kollegen gegenüber herunterschlucken musste (oder nicht musste aber getan habe weil ich eigentlich nett bin), würde ich gerne mal hören was ihr dazu meint...

Ich bin Ingenieur und habe seit Anfang des Jahres einen neuen Kollegen der mich in dem Projekt an dem ich arbeite unterstützen soll. Es ist also ein Zeitarbeiter und ehrlich gesagt kann ich es schon jetzt gar nicht mehr abwarten bis er endlich wieder verschwindet.

Dieser Mensch ist ein angeblicher Senior, was er mir und anderen unheimlich gerne auch mehrmals täglich unter die Nase reibt (vor allem weil ich noch kein Senior bin und er meint alles besser zu können deswegen, ich leite das Projekt und es nervt mich dass er mich nicht für voll nimmt), dabei ist er zudem aber gerade in DEN Dingen welche er seiner Meinung nach so perfekt beherrscht absolut unfähig, um ein Beispiel zu nennen, müssen zu gegebenen Zeitpunkten auch andere Mitarbeiter trainiert werden, er macht da grade ne Ausbildung aber ist total talentfrei als "Lehrer". Er bekommt keinen normalen Satz zustande, jedes dritte Wort ist Dings, und wenn man (wie ich) eben nicht versteht was das mit dem Dings dingsen so auf sich hat dann ist man seiner offenbar unwürdig. Dazu kommt dass er sich an keine meiner Planungen hält und überhaupt einfach nicht das macht wofür er eigentlich da ist, ich dachte am Anfang so OK er ist hald neu hier und war die letzten Jahre arbeitslos also geb ich ihm was Zeit sich einzugewöhnen ... umso schwerer fällt mir jetzt das Ruder quasi rum zu reißen und ihn wieder auf rechte Bahnen zu lenken eben weil er denkt alles besser zu können. Die Planung ist meine Aufgabe in dem Projekt aber er macht trotzdem sein eigenes Ding, ich muss ihn ständig an die ToDo Liste erinnern und mal ehrlich nen Termin mit ner andern Person machen muss keine 2 Wochen dauern!!! Es regt mich mittlerweile schon tierisch auf wenn er mich dann noch fragt was der Plan für heute ist "Mann schau doch in die Liste!!!!" als obs ihn interessiert. Er macht nichts und labert den ganzen Tag nur Müll ... und NEIN mich interessiert nicht welche Stücke sich in seiner LEGO-Sammlung befinden und wie viele Minuten er morgens zur Arbeit gelaufen ist!!!!!! Haaach gerade schon wieder "Er muss seine Tasche packen" NA UND????

Kurzum dieser Kollege ist unerträglich und ich weiß nicht mehr wie ich damit umgehen soll. Er sitzt mir den ganzen Tag gegenüber und versaut mir meine Arbeit die ich eigentlich liebe . Ich bin kein Mensch der andere grob zurechtweist oder in die Pfanne haut aber diese Prahlerei auf 0 Basis und dieses Unvermögen hier abzuliefern kann ich einfach nicht ertragen....

Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Ich nehme auch gerne Tipps zur Stressbewältigung, langsam im Kopf bis 10 zählen deckt den Bedarf nicht mehr ganz ab :D

Danke schon mal für euren Rat, LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jens1701, 39

Wenn du die Projektleitung hast, bist du verantwortlich, dass es auch läuft. Dein Kollege ist ein Möchtegern, der gerne Aufmerksamkeit haben möchte. Durch sein Gequatsche möchte er von seiner Inkompetenz ablenken und glaubt, das klappt.

Ich würde folgendes machen. Buch ein Besprechungszimmer und vereinbare einen Termin nur mit diesem Kollegen. In einem 4-Augengespräch solltest du ihm dann ganz klar machen (freundlich aber bestimmt - und dulde, solange du redest, keine Zwischenreden!), dass das so nicht läuft und was du von ihm erwartest. Sag ihm auch, dass du so nicht arbeiten kannst und du dich deshalb schlecht fühlst (Ich-Botschaft) und bitte ihn, weil er ja ein Spezialist/Profi/Experte ist (kannst du ruhig betonen), auch als solcher zu agieren. Zeige ihm die Konsequenzen auf, die es hat, wenn er nicht mitläuft - und er wäre dann der erste, der sich einen neuen Job suchen müsste. Du könntest ihm auch eine ganz bestimmte Aufgabe geben, wofür nur er die Verantwortung trägt und er dir täglich Bericht (Rechenschaft) zu erstatten hat. Vielleicht klappt es dann besser.

Antwort
von user8787, 36

Abgrenzen, abgrenzen....abgrenzen. Ihm auch deutlich zeigen das du dich abgrenzt. Verbal deutlich machen wann er zu weit geht und Stopp! sagen, nur dienstliches bereden. 

Distanzlose Menschen lernen nur durch einzäunen....

Das braucht etwas Mut und Zeit, ist aber eine Chance. 

Alles Gute dir. 

Antwort
von EySickMyDuck, 45

Moin,
wenn ich richtig gelesen habe dann leitest du das Projekt und er ist Zeitarbeiter...
Dann schieß ihn doch einfach ab...
Ich weiß das kommt jetz a weng A...loch mäßig rüber aber du darfst nicht vergessen das du der Depp bist sollte dein Projekt in die Hose gehen.
Ich kenne das Problem zu gut, musste sogar einmal einen Kollegen mit dem ich auch privat befreundet war eine Abmahnung geben da er den Ernst der Lage nicht verstehen wollte. Eine leitende Position hat halt nicht nur Vorteile sondern bringt auch sehr viele negative Sachen mit sich.
Bevor du mit dem Gedanken spielst ihn zu feuern ist es natürlich deine Pflicht mit ihm über diese Missstände zu sprechen. Netter Mensch hin o. her, da musste durch und wenn du das nicht kannst bist du für eine leitende Position schlicht und einfach ungeeignet...

Kommentar von AllesSch0nWeg ,

Danke für die ernüchternden Worte :) Es ist tatsächlich bisher so gewesen dass ich durchweg mit sehr lieben und kompetenten Mitarbeitern verwöhnt wurde, ich hab schon versucht mit dem Kollegen zu reden da ich natürlich das Projekt gut über die Runde bringen will, meinetwegen auch in Zusammenarbeit mit ihm, aber was ich sage prallt völlig an ihm ab bzw er nimmt mich hald nicht für voll. 

Da ich ihn nicht selber eingestellt habe müsste ich das eigentlich bei meinem Chef melden, also ich bin hier nicht befugt Mitarbeiter zu entlassen ... Ich fände es ehrlich gesagt einfacher ihn selbst abzumahnen wenn ich in der Position wäre, also die Sache nur mit ihm zu klären, anstatt ihn so beim Chef zu verpetzen  ...

Antwort
von phiLue, 36

Du scheinst dich ja mittlerweile schon über Kleinigkeiten aufzuregen wie sich das ließt. Aber ja, erzähle ihm das ungefähr so wie du das Problem hier geschildert hast. Du bist für die Planung zuständig, also muss er sich auch an den Plan halten. Wenn er das willentlich nicht tut ist er raus. Hier hilft nur ein klärendes Gespräch. 

Antwort
von RastaNina, 37

Hey :)
Ohh je, du armer :( ist ja echt ein Wahnsinn, wen sie dir da hingesetzt haben!!
Du klingst auf jeden Fall echt vernünftig und sympathisch, da tut es mir echt leid, dass du dich mit so einer Person rumschlagen musst! Gibt es vielleicht die Möglichkeit, dass du bei einer übergeordneten Person deponierst, dass du mit dieser Person echt nicht zusammenarbeiten kannst und er vielleicht schon früher wieder abgezogen wird? Wäre ja auch für das Unternehmen billiger, wenn man sich von solchen Leuten früher trennt^^ ansonsten würde ich über deinen Schatten springen und ein bissl strenger zu ihm sein (auch wenn das sonst nicht deine Art ist), aber vielleicht merkt er irgendwas wenn er jeden Tag angeschnauzt wird..
Auf jeden Fall wünsch ich dir noch gute Nerven :))
PS: alles geht mal vorbei :D

Antwort
von PersiaPrince, 35

Ganz ehrlich, was hast du großartig zu verlieren. Ich würde ihm das einfach sagen. Erst mal vernünftig, aber wenn er es dann überhaupt nicht kapiert, genau so, wie du es hier geschrieben hast. Weil wenn er es nicht lernt, wird er, wie eine, na Dings, Heimsuchung den nächsten befallen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community