Frage von Hammerfall1989 06.08.2009

was tun wenn der Hund an seinen eigenen Fekalien "geschmack" findet? :(...

  • Antwort von Jademuschel 06.08.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Schon 100 mal gefragt worden hier. Einfach mal stöbern. Dafür ist diese Funktion ganz gut geeignet.

  • Antwort von pattimarie1 06.08.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Lenke ihn direkt ab und biete ihm stattdessen etwas leckeres an!

  • Antwort von swissdog 06.08.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    eine möglichkeit: du ignorierst ihn und lässt ihn einfach fressen - oft machen die das nur, weil wir so stark reagieren, wenn sie 'nebenher' fressen.

    die zweite wäre seinen futternapf immer gefüllt zu lassen, dass er weiss, er hat zu hause was besseres. das sollte sich nach einigen tage, max 1-2 wochen eingespielt haben und er frisst nicht das gesamte futter auf

    ansosnten hat 'heini meier' bestimmt eine methode - z.b. rascheln mit der kette - wenn er das wieder macht (das rascheln imitiert das kieferknirschende geräusch, das der leitwolf bei seinem rudel einsetzt)

  • Antwort von Umbra 06.08.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    verbiete es ihm

  • Antwort von Biggi2007 08.08.2009

    Frage mal beim Tierarzt nach.Deinem Hund könnt ein Mineral fehlen. Das holt er sich dann von den Fäkalien.

  • Antwort von forbiddendogs 07.08.2009

    ...dann braucht er vielleicht Faulstoffe zwecks Verdauung. Gib ihm immer mal abgehangenen "stinkigen" Pansen, möglichst ungewaschen, wo noch das Grünzeugs mit dran ist. Und schimpf ihn nicht, er macht das nicht aus Bosheit, sondern der Instinkt sagt ihm, ich BRAUCH das jetzt für mein Wohlbefinden. Der Hund ist halt kein Mensch und sollte auch nicht vermenschlicht werden mit Hyperhygiene. Logo darfst ihn nicht knutschen (wie es manche leider tun), wenn er sich artgerecht ernähren möchte.... Liebe Grüssli an Menschen und Tiere!

    dieses Hoftor wird bewacht!
    dieses Hoftor wird bewacht!
  • Antwort von Hundemami 06.08.2009

    manche hunde fressen ihren kot. aber bitte verbiete es denn wenn ein anderer hund ne krankheit oder würmer hat bekommt deiner das daurch auch und das geht sehr schnell. immer vernieten und leckerlis einstecken.

  • Antwort von sandburgen 06.08.2009

    Auch Beagle müssen keine Fresser sein. Alles nur Erziehung mit viel Liebe und Geduld. Mein Beagle hat ständig Trockenfutter zur Verfügung, aber frißt nur wenn er Hunger hat. Morgens achte ich darauf das er seine Mahlzeit, bestehend auf einer großen Tasse Trockenfutter, und selbstgekochten frißt. Ich koche alle 2 Wochen für meinen Hund und friere mir die Sachen ein.(Möhren,Rindfleisch,Pute oder Hähnchenfleisch, je nachdem was im Angebot ist. Dosenfutter kennt er garnicht. Übringes das habe ich schon immer gemacht. Mein Pudel wurde 17 Jahre und mein Münsterländer ebenfalls 16 1 /2 Jahre alt. Den Tierarzt kannten beide nur zum Impfen.

  • Antwort von sandburgen 06.08.2009

    Hallo habe auch einen Beagle, tolle Tiere, als Welpe hat er es auch mal versucht, sofort verbieten.Hol Dir aber auch Rat bei "meine Tierwelt, bzw. Hunde. com / Es kann auch eine Mangelerscheinung sein, weil das Futter nicht stimmt. Ich habe damals beim Züchter angerufen, noch mal eine Wurmkur gemacht und die Nahrung etwas umgestellt. Keine 3 Tage später war der Spuk vorbei.

  • Antwort von Melly1878 06.08.2009

    Kotfressen ist für uns Menschen zwar eklig- für den Hund aber relativ normal...

    Wenn Du es mitbekommst, verbiete es ihm und sorge für ausreichend Ablenkung, damit er nicht am Ende gezielt weiter danach sucht.

  • Antwort von Proxx 06.08.2009

    ja das kenne ich auch, hat unser hund auch gemacht wo er klein war, jetzt zum glück nicht mehr. Ich habe dann immer geschimpft und es gleich weg-geräumt, er hat es dann auch ziemlich schnell verstanden das er es nicht darf.

  • Antwort von user1439 06.08.2009

    Wer ist der Chef bei Euch ?

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!