Frage von Zwergio, 93

Was tun, wenn das BAfög nicht rechtzeitig kommt?

Hallo Leute,

meine lage ist wie folgt:

In meiner Heimatstadt habe ich keine Wohnung gefunden (seit Oktober!), das hat aber auch wirklich Gründe. (Ich wohne im betreuten Wohnen und muss zum 1.8. raus)

Zudem habe ich auch keinen (schulischen) Ausbildungsplatz bekommen. Ich stehe zwar auf einer Warteliste, aber es ist absolut unwahrscheinlich, dass ich noch nachrücke (Aussage der Schule).

Ich habe mich parallel auch in einem anderen Bundesland beworben, wo ich jetzt auch von der Warteliste runter und in eine Klasse gerutscht bin.

Nun zu meinem Problem, ich hab erst im Juni Bescheid bekommen, die Formblätter (ab 2016 gibt es neue!) zusammen gesucht und jetzt füllen meine Eltern deren Teil auch aus.

Am 1.8. geht es los, also werde ich mir auch zu dem Zeitpunkt eine Wohnung nehmen (Suche läuft)

Der Antrag geht meinerseits in frühestens 2 Wochen raus, einen Mietvertrag werde ich bis dahin vermutlich nicht haben und mitschicken können.

Wie werde ich die erste Miete überbrücken? oder auch die 2./ 3.?

Wird das mein Vermieter dann überhaupt mitmachen oder mir kündigen?

Bekomme ich eine Rückzahlung, wenn die Leute vom Amt damit durch sind?

ich suche nicht nach Urteilen eurerseits, denn das ist alles wesentlich komplexer als ich hier schreiben kann!

LG Zwergio

Antwort
von wilees, 62

Es ist mir immer wieder unverständlich, dass Menschen in Deiner Situation solche Fragen stellen müssen. Gerade betreutes Wohnen heißt doch Dich zu unterstützen, dass Du auch zukünftig Dein Leben meistern kannst. Warum helfen hier nicht die so genannten Betreuer?

Wende Dich an das Jobcenter und kläre mit Deinen Betreuern ( gehört zu deren Aufgaben ) Eltern dort inwieweit ein Überbrückungsdarlehen möglich ist, bzw. Du eigene Ansprüche auf Hartz4 hast.

Weiterer Ansprechpartner zur Beratung - das Jugendamt - denn die kommen wohl auch überwiegend für die Kosten des betreuten Wohnens auf.

"Bafög-Amt"


BAföG Vorschuss - Vorausleistung durch das BAföG Amt › bafoeg ...

www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/vorschuss.html



Kommentar von Zwergio ,

Ich habe einen ALG2 Anspruch, aber ja eigentlich nicht in der Ausbildung.

ich sehe meine Betreuerin 1-2 mal in 2 Wochen und die unterstützen mich, wenn ich etwas tue. aber halt nur, wenn ich da irgendwie den Anfang finde.
Mein Freund ist auch im betreuten Wohnen und ab Mittwoch obdachlos, weil er keine Wohnung gefunden hat, er zieht zu einem Freund auf die Couch. Betreuer machen nichts auf Bitten und Gebeten, nur wenn man bereits explizit einen Plan verfolgt.

Kommentar von wilees ,

Genau da sehe ich halt das Problem für diese ach so toll ausgebildeten Sozialarbeiter, deren Gehalt von der Allgemeinheit aufgebracht wird. Sorry aber mich macht so etwas äußerst sauer. Wenn Du schon den genauen Plan hast, benötigst Du i.d.R. deren Hilfe nicht mehr.

Allerdings, da Du einen eigenen Anspruch auf Hartz4 hast, dürfte dann auch das JC Dein weiterer Ansprechpartner sein.

Antwort
von stella0485, 54

Du hast die Möglichkeit, dir vom Jobcenter als Überbrückung Hartz IV auszahlen zu lassen, bis das Bafög genehmigt und ausgezahlt wird. 

Den Mietvertrag solltest du so schnell wie möglich nachreichen, den können die dann berücksichtigen. 

Antwort
von Orothred23, 54

Ein Bafög-Antrag dauert, bis das alles durch ist kann schon mal ein halbes Jahr vergehen. Du bekommst natürlich, wenn dir das Bafög zugesagt wird, rückwirkend alles bis zum Antragszeitpunkt ausgezahlt.

Können dich bis dahin nicht deine Eltern unterstützen?

Kommentar von Zwergio ,

definitiv nicht. Mein Vater hat keine Einkommen und meine Mutter nicht viel

Kommentar von Orothred23 ,

Dann bist du aber wirklich ein bisschen spät dran mit deinem Antrag....dann bleibt nur noch der Gang zum Arbeitsamt, aber ich weiß nicht, ob man da was bekommt, da du ja in einem Ausbildungsverhältnis bist....

Kommentar von Zwergio ,

vorher dachte ich auch nicht, noch nach zu rutschen :/

Kommentar von wilees ,

.......Dann bist du aber wirklich ein bisschen spät dran.......

Solange kein Schulplatz vorhanden ist, kann auch kein Antrag gestellt werden. Denn worauf sollte sich dann der Anspruch begründen??

Kommentar von Zwergio ,

weiß ich ja, nur eben genau deswegen habe ich den Antrag ja nicht stellen können (wozu auch?)
Anfang Juni habe ich Bescheid bekommen, direkt die Formblätter organisiert und nun zieht sich das

Kommentar von Orothred23 ,

Bei einer Freundin von mir hat sich das über ein halbes Jahr gezogen mit zehntausend Sachen, die sie noch nachreiche musste, nur um schlussendlich das Bafög abgelehnt zu bekommen.....dieses Amt ist leider gar nicht einfach....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community