Frage von Vyrox, 136

Was tun, wenn Avast wegen Fehler 1920 nicht alle mutmaßlich gefährlichen Dateien löschen kann?

Ja, also nach dem Scan gibts jetzt 6 Dateien, die sich allesamt in C:\$WINDOWS.~BT\Sources\SafeOS\SafeOS.Mount\Windows\ befinden und die Avast nicht löschen kann, weil das System nicht auf sie zugreifen kann (Fehler 1920). Sollte ich alles daran setzen, diese Dateien zu löschen, weil es hartnäckige Malware ist oder ist das nur ein Fehlalarm?

Die Dateien sind jeweils Paare, von denen sich ein Exemplar in einem Unterordner und das andere im anderen befindet, wobei beide Dateien den gleichen Namen haben. Die Paare lauten: abortpxe.com, startnet.cmd und wdscapture.inf (alle drei jeweils 2 mal vorhanden, nur in unterschiedlichen Pfaden)

Ich hatte keine anderen Tasks zur Zeit der Schnellen Überprüfung laufen, welche relevanten Prozesse liefen, weiß ich nicht.

Expertenantwort
von mistergl, Community-Experte für Computer & PC, 100

Hast du dir mal die Mühe gemacht und die angeblich infizierten Dateien gegooglet. Laut Netz sind das alles Dateien von Microsoft und der Ordner WINDOWS~BT ist der Ordner für die runtergeladenen Installationsdateien von Win10.

Also mMn eine Falschmeldung von Avast.

https://forum.avast.com/index.php?topic=175837.0

Den Ordner kannst du übrigens mit einem Live-Linux löschen, nach erfolgreichem Update.

Antwort
von WosIsLos, 93

Hier gibt es ein Utility, welches die Windows 10 Reservierung samt der heruntergeladenen Systemdateien entfernt.

www.computerbild.de/download/COMPUTER-BILD-Windows-10-Zwangs-Update-Killer-Porta...

Antwort
von Atheros, 85

Für mich hört sich es an das eine Datei von den beiden ein Fake ist und eher ein Virus ist. Der Virus könnte sich in dein Windows eingenistet haben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community