Was tun, wenn Arzt nicht krankschreibt das Arbeitsamt bzw.Jobcenter aber AU fordert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sollte das tatsächlich so sein,dann sollte das dem Jobcenter oder der Agentur für Arbeit auch bekannt sein und dann ist es ja Blödsinn eine AU - zu fordern,wenn kein Arzt für einen arbeitslosen eine ausstellen darf !

Dann kann der Arzt doch sicher ein Attest ausstellen was die AU - auch bestätigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn der arzt sie nicht krank schreibt, dann ist sie arbeitsfähig. somit muss sie zum jc und vorsprechen. niemand kann den arzt zwingen sie entgegen seiner meinung krank zu schreiben.

wer bist du also zu entscheiden das sie arbeitsunfähig ist? bist du klüger als der arzt?

wenn du also der meinung bist, dass der arzt die falsche entscheidung trifft, dann sollte deine tochter den facharzt wechseln. wenn der das anders sieht, kann sie krank geschrieben werden. der amtsarzt jedenfalls sieht deine tochter bedingt arbeitsfähig.

was du tun könntest, wäre auch hier rein zu schauen: www.elo-forum.org

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst Du wirklich einen "Amtsarzt" oder vielleicht einen Arzt des sozialmedizinischen Dienstes? Der Letztere wird vom Sozialversicherungsträger beauftragt, um eine Arbeitsunfähigkeit festzustellen oder auszuschließen. 

Bedingt arbeitsfähig bedeutet, dass sie 15 Stunden in der Woche einer Tätigkeit nachgehen kann. Bei einem Leistungsvermögen von unter drei Stunden am Tag, kann ein Rentenantrag gestellt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?