Frage von aminasaud, 122

Was tun wen schon paar fische gestorben sind?

Hallo hab einmal eine Frage da ich endlich meine Fische drin hatte und 4 guppys schon länger und hab dann 4 buntbarsche dazu getan, 6 putzfische und nochmal 3 fisch, die art hab ich vergessen.

Die Woche hab ich bemerkt das ein blauer buntbarsch tot lag und hab ihn auch gleich raus getan. Am nächsten tag fand ich meinen großen barsch tot und alles 4 guppys und den zweiten blauenbarsch von mir hab ich dann später auch gefunden tot.

Was kann das sein ? Die anderen Fische leben noch und Schwimmen normal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 68

Hallo,

weißt du was? Ich bin wirklich nicht schadenfroh - und die Fische tun mir extrem leid.

ABER: nun siehst du, wie "Blablabla" meine Antwort von letzter Woche bzgl. der Wichtigkeit der Wasserwerte war.

Viele Buntbarsche, die sich für so ein kleines AQ eignen, stellen eben sehr hohe Ansprüche an die Gesamthärte, die Karbonathärte und den PH-Wert. Beachtet man dies nicht und stellt falsches Wasser zur Verfügung - dann passiert eben genau das: die armen Fische sterben!

Wichtig wäre natürlich, wenn du mal geschrieben hättest, um welche Buntbarsche es sich handelt und welche Wasserwerte in deinem AQ herrschen. So kann man leider nicht wirklich helfen.

Vllt. schreibst du das mal, bevor weitere Unglücke passieren.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Grobbeldopp ,

Das ist wohl kaum der Grund dass ihm die Fische so schnell gestorben sind. Es sind Guppys gestorben, hallo?

Selbst wenn er blaue ramirezis hat(te), sind am ersten Tag die Werte beim Zoohandel ausschlaggebender für das Überleben als ideale Werte.

Ich weiß nicht ob du die Schadenfreude auch in meine Richtung hegst, ich gehe jedenfalls von vernünftigen und interessierten Leuten aus, die hier Fragen stellen. War in diesem Fall nicht so, aber kann ich ja nicht vorher wissen.

Kommentar von aminasaud ,

1. mein aquarium läuft seit über 4 wochen schon. 4 wochen ohne fische und 1 woche mit guppys und jetzt mit den barschen die zweite woche morgen fängt die dritte woche an

2. hab ich extra jemand hergeholt ob die werte stimmen und die haben gestimmt

3. ich frage halt nach weil es mich intressiert was eure meinung ist.

4. wie @grobbeldopp gesagt hat guppys sind gestorben die waren schon davor drinnen und nach dem ich die barsche rein getan hab ist das passiert. 

5. mir tut es selber weh, wo ich die fische gesehen hab, ich wollte nur nachfragen was es sein könnte dann stell man mir was vor. 

Kommentar von dsupper ,

1. Großer Fehler ist es immer!, in ein gerade eingelaufenes AQ zu viele Fische direkt einzusetzen. Die erst wenigen nützlichen Bakterien sind dann direkt überfordert - Ergo: die Konzentration der hochgiftigen Schadstoffe steigt hoch an, die Fische sterben an einer Ammoniak- und/oder Nitritvergiftung.

2. Wenn du die Werte doch weißt, warum postest du sie hier nicht. Ich habe darum schon in deiner Frage von letzter Woche gefragt - keine Antwort! Das Wasser ist das Lebensumfeld der Fische - daher sind diese Werte einfach exorbitant wichtig.

3. Auch Guppys sterben, wenn die Schadstoffkonzentration zu hoch ist. Sie sterben ebenfalls, wenn sie nicht das passende Wasser zur Verfügung gestellt bekommen. Gerade die heutigen Hochzucht-Guppys werden fast immer in aufgesalzenem Wasser gezogen - kommen sie nun ins heimische AQ (ohne Salz), dann kann man meist zugucken, wie sie "umkippen".

4. Und wie geschrieben: die meisten Zwergbuntbarsche - und andere kannst du in so einem kleinen AQ eigentlich gar nicht pflegen - sind sehr heikel zu pflegen und überhaupt nichts für Beginner.

Kommentar von dsupper ,

Wer die Bedeutung der Wasserwerte  in bezug auf Haltungsvoraussetzungen als "blablabla" abtut, der hat mit seriöser verantwortungsvoller Aquaristik wenig "am Hut".

Für Anfänger ist dies dann leider auch gleichbedeutend mit der Bedeutung der Wasserwerte in bezug auf die Schadstoffe.

Anfänger verfügen nicht über das selbstverständliche Wissen, wie es erfahrene Aquarianer haben - sie setzen, wenn sie hören, wie egal die Wasserwerte sind, wahllos Fische ein, in ein neues AQ auch meistens zu viele und viel zu viele auf einmal.

Du befindest dich hier nicht in einem AQ-Forum, wo sich mehr oder weniger erfahrene Aquarianer austauschen - sondern hier im GF kommen diese Fragen meist von "blutigen" Anfängern.

Das erkennt ein erfahrener Aquarianer aber bereits an der Fragestellung, denn wer nachfragen muss, welche Fische er einsetzen kann, der verfügt über keine bzw. sehr wenig Ahnung - ein Beginner also.

Erfahrene Aquarianer haben immer bereits ganz ganz viele passende Ideen und Wünsche von Fischen im Hinterkopf, die sie gerne einmal pflegen möchten - meist scheitert dies dann nur an weiteren passenden AQ.

Kommentar von Norina1603 ,

Zustimmendes Kopfnicken ;-)

Antwort
von Grobbeldopp, 60

Oh je. Du hattest am 22.02 gefragt welche Fische du einsetzen kannst und jetzt schon einen Besatz, der gar nicht so gering ist und wo du die Namen der Fische nicht kennst. Den du also nicht nach eigener Recherche zusammengestellt hast, nun gut.

Dass das Becken ganz einfach zu schnell besetzt wurde und es daher zu Vergiftungen mit Ammoniak oder Nitrit kommt ist möglich. Du musst jetzt recht oft Wasser wechseln, heute 80% und dann am besten mehrmals die Woche 50%. 

Und: Hände weg vom Filter (nur falls wirklich verstopft reinigen), keinesfalls während der nächsten Wochen Fische einsetzen. 

Bitte such mal die Namen der "nochmal 3 Fische", der "blauen Barsche" (mir schwant übles) und der "Putzerfische".

Kommentar von Grobbeldopp ,

Oder stell Phozos rein, wie Norina1603 sagt, ist natürlich die einfachere Lösung :-)

Kommentar von aminasaud ,

okaj mach ich mal. das mit der frage war nur eine frage wollte mehr info haben

Kommentar von Norina1603 ,

Sicher war das "nur" eine Frage, aber der Grund dafür war, dass Fische gestorben sind, weil Du Dich vorher über die Abläufe und Zusammenhänge nicht ausreichend informiert hast!

Kommentar von jww28 ,

So ist das wenn man Anfängern rät sich die Fische selber auszusuchen und ihm dabei ein Freibrief fürs Nichtbeachten der Wasserwerte ausstellt. Da kann man sehen wie wichtig der heilige Gral ist.. Aber is ja nur blabla nicht wahr grobbeldopp? 

Expertenantwort
von Norina1603, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 58

Hallo aminasaud,

ich habe gesehen, das Dein Becken ja erst ein Paar (2 Wochen) läuft!?

Da hast Du sicherlich die Einlaufphase nicht Ernst genommen und viel zu früh die ersten Fische eingesetzt!

In der kurzen Zeit haben sich bei weitem nicht genug von den wichtigen Bakterien gebildet, die die Schadstoffbelastung im Wasser abbauen, bzw. umwandeln sollen!

Durch den massiven Besatz, ist der "frische" Filter natürlich total überlastet!

Das Ergebnis ist, dass Schadstoffe wie Ammoniak oder Nitrit, die für Fische tödlich sind ansteigen und das Resultat erlebst Du eben!

Jetzt kannst Du nur noch täglich größere Wasserwechsel (75-50%) machen, damit die Belastung verringert wird, dabei aber die Temperatur berücksichtigen!

Besorge Dir ordentliche Tröpfchentest, wenigstens für Nitrit, denn erst, wenn Nitrit auf Dauer nicht mehr nachweisbar ist, kannst Du die Wasserwechselintervalle wieder vergrößern!

Stelle doch ein Bild von den "unbekannten" Fischen ein, vielleicht können wir sie ja identifizieren!

MfG

Norina

Kommentar von Norina1603 ,

Da muss ich Daniela Recht geben!

super danke dir gefällt mir die antwort :-D so hab ich es auch jetzt gemacht nun kommen weitere fragen auf haha

Es ist schade, dass Du nicht auf sie gehört hast und statt dessen eine "blablabla Antwort" als hilfreichste Antwort ausgezeichnet hast, nur weil sie in Dein Konzept gepasst hat!

Kommentar von aminasaud ,

mein aquarium läuft seit über 4 wochen schon. 4 wochen ohne fische und 1 woche mit guppys und jetzt mit den barschen die zweite woche morgen fängt die dritte woche an
ich frage die sachen immer weil es mich neugierig macht und ich hätte es bessser dazu schreiben sollen aber naja bin da selber schuld wen ihr mich so schnell beschuldigt.

okaj ich besorge mich morgen gleich einen test. 

jap ich mach mal fotos von den fischen :-) danke

Kommentar von Norina1603 ,

mein aquarium läuft seit über 4 wochen schon. 4 wochen ohne fische

Das hat nicht zu sagen, denn die Einlaufphase ist an keinen bestimmten Zeitraum gebunden, sondern einzig und allein die Wasserwerte entscheiden, wann die ersten, oder weitere Fische eingesetzt werden können!

Es geht auch nicht "nur" um die 4 Guppy, die hätten bei dieser Wassermenge auch ohne Filter diese Woche überlebt, damit war Dein Filter auch nicht überfordert, sondern um den massiven Besatz,

4 buntbarsche dazu getan, 6 putzfische und nochmal 3 fisch, die art hab ich vergessen.

der dann  auf einen Schlag dazu gekommen ist!

wen ihr mich so schnell beschuldigt.

Das hat nichts mir beschuldigen zu tun, doch wenn gute Ratschläge ignoriert werden, ist davon auszugehen, dass diese Ratschläge vergebens waren!

Kommentar von dsupper ,

Ja, leider werden Ratschläge und Antworten eben nur akzeptiert und "für gut befunden", wenn sie in das eigene Konzept passen. Alles andere fällt dann unter die Rubrik: "Ihr seit ja so gemein, ihr beschuldigt mich .... Das ist ja auch am einfachsten. Schade immer wieder nur um die Fische, die sich nicht wehren können.

Antwort
von xjessicahx, 61

Du kannst Wassertests kaufen. Am besten fragst du in einem Tiergeschäft oder sogar Aquariumgeschäft nach, die können dir den Test verkaufen und dann kannst du damit auch zurück zu denen und die sagen dir was du machen musst, gibt so Wasser Zusätze und so dann.

Kommentar von aminasaud ,

okaj muss ich dann wohl machen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community