Frage von Zory90, 43

Was tun wen man einfach nicht mehr zur Arbeit geht?

Ich gehe seit ca. 1 ne Woche nicht mehr zur Arbeit... habe mich dort auch nicht abgemeldet. Was wird jetzt von ihrer Seite her passieren? Mein Kumpel sagt ich soll zur AA .... aber habe noch keine Kündigung bekommen.

Hat jemand ein Rat was ich machen könnte? Weiss nicht mehr weiter

Antwort
von Interesierter, 26

Du wirst mit der ausserordentlichen (fristlosen) Kündigung rechnen müssen.
Du wirst damit rechnen müssen, dass du für die Zeit, die du nicht gearbeitet hast, auch keinen Lohn erhältst. Falls dem Betrieb durch dein Fernbleiben Schäden entstanden sind, kann er diese bei dir einfordern.

Letztlich wirst du beim ALG eine 12-Wochen-Sperre bekommen, da du die Kündigung durch dein eigenes Fehlverhalten verursacht hast.

Nun meine Frage: Egal wie, solltest du zuallererst mit deinem Chef reden und mit diesem klären, was werden soll, ob du die Kündigung bekommst, ob er dich vieleicht nur abmahnen würde oder was von dort kommt.

Falls er dich kündigt, solltest du direkt zur AA gehen, um dich Arbeitslos bzw. Arbeitssuchend zu melden.

Kommentar von Zory90 ,

Reden ist keine Option...

Kommentar von Interesierter ,

Und warum nicht?

Antwort
von blackforestlady, 20

Die werden gar nichts machen, die warten solange bist Du von alleine kündigst. Sie werden Dir kein Geld überweisen, bei der Versicherung usw. abmelden. Dann kommt die Rechnung das Du nicht mehr kranken versichert bist und musst bezahlen. 

Antwort
von herakles3000, 23

1 rede mit deinem Chef den so geht es nicht und wen er  gnädig ist schmeist er dich nicht raus sondern läst dich vielleicht weiterarbeiten aber wenigstens eine Abmahnung würdest du bekommen!

2 Oder hattest du einen  grund dazu wie zb mobbing ? 3 Falls du aber nur keine Lust hattest mache dir klar das Andere Liebend gerne Arbeiten gehen würde wen sie jemand beschäftigen würde-

4 Mache dir Klar du bekommst kein Geld vom Amt sondern nur eine 3 moants sperre wo du übrigens auch 6-8 Wochen lang nicht krankenversichert bist.!

Kommentar von Zory90 ,

Dort weiter beschäftig zu sein ist keine Option... Und das mit der sperre ist mir bewusst ... steht dennoch kein problem dar

Antwort
von MissChaos1990, 20

Das Unternehmen kann dich daraufhin kündigen und wenn du zum Arbeitsamt gehst und sagst, dass du einfach nicht mehr zur Arbeit erschienen bist, wird man dir dies als eigene Schuld darstellen. Ist es ja auch. Und dann kannst du mit einer Sperre rechnen.

Ich würde an deiner Stelle mit deinem Vorgesetzten dringend reden, um noch eine Lösung zufinden.

Kommentar von Zory90 ,

Ab wan soll ich mich dort melden? Erst wen die Kündigung da ist? Oder jetzt schon?

Kommentar von MissChaos1990 ,

Sofort. Um abzuklären wie es weitergeht.

Kommentar von Zory90 ,

okay, danke

Antwort
von kecken, 21

Der Arbeitgeber kann ausserdem Schadensersatz gerichtlich verlangen, da du keine Meldung bzw gelben Schein abgegeben hast.
Seine Produktion läuft nun mal weiter und evtl musste er ersatz für dich suchen.
Seh zu das du dich bei deinem Vorgesetzten meldest.
Wenn du das Spiel weiter treibst kann das richtig übel für dich werden.

PS wenn du nicht weiter weißt, es gibt die Arbeitnehmerkammer, diese heißt nicht umsonst so. Wende dich dort an die die Profis die können dir auch rechtlich gesehen , Dinge erklären und aufzeichnen.

!!!Viel Glück und Erfolg für die Zukunft
und nächstes mal Denk VORHER über dein Handeln nach!!!

Kommentar von Zory90 ,

Das ist eine große Firma mit ca. 1000 Mitarbeiter der wird wohl kaum schaden nehmen ...

Kommentar von kecken ,

ob er schaden nimmt oder nicht sei mal dahingestellt. wenn er sich aber Ersatz holt, kann er den "vorhandenen Schaden" angeben. es kommt manchmal auf den Chef an es gibt halt Menschen die aus einer Mücke eine Elefanten machen, dann muss sich manchmal einfach mit den Rechtsgrundlagen auskennen. die haben ihre Anwälte

Kommentar von kecken ,

glaub ich habe schon einen Rechtsstreit hinter mir, aufgrund einer unbegründeten fristlosen Kündigung.

Kommentar von kecken ,

UPS glaub= glaub mir

Kommentar von Zory90 ,

nun gut, abwarten

Antwort
von troublemaker200, 23

Du wirst ne fristlose Kündigung bekommen. Schön blöd. Sorry.
Unterstützung wird auch erstmal Essig sein weil Du ja ne Kündigung provoziert hast.

Kommentar von Zory90 ,

Wann wird die Kündigung wohl kommen?

Kommentar von troublemaker200 ,

Keine Ahnung. Aber versuch das irgendwie wieder hinzubiegen. Riskier doch keine fristlose Kündigung und die ganzen Konsequenzen.

Antwort
von Rheinflip, 21

Überwinde dich und geh hin. Schlimmstenfalls bekommst du deine Kündigung persönlich, die sonst per Post kommt.. Vielleicht gibts aber auch noch eine Chance auf Weiterbeschäftigung. Erklär, was bei dir los war.


Kommentar von Zory90 ,

keine Option...

Kommentar von Rheinflip ,

Dann ruf dort an. Du solltest schnellstmöglich zur Agentur f Arbeit, die Zeit ohne Geld wird sonst immer länger. 

Kommentar von Zory90 ,

Okay zur AA

Kommentar von Rheinflip ,

Und lass dich schnell kündigen. Du wirst wahrscheinlich eine Sperrfrist bekommen. 

Antwort
von NoRealist, 25

Sonst such dir eine andere Arbeitstelle beim Arbeitsagentur, wenn die Arbeit dort nicht gefällt oder was auch immer.Ich denke kaum das du auf der Straße leben willst.

Kommentar von Zory90 ,

Aber hab noch keine Kündigung... trozdem schon an einer neuen stelle anfangen?

Kommentar von NoRealist ,

Ich kenne deine Vorgeschichte nicht mal, aber wenn du dort dich unwohl fühlst solltest du eine neue Arbeit suchen und wenn du dort angenommen wirst kannst du bei deiner alte Arbeitsstelle kündigen.

Mach es aber nicht umgedreht! Wenn du sofort fristlos gekündigt wirst dann hast du gar nichts mehr. Du kannst wie die andere sagen sofort damit anfangen eine neuen Job zusuchen.

Antwort
von meinerede, 13

Du wirst fristlos gekündigt werden! Was hast´Dir dabei bloß gedacht?

Kommentar von Zory90 ,

Fristlos gekündigt zu werden....

Kommentar von meinerede ,

Du wirst ´ne lustige Zukunft haben!

Kommentar von herakles3000 ,

Mit deinem Verhalten  verhälst du dich leider wie ein sozial Schmarotzer den den ruf von allen die Arbeitslos sind  und zwar unverschuldet Besudeln.Danke für einen  weiterer Grund warum man zum Menschen 3ter klasse degradiert wird.

Wache auf dein Leben must du dir Selber Finanzieren und wen du wie der Letzte Dreck im Jobcenter behandelt werden willst wäre das deine Sache aber ob du das Ertränkst ist fraglich.!MAche dir klar so  must du ständieg für 1 € Die Stunde arbeiten

Willkommen als Sklavenarbeiter ohne Zukunft das wir deine Zukunft werden oder du must unter dem Mindestlohn arbeiten gehen!,

Kommentar von Zory90 ,

ist dir sowas widerfahren? Du spricht also aus Erfahrung

Kommentar von herakles3000 ,

Leider war ich mal Arbeitslos und kenne mittlerweile jede linke Masche die das Amt mit einem Abzieht aber um eins klar zustellen ich bin es leid selbst bei Bewerbungsgesprächen  von Arbeitgebern blöd Angemacht zu werden weil ich Arbeitslos bin oder war und einfach mit Faulen In einem Topf geworfen werden..Außerdem willst du dich wirklich ständig im Amt beleidigen lassen Von Menschen die ihre Arbeit gar nicht erledigen wollen oder könne.Da ich aber nicht deinen Grund für das verhalten kenne hatte ich auch den Hinweis auf einen Wichtiegenr grund wie Mobbing gegeben den das wäre ein wichtiger Grund Aber nur keine Lust würde heißen du bist noch nicht im Leben angekommen..Außerdem wird dich im Amt jemand Auffordern eine EGV zu unterschreiben und schon wirst du gelinkt.

Das Amt wird dich wahrscheinlich erstmal als Arbeitsunwillig einstufen und  dann kannst du oft in sinnlose Maßnahmen Landen .Wen du zb in der Falschen Ausbildung gelandet wärst wäre das ein Wichtiger Grund .zb Wen du noch keine 18 bist darfst du deine zeit in der Berufschule absitzen und das  hat meistens keinerlei sin in einem Berufs Vorbereitenden Jahr. .

Kommentar von herakles3000 ,

Die 1€ Nummer konnte ich mit dem EGV Verhindern den in meinem Stand das ich das nicht mus das war aber noch bevor das Bundesverfassunggericht diesen als Nötigung und gesetzeswidrig eingestuft hatte..Außerdem kenne ich einige die für 1 € Arbeiten musten und das Obwohl dem Amt bekamt war das danach niemand Fest eingestellt wird von der Firma..

Aber manchmal sind aber auch die Arbeitsbedingungen oder das Arbeitsklima unzumutbar und das wäre ein Grund  für eine Kündigung die gerechtfertigt wäre und dan gibt es auch keine Speerzeit..

Antwort
von Schnoofy, 27

Wenn ich so was lese platzt mir ehrlich gesagt der Kragen.

Was mir nur noch fehlt bei Deinem Beitrag ist, dass es Dir so furchtbar schlecht geht wegen der vielen Flüchtlinge in Deutschland.

Sorry, aber ich kann dieses Gejammer über die eigene Dumm- und Faulheit nicht mehr hören.

Kommentar von Zory90 ,

du hast doch keine Ahnung also lass dein mimimi

Antwort
von AnReRa, 19

Was willst Du den machen ?

Denk mal weiter.
Kein Job -> kein Geld.
Kein Geld -> keine Wohnung / nichts zu essen / kein Handy

wie stellst Du Dir Dein weiteres Leben vor

Kommentar von Zory90 ,

genau das war meine Frage... was soll ich den jetzt machen XD

Kommentar von AnReRa ,

Und ich fragte was du machen willst.
Einfach nur rumsitzen und nichts tun geht nicht, dann verhungerst Du. Also betteln muss schon sein ..

Normal wäre, sich erst eine neue Einkommensmöglichkeit zu suchen (z.B. andere Job) und dann den ersten Job Kündigen.

Klar ist jetzt jedenfalls, dass Du am Monatsende kein Geld aufs Konto bekommst. Entsprechend wird die Miete nicht bezahlt und der Vermieter stiegt Dir aufs Dach. 3 Monate ohne Mieter und der Vermieter kann fristlos kündigen.
Dein Internet/Handyvertrag wird kurz nach der ersten fehlenden Monatsrate stillgelegt. 

Ich denke du solltest Dich umgehend mit dem Arbeitsamt in Verbindung setzen. Die können Dir auch sagen, dass es bei fristloser Kündigung durch den AG in der Regel noch eine Sperre des Arbeitslosengeldes gibt. Du stehst dann also 1-2 Monate völlig ohne Einkommen dar ...

Kommentar von AnReRa ,

Ich korrigiere:

Sperrzeit
nach Kündigung


Wird ein Arbeitnehmer nach unentschuldigten Fehlen (z.
B. wegen Krankheit) mehrmals erfolglos abgemahnt und schließlich
entlassen, so hat er in den ersten 12 Wochen einer Arbeitslosigkeit
keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Sozialgericht Dortmund Az: S 5 AL 320/99

Kommentar von Zory90 ,

ich zahle keine Miete habe kein Haus und wen mal eine rate nicht gezahlt wird, wird nicht sofort alles abgeschaltet ... Und das ich sperre bekomme weiss ich auch schon, danke

Kommentar von Zory90 ,

ein Haus ... ups

Kommentar von AnReRa ,

Na dann... Dann gibt es 'eh kein Arbeitslosengeld weil das Haus angerechnet wird da bleibt es dann bei Sozialhilfe ...


und wen mal eine rate nicht gezahlt wird

Bei einer Rate nicht ...

Aber das Haus will trotzdem unterhalten werden ...

Aber wie willst Du eine neue Anstellung finden, wenn der neue AG erfährt, dass Du einfach mal so der Arbeit fernbleibst, weil Du gerade mal Lust dazu hast ?
Dir ist schon klar, dass Du - bezogen auf den Arbeitsvertrag - vertragsbrüchig geworden bist ?
Und das wird sich nicht zuletzt auf Dein Arbeitszeugnis auswirken.
Und hast Du Dir schon überlegt, wie Du eine Kündigung wegen Vertragsbruch rechtfertigen willst ?



Antwort
von oppenriederhaus, 23

warten bis die Kündigung kommt

Kommentar von Zory90 ,

Wie lange kann das dauern?

Antwort
von NeliFreak, 22

wie wäre es mit kündigen? :D

Kommentar von NoRealist ,

Dann hat er/sie gar nix mehr. Man sollte erst kündigen, wenn man einen neuen Job hat ;)

Kommentar von Zory90 ,

schon das zweitemal das jemand schreib man hätte gar nicht mehr wen man gekündigt wird... ein wenig melodramatisch diese Ansicht
 

Kommentar von NeliFreak ,

ja das weiß ich aber wenn sie nicht mehr ohne melden zur arbeit geht wird sie fristlos gekündigt dann ist das gleiche ;)

Antwort
von Hemerocallista, 14

geh arbeiten.. die nächste miete muss bezahlt werden

Kommentar von Zory90 ,

schon klar aber nicht mehr dort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community