Frage von TANZUNFAEIG, 177

was tun, wenn ich ein streunenden Hund finde?

Wie soll ich mich verhalten, wenn ich einen streunenden Hund finde?

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von Babylos, 116

Ich hab schon 2x einen gefunden bevor ich im Tierheim angerufen habe habe ich erstmal bei der Polizei angerufen denn da kann es sein das evt eine Vermisstenanzeige von dem Hund vorliegt !!! Die kommen dann und nehmen den Hund Erstkontakt mit bis eine Vermisstenanzeige eingeht oder können sogar Recherchen durchführen zu wem der Hund gehört da es sein kann das er schon einmal abgedüst ist und das bei der Polizei ja wie jeder andere Einsatz auch dokumentiert wird Lg Babylos 😘

Antwort
von Goodnight, 41

Wenn man ihn mitnehmen kann, bringt man ihn zur Polizei, Tierspital oder Tierarzt. Die alle können den Chip lesen und ermitteln wem der Hund gehört.

Kann man den Hund nicht anleinen und mitnehmen, ruft man die Polizei.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 63

wenn der hund freundlich ist uns sich anfassen laesst -einfangen und in einen garten/hof/das haus biringen... beim tierheim anrufen und tier genau beschreiben.

ist tierheim nicht zu erreichen, bei der polizei anrufen -nicht die notnummer!

wenn der hund schue ist -sich groesse,gestalt/rasse merken udn dem tierhim melden, die werden versuchen ihn einzufangen 

Antwort
von xttenere, 55

Wenn der Streuner zutraulich ist und zu mir kommt, würde ich zuerst die Polizei informieren, damit die nachschauen können, ob der Hund als vermisst gemeldet ist.

Dann würde ich den Hund vorübergehend bei mir zu Hause aufnehmen, bis sich der rechtmässige Besitzer bei mir meldet....immer vorausgesetzt, die anderen Familienmitglieder sind damit einverstanden, und man weiss wie mit Hunden umzugehen ist....was sie brauchen, und welche Bedürfnisse sie haben.

Ansonsten müsstest Du den Hund im Tierheim abgeben.

Antwort
von MiraAnui, 76

Polizei, tierheim anrufen oder selbst hinbringen

Antwort
von experience56, 105

Wenn du sicher weißt, dass es ein streunender Hund ist, kannst du ein Tierheim verständigen oder - wenn er zutraulich ist - selbst hinbringen.

Antwort
von Bitterkraut, 93

Beim kommunalen Tierheim anrufen und den Fund melden. die holen den dan ab oder du bringst ihn hin.

Antwort
von 1Woodkid, 64

Ruhig verhalten. Den Hund nicht bedrängen,wenn er  angst hat. Versuchen ihn in einen geschlossenen Raum zu locken. Polizei anrufen und melden,sicher ist er bereits als vermisst gemeldet worden. Ist er sehr zutraulich,nächsten Tierarzt oder Tierheim ansteuern um einen evtl. Chipp auszulesen,um den Halter ausfindig zu machen. Auf Augenhöhe gehen,um den Hund keine Angst zu machen oder zu provozieren. Nicht in die Augen schauen,sondern sich seitwärts nähern.

Kommentar von Nachteule15115 ,

Man sollte sich dem Hund gar nicht nähern

Kommentar von 1Woodkid ,

Was das denn für ne sch... Antwort...also laufen lassen und zuschauen,wie er überfahren wir??

Kommentar von Nachteule15115 ,

Das habe ich nicht gesagt!  Mein Kommentar bezog sich auf  ,, Auf Augenhöhe gehen,um den Hund keine Angst zu machen oder zu provozieren. Nicht in die Augen schauen,sondern sich seitwärts nähern."

Kommentar von 1Woodkid ,

Ja genau!! uND WAS IST DARAN FALSH<<<??

Kommentar von Sheltiemama ,

Das Wort FALSH ist falsch!!

Kommentar von Sheltiemama ,

Aus dem Chip ist der Halter doch nicht ersichtlich!! Tzz, tzz !! 

Kommentar von beglo1705 ,

Doch, wenn der Halter den Hund registrieren lassen hat, kann man Herrchen/Frauchen ermitteln mit dem Chip.

Kommentar von Goodnight ,

Natürlich ist der Halter am Chip ersichtlich. Das Lesegerät spukt Name und Adresse sofort aus, auch den Namen des Hundes.

Kommentar von Nachteule15115 ,

Falsch daran ist, dass man sich dem Hund keinesfalls unnötig nähern sollte, egal wie süß und zahm er sein mag. Jeder freilaufende Hund ist für einen Menschen unberechenbar. Natürlich kann es sein, dass es ein lieber Hund ist der nur seine  ,, Runde " dreht und danach wieder nach Hause läuft ( ist in Dörfern öfter zu beobachten) . Es kann aber auch möglich, dass der Hund aggressiv ist oder aus Angst nach vorn geht. Das kann man nicht immer sofort erkennen. Auch sollte man den Hund nicht in einem geschlossen Raum einsperren, dass führt zu Stress und könnte dem Hund extrem Angst machen und den Helfern vom Tierschutz ihre Arbeit sehr erschweren. Dadurch passieren viele Unfälle! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten