Frage von Phoebe030100, 105

Was tun Tochter 16 betrinkt sich in der Mittagspause?

Hallo Liebe Leute, ich weiß Grad nicht was ich tun soll. Ich hab vor etwa sechs Monaten ein 16 jähriges Mädchen adoptiert. Wir kommen super klar und sie entwickelt sich wirklich positiv. Aber heute habe ich mitbekommen wie Sie mit andern Leuten aus ihrer Klasse in der Mittagspause getrunken hat. In der Schulzeit.Außerdem hat Sie in letzter Zeit anscheinend keine Hausaufgaben gemacht und auch für den Heutigen geschriebenen Test nicht gelernt.

Bitte helft mir weiter.

Vielen Dank im Vorraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Groessenordnung, 49

Bei mir war es genauso, bloß da hat es eben niemand gemerkt.

Kommentar von Phoebe030100 ,

und warum hast du Getrunken?

Kommentar von Groessenordnung ,

Naja, 2–3 Bier sind ja nicht allzu schlimm ... ich weiß aber nicht, was du unter "betrinken" verstehst. Es hat sich eben so ergeben.

Kommentar von Phoebe030100 ,

Naja Sie konnte noch Stehen und auf dem ersten Blick hat Man es auch gar nicht bemerkt. Ich glaub es Waren sechsflaschen und drei Kurze. Zumindestins sagte mir das Ihre beste Freundin

Kommentar von Groessenordnung ,

Oh, da sieht die Situation schon etwas anders aus. Also so etwas sollte wirklich nur die Ausnahme sein, egal welche Fächer noch Nachmittags auf dem Stundenplan stehen. Frage sie doch bitte, ob sie sich dadurch besser fühlte (dann ist das wirklich ein Problem, das dringend gemeinsam gelöst werden sollte) oder ob es ihr bloß darum ging, bei den anderen als "cool" zu gelten (hier musst du ihr erklären, dass es nicht "cool" ist; es sollte stets von einer Person selbst ausgehen, ob diese Alkohol konsumieren möchte und nicht aus Gruppenzwang).

Kommentar von Phoebe030100 ,

Naja, ich war grafe eben mit dem Hund draußen und als ich dann zurück kam hatte ich mir fest vorgenommen mit ihr zu reden. Als ich dann jedoch durch die Haustür trat. Sah Ich Sie am Klavier sitzen. Sie spielte. Das erste mal das ich sie dabei sah. Sie hatte nie Gesagt das Sie spielte. Ich blieb hinter ihr stehen. Sie begann zu singen. Auch das hat Sie noch nie so einfach getan. Ihre Stimme einfach wunderbar. Sie klang jedoch traurig. Ich setzte mich zu ihr und ganz plötzlich fing sie an zu weinen und erzählte mir alles. Nach einem langen und ausführlich Gespräch hat Sie dann auch eingesehen das Alkohol keine Lösung ist und mir versprochen das wenn demnächst irgendwas ist das sie dann zu mir kommt. Egal wann, wie oder wo....

Kommentar von Groessenordnung ,

Das freut mich, dass das Gespräch so gut verlief. Viel Glück wünsche ich euch.

Kommentar von Phoebe030100 ,

Vielen Dank

Antwort
von MyCutieee, 50

Freut mich dass ihr euch gut versteht! 

Vielleicht hatte sie eine schwere Zeit hinter sich? Rede mit ihr darüber. Haben ihre Freunde schlechten Einfluss auf sie? DU solltest deine Tochter am besten kennen. Tut sie sowas aus eigenem Interesse oder ist es Gruppenzwang. Vielleicht solltest du sie in eine Hausaufgabenhilfe schicken? Oder gemeinsam Hausaufgaben machen und lernen? Es wäre auch gut wenn du ihre Hausaufgaben kontrollierst. Zeige Interesse an ihr! In diesem Alter denkt man nunmal das alles blöde ist. Nichts ist wichtig, ich rebelliere! Es hat natürlich auch mit der Pubertät zu tun. Ich würde dir raten mit ihr zu reden und gemeinsam eine Lösung zu finden. Setzt euch an gemeinsam an einen Tisch. Mache ihr keine Vorwürfe. Rede ruhig, sei verständnisvoll. 

Viel Glück!

MyCutieee

Kommentar von Phoebe030100 ,

Das habe ich gleich aufjedenfall vor. Oftmals wirkt Sie auch viel Erwachsener und Verantwortungsbewusster als normalerweise mit 16. Ich denke da das mit den Hausaufgaben das erste mal war und hoffentlich auch nur eine Ausnahme wird nur Reden vlt.

Antwort
von josef788, 61

hast du schon mit ihr darüber geredet warum sie trinkt?

Kommentar von Phoebe030100 ,

Also ich weiß das Sie damals bevor ich sie Adobtiert habe öfters getrunken hat um alles zu vergessen. Jedoch hatten wir darüber gesprochen und wir hatten uns darauf geeinigt das Sie hin und wieder, wenn Sie mir Bescheid sagt, am Wochenende Trinken. Natürlich habe ich sie heute auch gefragt. Sie meinte darauf hin jedoch nur das Sie die Möglichkeit hatte die Sie sonst nicht hatte, da Sie ja noch nicht 18 sein. und derjenige der den Alkohol gekauft hat anscheinend schon.

Kommentar von josef788 ,

wir wissen beide dass das keine gesunde entwicklung ist. klar dass sie probleme hat, mit ihrer situation umzugehen, ich bin ja auch adoptiert. aber wenn sie trinkt um zu vergessen,... wo kommt sie denn her? aus deutschland?

Kommentar von Phoebe030100 ,

Ja. Sie ist Deutsche. Getrunken um zu vergessen hat Sie ja nur vor der Adoption. Deswegen mache ich mir totale Sorgen das es was mit ihrer Vergangenheit zu tun hat.

Kommentar von josef788 ,

ich gehe mal davon aus dass sie weiss dass soe mit dir über alles reden. du bist ja jetzt ihr/e mutter/vater. aber wer weiss was sie als baby mitmachen musste. dass da wie du sagst etwas unbewusstes an ihrer vergangenheit nagt. so habe ich das problem dass ich immer soviel esse wie auf den tisch kommt. das heisst ich esse nicht nach meinem hunger sondern nach der menge an essensvorräten. da ich als baby unterernährt wurde

Kommentar von Phoebe030100 ,

An sowas hatte ich auch schon gedacht. Tut mir leid das dir sowas wieder Fahren ist. So was sollte niemand erleben. Seit dem ich Sie aus der Schule geholt habe hat Sie sich nur kurz Entschuldigung und ist seit dem in Ihrem Zimmer und hört Musik.

Kommentar von josef788 ,

vielleicht besser wenn du morgen in aller ruhe und ganz sachlich das gespräch mit ihr führst. biete ihr an, sie mit den auto zur schule zu fahren oder lade sie in ein restaurant ein und konfrontiere sie direkt mit dem thema, aber so dass sie nicht weglaufen kann. 

Kommentar von Phoebe030100 ,

Ich glaub ich werde Sie nacher einfach mal Fragen ob Sie reden will. Denn eigentlich hat sie mir Bis jetzt , denke ich, alles erzählt. Und Sie weiß ja auch das egal was Sie mir Sagt das ich sie nicht anschreie oder so. Ich persönlich finde nämlich das sowas keinen Sinn hat....

Kommentar von josef788 ,

bist du die mutter oder der vater des adoptivkindes?

Kommentar von Phoebe030100 ,

Vater

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community