Frage von tellmemore1999, 60

Was tun nach panikattacke?

Hallo. Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke ich hatte ein Panikattacke oder einen Kreislaufkollaps.. Allerdings lag ich im Bett und habe TV geguckt, jetzt weiß ich nicht woher das kam. Ich dachte, ich müsse mich übergeben habe allerdings sehr viel getrunken, sodass nichts rauskam. Mein ganzer Körper hat gezittert, mir wurde ganz heiß und kalt, schwindelig, herzrasen, Atemnot und hatte das Gefühl ohnmächtig zu werden, bzw dieses "panikgefühl" kurz bevor man sich übergibt. Allerdings keine Übelkeit, nur ein Völlegefühl. Was war das und wie kann ich es verhindern? Ich bitte um sehr schnelle Antwort, weil das komisch war und ich gerade wirklich Angst habe. Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DiaSp22, 29

Deine Symptome hören sich schon an wie eine Panikattacke.

Du schreibst du hast gezittert, waren auch deine Arme, Hände und Beine verkrampft? Konntest du nach der Attacke sofort wieder klar denken oder musstest du dich erst davon erholen? 

Ich würde morgen sofort zu einem Arzt gehen, den Panikattacken könne auch körperliche Ursachen haben, manche bekommen z. B. Panikattacken wenn sie einen Asthmaanfall haben. Geh morgen sofort zum Doc und lass das abklären. 

Kommentar von tellmemore1999 ,

Meine Arme und Beine waren nicht verkrampft, aber haben sich etwas schwerer angefühlt also normal. Also so wie ein typisches Panikgefühl. Ich habe starke Allergien und bekomme manchmal leichte asthmaanfälle, im Nachhinein bekomme ich immernoch nicht wieder gut Luft aber damit kenn ich mich genug genug aus um zu wissen, dass es nichts schlimmes ist (mit der Atmung gerade) kann das eventuell auch von seelischer Belastung kommen? Ich hatte das in letzter Zeit schon einige Male, dass ich Panik bekomme und das Gefühl, mich übergeben zu müssen, immer ohne direkte angstsituation.

Kommentar von DiaSp22 ,

Das kann natürlich auch von einer seelischer Belastung kommen. 

Wie stark die Arme und Beine verkrampft sind, hängt natürlich immer davon ab wie stark die Panikattacke war. Sie müssen auch nicht unbedingt verkrampfen sie könne sich auch nur, wie du schreibst, schwer anfühlen. 

Geh zu deinem Arzt und beschreibe ihn die Situation, er kann dir auch bessere Tipps geben,als ich, wie du dich nach einer Attacke verhalten sollst, weil der dich und deine medizinischen Vorerkrankungen kennt. 

Versuche jetzt einfach langsam und gleichmäßig zu Atmen (um deinen normalen Atemrhythmus wieder zu finden), so weit es geht dich zu entspannen und zur Ruhe kommen. Nicht dass du wieder in eine Attacke verfällst. 

Kommentar von tellmemore1999 ,

Mir ist gerade wieder eingefallen, dass ich heute eine HPV Impfung bekommen habe. Vermutlich sind das dann nur die Nebenwirkungen, da muss ich dann halt durch. Danke aber für den Rat 

Antwort
von Billy1211, 27

Das was du beschreibst klingt wirklich wie eine Panikattacke :( natürlich solltest du das trotzdem erstmal medizinisch abklären lassen um schlimmeres körperliches auszuschließen. Nicht desto trotz ist eine Panikattacke auch nicht ohne und kann schon sehr den Alltag beeinflussen und einschränken. Beobachte ob noch weitere folgen und suche dir auch da Hilfe. Das wichtigste bei so einer Attacke ist ruhig zu bleiben so schwer es auch fällt.

Antwort
von Muckula, 34

Und da wendest du dich an Gute-Frage.net??

Wenn du Atemnot und Herzrasen hattest, wende dich bitte an einen Notarzt! Woher sollen wir wissen, was du hast?

Kommentar von tellmemore1999 ,

Das war ja nur ganz kurz, jetzt ist es weg habe nur noch dieses "Angstgefühl"

Kommentar von Muckula ,

Ja, das habe ich schon so verstanden, aber ein plötzliches Bedrohungs-/Engegefühl kann durchaus auch körperliche Ursachen haben, die ein Arzt abklären sollte - ebenso wie mögliche psychische Ursachen wie eine Angststörung, falls das öfter auftreten sollte.

Ich würde im Zweifelsfall einen Arzt aufsuchen, denn Ferndiagnosen kann man nicht stellen! Alles Gute und möge sich das nie wiederholen ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten