Frage von fressibessi, 4

was tun nach meiner Ausbildung zur Hauswirtschafterin und schulischen Teil der FHR?

hey ihr! ich mache gerade seit einen halben Jahr etwa die Ausbildung zur Hauswirtschafterin und den schulischen Teil der Fachhochschulreife an einer Höheren Berufsfachschule. Merke allerdings das das überhaupt nicht mein Ding ist bzw. ich nicht dafür geeignet bin. Habe ich auch schon bei vergangenen Praktika rückgemeldet bekommen. Nun habe ich in den Ferien ein Praktikum im Ladschaftsgartenbau gemacht als "Gärtnerin" und habe gemerkt dass mir das so gut gefällt und ich das unbedingt beruflich machen möchte. Ich will jetzt allerdings die Ausbildung nicht abbrechen und ich möchte Fachabitur erlangen. Habe 2015 mittlere Reife gemacht war dann ein Jahr auf dem Gymnasium und habe abgebrochen. ich möchte das also jetzt zu Ende bringen und nicht wieder abbrechen da ich ausserdem alleine wohne und ich glaube dass ich dann keine Unterstützung mehr bekomme bei der Finanzierung. aber kann ich einfach nach meiner jetzigen Ausbildung eine andere beginnen? ich muss ja auch noch den praktischen Teil der Fachhochschulreife machen oder würde ich den mit der 2. Ausbildung zur Gärtnerin automatisch bekommen? eigentlich nicht oder? Da es ein komplett anderer Bereich ist als Hauswirtschaft. ich Habe keine Ahnung :( das ist so kompliziert und meine Lehrer sagen alle was anderes..

Antwort
von Rheinflip,

Bab bekommt man nur für die erste abgeschlossene Ausbildung. Kindergeld gibt's bis 25. Das wären Gründe, die Ausbildung so schnell wie möglich zu wechseln. Deine FHR kannst danach auch in 1 Jahr machen ,  das wäre  mit Bafög machbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten