Frage von wkp125, 35

Was tun nach der Ausbildung als Fachinformatiker-Systemintegration?

Hallo zusammen,

ich mach gerade eine Ausbildung zum Fachinformatiker - Systemintegration (3.Lehrjahr). Ich möchte mich mal so langsam umschauen, was ich nach der Ausbildung mache.

Ich habe bei der Arbeitsagentur angefragt, welche Möglichkeiten es gibt und die haben mich auf die Internetseite www.berufenet.arbeitsagentur.de verwiesen. Da habe ich auch nach geschaut und mich würde ein Studium bzw. duales Studium interessieren (welches genau das weiß ich noch nicht). Jetzt habe ich mich dazu belesen und habe herausgefunden, dass ich mit Realschulabschluss das machen kann, aber entweder min 3 Jahre Berufserfahrung brauche oder eine Aufstiegsweiterbildung.

Als Aufstiegsweiterbildung wäre Softwareentwickler für mich interessant. Welche Firmen bieten eine Weiterbildung als Softwareentwickler an? Habt ihr schon solche Erfahrungen gemacht? Was würdet ihr mir empfehlen?

Wäre super, wenn ihr mir eigene Erfahrungen schreiben könntet bzw. mir da weiterhelfen könntet, damit ich mich leichter Entscheiden kann.

Mfg wkp125

Antwort
von floppydisk, 22

ich würde dir empfehlen in die industrie zu gehen, sps kurse zu besuchen und in die inbetriebnahme bereich maschinenbau anzustreben.

mehr geld wirst du mittelfristig mit dieser ausbildung nirgendwo bekommen.

Kommentar von wkp125 ,

Das hört sich interessant an. Für das Sammeln der Berufserfahrung könnte ich mir das Vorstellen.

Ich möchte ja aber nicht auf dem Stand des Fachinformatikers bleiben, sondern mich weiterbilden.

Kommentar von floppydisk ,

das sind weiterbildungen. mittelfristig könntest du dann vielleicht einen techniker ranhängen.

ein bekannter von mir hat das gemacht, ich habe ihm die sps sache empfohlen und jetzt ist er inbetriebnehmer in mexiko bei volkswagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community