Frage von flode1997, 6

Was tun in einer Lebenskrise?

Hallo liebes Forum,

Ich wende mich an euch, um Rat zu holen. Ich fühle mich im Moment komplett niedergeschlagen, einsam, traurig und unzufrieden. Ich laufe zwar lachend durch die Welt, aber bin tief in meinem Inneren trotzdem unzufrieden mit meinem Leben.

Zum einen fällt es mir schwer, mich selbst zu lieben, da ich unreine Gesichtshaut habe und mich dafür schäme. Das verringert mein Selbstbewusstsein leider, obwohl ich immer versuche, stark zu sein. Trotzdem macht es mich oft traurig.

Zudem schäme ich mich für das Zuhause, in dem ich wohne. Es ist ein relativ altes und kleines Haus und oft ist es auch unordentlich. Zudem gehen mir die ständigen Streitereien meiner Eltern sehr nahe, es herrscht immer dicke Luft. Ich traue mich gar nicht, irgendwen zu mir einzuladen, da ich mich für die ganzen Umstände schäme.

Ich mache ein duales Studium 20 km von meinem Wohnort entfernt und habe wegen der Nähe zum Studienort keine kostenlose Wohnung vom Freistaat Bayern zur Verfügung gestellt bekommen. Meine Eltern freut das, da sie meine Ausziehwünsche ablehnen und meine Idee, mir dann eben eine Wohnung zu mieten, finden sie völlig absurd. Es ist schon so, dass ich zuhause alles habe, was ich brauche, aber ich fühle mich trotzdem nicht wohl. Ich glaube aber, dass es mir guttun würde von zuhause weg zu sein. Nach dem Abi haben sich auch die Wege mit meinen Schulfreunden getrennt und jetzt fühle ich mich oft einsam und alleine. Ich bin im Moment einfach total unglücklich, was mir wirklich sehr weh tut.

Ich würde gerne zu einem glücklichen, zufriedenen und lebensfrohen Menschen werden. Im Grunde habe ich ja eigentlich das Potenzial dazu, aber ich schaffe es im Moment einfach nicht. Habt ihr irgendwelche Ideen, wie es mir wieder besser gehen könnte. Ich bin für alle Antworten dankbar!

Antwort
von 0SweetThing0, 6

Hallo!

Ich weiß nicht ob ich dir helfen kann, aber ich versuche es!

Wenn man glücklich sein will muss man erst von sich anfangen. Das Umfeld spielt auch eine große Rolle, aber wenn du mit dir zufrieden bist dann kannst du auf dein Umfeld "sch***".

1. Zu deiner Haut: Wenn du an Akne oder anderen Sachen leidest, dann berate dich beim Hautarzt oder (wenn es nicht so schlimm ist) beim Apotheker.

2. Das zu Hause sollte für dich immer passen und es sollte dich glücklich machen. D.h entweder du redest mit deinen Eltern und versuchst sie zu überzeugen oder zu ziehst einfach gegen ihren Willen aus. Du bist bestimmt volljährig und wenn du mit einer Wohnung, Geld u.s.w zu recht kommst steht dir nichts mehr im Weg.

3. Wie wärs wenn du "neu" anfangen würdest? Vllt. zum Frisör gehen und sich frisch machen lassen oder vllt ein Hobby finden. (Richtung Sport) oder etwas wo du dich selber auspowern kann. Manchmal findet man auch da neue Freunde.

4. Du solltest anfangen das positive im Leben zu sehen. Schreib dir auf was dich glücklich macht und lese es dir selber jeden Tag vor. Vllt. klappt es ja bei dir und du wirst alles mehr Wertschätzen.

 

Ich wünsch dir weiterhin alles Gute :)

Kommentar von flode1997 ,

Danke für deine Hilfe!

Also ich spiele schon Tennis und Tischtennis, was auch Spaß macht, aber dort habe ich eigentlich nur einen Freund mit dem ich auch manchmal was unternehme. Im Grunde mag mich auch fast jeder sehr gerne, nur ich mich selbst nicht...

Antwort
von Neumondkind, 2

Also kurzzeitig hilft bei mir immer Musik. Hör einfach Musik die richtig Gute Laune macht. Dabei geht es nicht darum, dass der Text tiefgründig ist oder so.

Ansonsten hilft es vielleicht wenn du dir jemanden zum reden suchst. Mal alles wegredest.

Versuche dich über das zu freuen, was du hast. Schau einmal aus dem Fenster oder geh raus und schau dir an, wie schön alles eigentlich ist. Der Himmel, das Gras, wie der Atem jetzt im Kalten dampf bildet. Und wenn du nichts Schönes entdeckst, siehst du nicht genau genug hin.

Ich hoffe es geht dir bald wieder besser und ich konnte dir ein bisschen Helfen. 

LG Neumondkind

Kommentar von flode1997 ,

Danke! Ich möchte aber auch gerne langfristig glücklich sein

Kommentar von Neumondkind ,

Wie gesagt, auf die kleinen schönen Dinge achten. Schreib dir doch einmal auf, was gut an dir ist. Wenn dir nichts einfällt, denkst du nicht genug nach. Ich hatte/hab sowas auch und, bei mir ist es mit der Zeit besser geworden. Einfach positiv Denken üben. Ich hoffe wirklich, es wird besser.

Antwort
von Doevi, 4

Vielleicht hast du ja neben deinem Studium noch etwas Zeit dir Geld zu verdienen. Zum einen bist du dann öfter unterwegs, lernst neue Leute kennen und kannst dir von dem Geld dann noch evtl eine Wohnug mieten. Dann hättest du einige Probleme weniger.

Antwort
von rafaelmitoma, 5

du brauchst dich für dein zuhause nicht schämen. auch in einem alten haus kann man gemütlich wohnen. hilf deinen Eltern, die würden sich freuen. räum erst mal deinen persönlichen Bereich auf, damit du dich wohl fühlst,deine Schularbeiten machen kannst. wenn es dir die zeit zuläßt, dann schau nach, was du im laufe der zeit verbessern kannst, du wirst sehen, dann kommst du auch mit deinen Eltern wieder klar.

Antwort
von Bimmarie, 5

Hey...
Willst du vielleicht reden?:)
LG

Kommentar von flode1997 ,

Sehr gerne :)

Kommentar von Bimmarie ,

Hast du vllt instagram? da können wir privat schreiben?:)

Kommentar von flode1997 ,

tobiobi97

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten