Frage von casperholic123, 37

Was tun (Hund abgeben wegen Umzug)?

Wir müssen in ein paar Monaten umziehen. Eigentlich freue ich mich schon sehr darauf, wäre da nur nicht die eine Sache. In die Wohnung in die wir ziehen sind Hunde leider nicht erlaubt und auch wenn sie es wären, würde unsere nicht mitkommen, weil meine Eltern meinen, dass es den Hunden in der Stadt zu viel stresst & sie sich neu eingewöhnen müssten. Eigentlich kann ich froh sein, dass unsere Hunde bei unseren Nachbarn bleiben dürfen, aber ich kenn es nur mit unseren Hunden. Sie waren bisher jeden Tag an meiner Seite und wenn ich jetzt schon darüber nachdenken, dass wir bald ohne sie umziehen, könnte ich sofort los heulen. Ich will sie nicht abgeben & bei dem Gedanken, dass sie bei unseren Nachbarn bleiben, weiß ich auch nicht so recht. Ich hab angst, dass sie unsere villt. weggeben oder es ihnen nicht gut gehen wird. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich kann einmal mehr die Tage mit ihnen richtig genießen, da ich weiß das der Tag immer nähe rückt.

Wahrscheinlich ist das hier ein unnötiger Beitrag.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Twinkles, 37

Nein, kein unnötiger Beitrag, weil du große Sorgen hast. Ich kann dir nur einen Rat geben. Besuche deine Hunde so oft wie möglich, sie werden dich immer Wiedererkennen, denn du bleibst ein Hundeleben lang in ihren Herzen. Nutze so oft du kannst die Möglichkeit, deine Hunde zu besuchen und bis zum Umzug musst du die Zeit genießen, versuche es. Deine Traurigkeit geht sonst zu stark auf die Tiere über. Alles Gute für euch und die Hunde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community