Was tun gegen Verzweiflung, loslassen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das musst du auch sein, denn es wohnen schließlich "zwei Seelen in deiner Brust", die heftig miteinander kämpfen. Einerseits die für dich logische und vernünftige Seite (rationale Ebene), die weiß, dass du es tun musstest, andererseits die gefühlsmäßige Seite (emotionale Ebene), die mit Gedanken an früher und Schuldgefühlen zu tun hat.

Gib dir ein paar Wochen Zeit, damit du diesen schweren Schritt verkraften kannst.

Kopf hoch, es wird sich lichten!

P. S.: Das kannst du mit Trauer vergleichen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlickAufsMeer
20.07.2016, 10:11

Danke für die lieben Worte :I !

0

Trennungen und das damit verbundene  Schuldgefühl, wenn sie quasi "einseitig" vollzogen werden, sind nie leicht. Wäre es so, wäre man ja auch ein ziemlich oberflächlicher Mensch, der sich nichts aus den Gefühlen anderer macht...

Aber du hast ja das richtige getan. Jeder Mensch hat es doch verdient, wirklich mit dem Menschen zusammen zu sein, der seine Gefühle auch erwidert. Wärst du mit deinem Freund zusammen geblieben, wäre die Beziehung ja sehr einseitig gewesen. Dein Freund hätte in dem Glauben gelebt, dass seine Gefühle auch wirklich erwidert werden, während es bei dir dann letztlich nur "Gewöhnung" oder "Bequemlichkeit" wäre (viele Paare ändern oft nur aus "Bequemlichkeit" nichts an ihrer Beziehung). Das hat meiner Meinung nach kein Mensch verdient.

Insofern hast du deinem Freund nun die Möglichkeit gegeben, DEN Menschen zu finden, der seine Gefühle auch erwidert/erwidern kann. Ich finde so ein Verhalten sehr ehrlich - auch wenn es in dem Moment der Trennung sehr schmerzhaft ist.

Ich wäre sehr unglücklich, wenn ich irgendwann mal herausfinden würde, dass mein Partner nur deshalb mit mir zusammen ist, weil er es bequem fände, mich schon so lange kennt und nur rein freundschaftliche Gefühle für mich hat. So funktioniert meiner Meinung nach auch keine glückliche Beziehung. Derjenige, der nicht mit vollem Gefühl bei der Sache ist, wird meiner Erfahrung nach dann doch auf den Menschen treffen, der ihm interessanter, liebenswerter als der eigene Partner vorkommt und dann ist das Ende der Beziehung erst recht vorprogrammiert. Allerdings wird der Partner dann meiner Meinung nach noch viel mehr verletzt.

Vielleicht habt ihr nach der "Trauerphase" die Möglichkeit, wieder freundschaftlich miteinander umzugehen. Schließlich habt ihr ja gegenseitig viel Zeit miteinander verbracht und habt euch an einem Punkt voneinander getrennt, wo noch gegenseitige (freundschaftliche) Gefühle und Respekt füreinander vorhanden waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen kommen und Menschen gehen. Egal wie perfekt jemand ist, wenn keine Gefühle mehr im Spiel sind bzw. nicht mehr genug macht keine Beziehung mehr Sinn. Es ist nicht fair dem Partner gegenüber ihm etwas vorzumachen was nicht mehr so ist.

Du hast dich absolut richtig verhalten! Hut ab für diese erwachsene Entscheidung so offen und rational damit umzugehen und die Karten auf den Tisch zu legen.Klar ist es jetzt für euch beide schwer.

Er wird nicht so ganz begreifen woher das ganze jetzt kommt und du hast einen dir sehr nahe stehenden Menschen "verloren". Aber wie sagt man immer: Die Zeit heilt alle Wunden-

Du hast dich erst gestern getrennt. Klar ist das jetzt alles noch total frisch und aufwühlend. Aber du bist jung. Sich selbst in einen Käfig sperren zu lassen nur weil man sich jemanden verpflichtet fühlt ist auch nicht der richtige Weg.

Egal wie weh es tut und wie groß auch die Schuldgefühle sind ihn verletzt zu haben, du hast für dich die richtige Entscheidung getroffen. Jemanden zu belügen wäre viel schlimmer als einfach einen Cut zu setzen. So hat er dir Chance sich auch neu zu orientieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn du jetzt auf mich schimpfen wirst. Du bist erst 19 Jahre alt und hast noch das ganze Leben vor dir. Allerdings sind in diesem Alter 2 Jahre feste Beziehung auch sehr viel. Aber du bist ehrlich zu deinem Ex. Das ist wichtig. Es nützt nichts, falsche Gefühle vorzutäuschen oder nur aus "Gewohnheit" zusammen zu bleiben. Ich hatte Glück. Habe mit 18 Jahren meinen Ehemann kennengelernt und wir sind jetzt über 42 Jahre zusammen. Klar verändert sich in so einer Zeit auch die Liebe aber sie ist noch da. Ich drücke dir die Daumen, dass du bald über diese Traurigkeit hinweg kommst. Aber Ehrlichkeit währt am Längsten. Alles Gute für dich. Wegen der Katze: Suche sich mal wenn es draußen dunkel und ruhig ist. Wenn sie länger weg ist, Plakate aufhängen, Nachbarn fragen, Tierheim und Tierschutz informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist das Kuriose in dieser Welt.
Tut ein Mann absolut alles für dich, wird er uninteressant.
Behandelt er dich wie der letzte Dreck und verlässt dich dann noch, trauert man ihm sogar noch hinterher.
Liest man hier auf gf.net ja oft genug.

Gegen diese Gefühle kannst du wenig machen...vielleicht bist du auch einfach noch zu jung dich diesem perfekten Leben hinzugeben...vielleicht willst du noch was erleben, Aufregung verspüren, das Kribbeln wiederhaben, wenn man verliebt ist.

Du hast auf dein Herz gehört und das ist gut...ein goldener Käfig macht dich auch nicht glücklich und alt und verbittert musst du nicht werden.
Du lebst eben nur ein mal und dann solltest du auch tun, was du eben nicht bereust.
Dass die Trennung nun schwer fällt ist normal...immerhin hat er dir nichts getan wofür du ihm Vorwürfe machen kannst (zumindest hast du nichts erwähnt)...aber du hast trotzdem einen vernünftigen Weg gewählt.
Noch habt ihr weder geheiratet noch ein Kind in die Welt gesetzt...ihr habt also noch keine großartigen Verantwortungen euch gegenüber...
Der Schmerz wird bei euch beiden nachlassen...vielleicht findest du ja, wonach du suchst.
Viel Glück euch beiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Männer gibt es sehr selten und denke du findest sowas was du mit ihm hattest nicht nochmal. Aber wenn du Ihn nicht mehr liebst, bringt das ja alles nichts.
Vielleicht hättest du eine Pause machen sollen um mal nachdenken zu können was genau du fühlst . Oder ob dir irgendwas nur fehlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ist es halt manchmal im Leben.
Du hast dich aber erwachsen verhalten und für dich die richtige Entscheidung getroffen und das ist was am Ende des Tages wichtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlickAufsMeer
20.07.2016, 10:07

Seine Eltern haben auch gemeint, sie sind stolz auf mich, dass ich so ehrlich bin und nicht noch so weiter gemacht habe..

Trotzdem tut es weh.. es ist meine 2. richtige Beziehung gewesen.

1

Was möchtest Du wissen?