Was tun gegen trockenes und strohigem Haar?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Basis für geschmeidiges Haar liegt nicht in irgendwelchen Produkten, sondern z.B. in den täglichen Bürstenstrichen:

Für die Bürstenstriche verwendest Du idealerweise die „KOST Kamm Wildschweinbürste mit 7 Reihen“ (gibt es z.B.über amazon für 34,00 – 37,00 EUR).

Nicht nur deren Borsten zählen zu den besten für Kopfhaut und Haare, auch die Bauweise der Bürste ist perfekt, denn Du kannst sie direkt und mit bestem Halt direkt am Bürstenkopf führen – dadurch regulierst Du den Druck auf den Kopf 1:1 direkt, mit weitaus weniger Kraft und ohne die „Hebelwirkung“ durch ein Halten am Bürstengriff. Durch diese Entlastung der Handgelenks und der Finger, werden die Bürstenstriche auch nicht mühsam.

Bürste immer mit Druck über die Kopfhaut … vom Ansatz über den Kopf bis zum gegenüberliegenden Ansatz und in die Haarlängen hinaus … und das in 2 bis 3 Runden um den gesamten Kopf.

Achte auch auf die korrekte Haarwäsche. Immer nur den Kopf aktiv shampoonieren/massieren - die Haarlängen und -spitzen werden beim Ausspülen genügend mitgereinigt.

Zudem hilft auch Rizinusöl und das macht die Haare nicht nur geschmeidig, sondern kräftigt sie auch noch.

Die wichtigsten Maßnahmen, um die häufigsten selbst generierten Spliss-Ursachen zu vermindern, findest Du sowohl in vielen meiner bisherigen Antworten als auch in meinem neuen Online-Ratgeber (Link in meinem Profil) und wenn Du sonst noch Fragen hast, dann schreib mir einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BabyBaylee
11.03.2016, 10:38

Dass eine Bürste mit Wildschweinborsten bei vielen Haarproblemen helfen soll, habe ich bereits gelesen. Ich suche in jedem Drogeriemarkt auch danach, bisher waren sie immer vergriffen oder nicht im Sortiment. Vielen Dank für deine ausführliche Antwort, sie hilft mir sehr!

0

Weniger waschen, Shampoo weglassen (bzw nur ganz wenig auf die Kopfhaut, nicht die Längen) und vorm Waschen, eine Nacht lang Öl "einziehen" lassen, zb Olivenöl oder Kokosnussöl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?