was tun gegen starke schmerzen nach gallenblasen entfernung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Servus,

Du scheinst Österreicher/in (?) zu sein. In welchem Spital bist du denn, wenn ich fragen darf? Wir sind Landsleute!

Da du erst am Montag die Gallenblasenentfernung hattest, sind postoperative Schmerzen ganz normal. Die Schmerzen in Rücken, Schulter und Becken können durchaus an der Lagerung während der OP liegen, sozusagen ein starker Muskelkater sein. Frag am besten den Chirurgen, der dich operiert hat, er wird es dir erklären. Du darfst nicht davon ausgehen, dass du wahrend der OP so gerade auf dem OP-Tisch gelegen bist, wie man das in Fernsehserien immer sieht. In der Realität wird man so gelagert, wie es für den jeweiligen Eingriff am günstigsten ist, um das OP-Gebiet bestmöglich zu erreichen. Das kann eben auch manchmal zu Muskelschmerzen führen. 

Wurdest du minimal-invasiv, also mittels "Knopflochtechnik", oder offen, also mit Schnitt, operiert? 

Auf jeden Fall ist noch viel zu wenig Zeit vergangen, als dass du schon völlige Schmerzfreiheit erwarten dürftest. Mach dir keine Sorgen, unsere Ärzte arbeiten gut und sorgfältig und du bist sicher in guten Händen. Hab keine Scheu, Fragen zu stellen, die Ärzte werden dir genau erklären, was du wissen möchtest. Wenn du nicht fragst, können sie ja nicht wissen,  was du eventuell noch nicht verstanden hast.

Die Schmerzen werden von Tag zu Tag besser und für zuhause wirst du enstprechend medikamentös versorgt.

So lange du im Spital bist, musst du es sagen, wenn du mehr, andere oder stärkere Schmerzmittel brauchst. Du wirst sie bekommen, denn jeder Arzt weiß,  was - die völlig normalen - postoperativen Schmerzen bedeuten. Aber wenn du nichts sagst, können sie auch nicht helfen. Im Hellsehen sind sie nämlich wirklich nicht gut! ;-)

Du wirst sehen, in zwei Wochen denkst du gar nicht mehr an diese ersten postoperativen Tage und wirst froh sein, wieder gesund zu sein.

Gute Besserung, liebe Grüße, pfiati, servas, baba,

Lilly "Tanzistleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rin3432
17.11.2016, 07:00

wurde auf der grazer chirurgie operiert aber bin mittlerweile auf einer anderen station da die chirurgie mit meiner erbkrankheit (hae) überfordert war liege daher jetzt auf der dermatologie

und ja ich wurde mit knopfloch technik operiert

0

Besprich das bitte alles mit deinem behandelnden Arzt dort im Krankenhaus. Der kann dir am Allerbesten Auskunft geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sprechen von " Spital". 

Sollten Sie in Österreich leben dann kann man Ihnen kein Tilidin geben, denn es ist dort nicht zugelassen. Tramadol hat epileptische Anfälle als NW.

Deshalb Oxycodon.


Nein, jetzt mal im Ernst, haben Sie kein Vertrauen zu ihren Ärzten ??

Nur die kennen ihre Situation, den Stand der Verheilung bei der Entlassung etc.


Und sollten genug Erfahrung haben wie die weitere Betreuung nach der Entlassung aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tilidin oder Tramadol

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rin3432
16.11.2016, 23:59

ok werde ich versuchen , danke

0

Was möchtest Du wissen?