Frage von Pimkieyo, 37

Was tun gegen starke raue, trockene haut?

Huhu, Ich bekomme als mehr raue haut. An Ellenbogen und den knie habe ich richtig raue stellen, das schon sehr lange. An anderen körperstellen fängt es auch an. Im gesicht bin ich jeden morgen sehr trocken und meine Beine auch. Die trockenen stellen gehen zwar gut mit lotion weg, aber am nächsten tag ist es wieder da. Die rauen stellen Creme ich mit bepanthen ein, jedoch zieht die salbe schlecht ein und dementsprechend sind meine Klamotten fettig oder ich müsste Stunden im bett liegen und nichts tun.

Was hilft dagegen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von trompeter5, 37

Apothekenumschau im Netz:

Menschen, die zu trockener Haut neigen, bringen meist die Anlage dafür mit. Aber viele verstärken diese Tendenz noch durch ihren Lebensstil und falsche Pflegegewohnheiten. Äußere Einflüsse wie Kälte, Hitze, Sonne und Wasser sowie Reizstoffe spielen eine wesentliche Rolle, wenn die Haut anfängt zu spannen und zu ziehen. Von innen her wirken Flüssigkeitsmangel, einseitige Ernährung, Hormonschwankungen und nicht zuletzt die Psyche auf den Hautzustand.

Kommentar von CocoKiki2 ,

eigentlich wirkt sich flüssigkeitsmangel überhaupt nicht auf die haut aus. sorry, bei hautfragen schlaumeier ich immer rum.

Kommentar von trompeter5 ,

auch sorry - ich habe nur zitiert mit Angabe der Quelle - und Flüssigkeitszufuhr hängt nun mal mit dem Ernährungsverhalten zusammen

Kommentar von BlackRose10897 ,

Das ist doch völliger Quatsch was du hier von dir gibst CocoKiki2. Natürlich hat Flüssigkeitsmangel Einfluss auf die Haut. Trockene Lippen z.b.Bzw kann man auch einen Flüssigkeitsmangel sehen, wenn man an der Haut der Hände zieht und die Haut nicht sofort zurück geht (vorallem bei Babys/Kindern und Senioren)

Kommentar von CocoKiki2 ,

BlackRose, wenn du es nicht weißt, dann äußer dich bitte auch nicht dazu.

Kommentar von Pimkieyo ,

Das kann sogar der Grund sein. Ich trinke in letzter Zeit sehr sehr wenig, da ich immer so oft auf die Toilette muss..

Antwort
von BlackRose10897, 27

Ich würde an Deiner Stelle mal zu einem Dermatologen gehen. Der sollte sich das ganze mal ansehen und kann dir auch dementsprechende SalBen und Lotions verschreiben.

Allerdings rate ich dir von Kortison ab.

Ich habe an den Händen das gleiche Problem, vorallem im Winter. Letztes Jahr war es so massiv, dass meine Hände bluteten. Mein Hautarzt hatte mir Kortison verschrieben. Doch jedes Mal wenn ich es nach einer Besserung absetzte, kam es noch schlimmer zurück. Als wir dann meinen Vater auf La Gomera für zwei Wochen besuchten, war es komplett weg, ohne irgendwelche Cremes oder Salben.

Seither benutze ich die Handcreme von Linola und Kokosöl. Bis jetzt kam es nicht mehr zurück.

Antwort
von SiViHa72, 26

Gute Pflege regelmässig benutzen. Am besten mit Urea, das ist bei trockener Haut sehr gut unhd auch Ärzte raten dazu.

Wenn Stzelklen jetzt erstmal sehr schubbelig sind: mal öfter ein Peeling machen.

Eincremen.

ich habe auch sehr trockene Haut, ich benutze extra immer Duschöl (gibts von allen Marken, sogar bei Aldi.

Antwort
von CocoKiki2, 32

http://www.eurapon.de/dermasence-adtop-plus-40-creme-00018141/?gclid=Cj0KEQiA-Nq...


40 % Urea und dein Problem ist gelöst.


ps: ab 25 % wirkt Urea übrigens nachhaltig

Kommentar von Outdoor96 ,

Aber Produkte mit Urea haben immer diesen speziellen Geruch...

Kommentar von CocoKiki2 ,
Antwort
von applekeks, 33

Ich würd mal zur Apotheke gehen. Die haben eine Vielfalt von cremen die unterschiedlich gut und schnell wirken, da wird bestimmt eine für dich dabei sein.

Kommentar von CocoKiki2 ,

brauch sie gar nicht, bin doch hier.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten