Frage von PeterPanLove, 67

Was tun gegen Selbstgespräche führen?

Hey, Ich führe in letzter Zeit wieder krass viele Selbstgespräche. Das war jetzt ein Jahr gut, weil ich wieder angefangen habe Tagebuch zu schreiben. Ich schreibe zwar immer noch aber habe mir selber quasi "verboten" über das eine Thema (geht um einen Jungen!) zu schreiben, weil ich dauernd drüber geschrieben habe, mich immer mehr in Sachen herein gesteigert habe und mich das dann immer mehr betrübt hat und so, ist ja auch eigentlich egal! Aber ich habe halt das Problem das ich um mit meinen Problem klar zu kommen nicht einfach normal drüber nach denken kann wie es halt andere machen sondern ich MUSS entweder Tagebuch schreiben oder (das mach ich automatisch) Selbstgespräche führen! Ich will halt im Moment wirklich nicht über diesen Jungen in mein Tagebuch schreiben, aber das mit den Selbstgesprächen finde ich auch irgendwie blöd! Was kann man gegen Selbstgespräche tuen?!

Dankeschön!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Janiela, Community-Experte für Liebe, 26

Du solltest nichts gegen deine Selbstgespräche unternehmen, solange sie dich im Alltag nicht einschränken und belasten. Selbstgespräche sind ganz normal und eine gesunde Umgangsweise, um mit Belastungen fertig zu werden. Wenn deine Selbstgespräche dich zu sehr belasten, dann hebe dein Selbstverbot auf und schreib wieder über alles in dein Tagebuch, auch über diese Person. Wenn sich das Selbstgespräch komplett deiner Kontrolle entzieht, kannst du einen Psychologen aufsuchen und mit ihm darüber sprechen, sowohl über "das Thema" als auch über deine Selbstgespräche.

Kommentar von PeterPanLove ,

Vielleicht sollte ich das Selbstverbot wirklich aufheben oder die Selbstgespräche einfach zu lassen! ;)

Antwort
von XxKingDomixX, 37

Selbstgespräche sind normal ( Solange du das nicht in der Öffentlichkeit machst oder versuchst mit toten zu reden usw ) Aufjenfall brauchst du jemanden zureden! Geht mir auch so Wdnn ich am einem Tag nicht viel viele Freunde bei mir hatte bzw mit denn ich reden konnte wollte ich so viel raus holen dann habe ich es halt alleine Zuhause gemacht weil es raus muss. Ansonsten krank werden da redet man meistens nie mit sich selbst ( Geht mir so wenn ich Halsschmerzen usw oder so habe :P) Solltest du aber nicht so ernst nehmen :D

Kommentar von Janiela ,

Selbst das Gespräch mit den Toten ist ganz normal, weil Menschen auf diese Weise den Schmerz ihres Verlustes besser bewältigen können.

Kommentar von PeterPanLove ,

Ach so ihr meint mit Toten die man selber gekannt hat!

Na dann! 

Ich führe auch Gespräche mit Toten, schon als kleineres Kind als mein Kaninchen gestorben ist und vor kurzem ist auch jemand gestorben und mit ihr rede ich auch!

Antwort
von lucyyaA, 21

Ich sprech auch oft mit mir selbst. Vor allem in belastenden Situationen, also z.B. Stress oder Dinge die uns beschäftigen.

Jeder geht anders mit Dingen um. Wir führen halt Selbstgespräche :)

Antwort
von hunter1313, 38

ich bin kein psychologe, aber ich denke das selbstgespräche eher gesund sind, da du so deine gedanken und erlebnisse verarbeiten kannst. ich würde mir da keine sorgen machen.

Kommentar von PeterPanLove ,

Ja wahrscheinlich schon! 

Aber ich finde es trotzdem komisch!

Vor allem weil ich früher halt andauernd Selbstgespröche geführt habe sobald ich alleine war (und kein Tagbuch geschrieben habe) und es wurde irgendwie voll zur Gewohnheit und so, und irgendwie kann das ja NICHT niemals sein!

Antwort
von VictoriaVici, 36

Mund zukleben

Kommentar von PeterPanLove ,

Witzig! :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten