Frage von beter123, 195

Was tun gegen Rassismus von Lehrern gegenüber Muslimen mit und ohne Kopftuch?

Antwort
von luggels, 59

Was soll das hier?

Eine Geschichte ganz ohne Fakten. Bevor du hier Beschuldigungen aufstellst, leg mal ein paar Fakten auf den Tisch. Was genau ist vorgefallen?

Das sind doch alles nur Hörensagen und Vermutungen. Wieso wurde überhaupt gefastet? Ramandan war im Sommer, und das ist schon ein halbes Jahr her.

An dieser Geschichte ist was faul.

Antwort
von halloschnuggi, 78

Sofort mit dem schulleiter sprechen... Du kannst auch ruhig mit dem lehrer diskutieren, da kann nichts passieren und immer schön zeugen haben. Wenn das nicht hilfr zum schulamt

Antwort
von beter123, 121

Das problem ist diese haben sich nicht als hilfreich erwiesen. Es ist konkret so das sie urplötzlich nach einer Debatte mit den Muslimen meint, alle moslems raus aus dem zimmer und das sie dann nur ihren unterricht mit christen weiterführen möchte. 

Ihr wurde im rahmen eines gemeinsamen essen in der schule das fastenbrechen nach 40 min nach beginn des abendessens verweigert, das finde ich wahnsinnig ich hab nen hals bekommen, ich möchte das diese lehrerin kein Kind mehr unterrichten soll!

Kommentar von AskiMenzil25 ,

Was zum:( das maedchen muss eh den ganzen tag fasten ab morgendaemmerung und da wird ihr das fastenbrechen verweigert? Was fuer ein barbarisches handeln. Ich wuerde sie gnadenlos anzeigen wenn ich an ihrer steller wäre.
Boahh ihr koennt euch nich vorstellen was fuer ne wut sich gerade bei mir sammelt

Kommentar von AskiMenzil25 ,

Und wenn sie ernsthaft muslime aus dem unterricht ausgewiesen hat, so kann man sowieso direkt die polizei rufen. Denn die muslimischen schueler haben genauso ein recht auf bildung wie alle nichtmuslimischen. Ihr muesst anzeige erstatten

Antwort
von neveryourbabe, 95

Mit den Eltern / Vertrauensleheren bzw mit dem Rektor reden!

Antwort
von Klaraaha, 36

1. Der Islam ist keine Rasse.

2. Ramadan ist im Sommer. Erst ab ca.21.00 wird es dunkel. Welche Schule hat um diese Zeit noch Unterricht? 

Kommentar von Mondmayer ,

1. Es gibt keine Rassen

2. Es war die Rede von einem Essen in der Schule

Antwort
von FloTab, 77

Was meinst du ?
Kinder Kopftuch /ohne Kopftuch
Oder
Lehrer Kopftuch/ohne Kopftuch ?

Kommentar von beter123 ,

Meine schwester trägt kopftuch, das meinte ich hab die Frage falsch gestellt. Aber einschließlich ihr werden auch die anderen Kinder herablassend behandelt.

Antwort
von Anil321456, 43

Also wenn mein lehrer/in mir sowas gesagt oder verboten hätte oder mich rausgeschickt hätte würse ich wahrscheinlich erst ausrasten mit ihr diskutieren und dann zur rektorin alleine oder mit den anderen muslimischen schülern und schülerinnen

Antwort
von FloTab, 71

Ja das ist immer schlimm....
Vorallen Frauen leiden immer darunter ,
Es ist schon traurig ,
Ich würde zum Rektor gehen oder mit den Eltern darüber reden ,
Rassismus ist schließlich nicht erlaubt (in Deutschland)
es schließlich eine Straftat die hart bestraft werden kann

Kommentar von FloTab ,

Ist*

Kommentar von beter123 ,

Ja klar aber dem anschein nach juckt es ihn garnicht.. Also dem schuldirektor. Ich weiss nicht ich glaube ich werde nach einem Gespräch mit dieser lehrerin suchen und wenn sie immer nocj keine einsicht zeigt, dann werde ich sie bei gleichbleibendem verhalten anzeigen

Kommentar von FloTab ,

Wenn es den Direktor nicht interessiert würde ich keine Anzeige gehen sondern lieber zur Polizei gehen und nicht eine kleine Anzeige machen

Kommentar von AskiMenzil25 ,

Nein! Direkt das schulamt in die schule schicken. Wenns sein muss sogar die polizei rufen

Kommentar von FloTab ,

Ja genau

Antwort
von 3plus2, 11

Kopftuch ist ein Bekenntnis, dass du dem Islam huldigst und zu denen gehörst, welche die Ungläubigen nicht mögen >lt. Koran nicht mögen dürfen<, dann erwarte nicht, dass die Ungläubigen dich mögen.

Antwort
von SchwarzerTee, 54

Was war denn das Problem für die Lehrerin? Sind die muslimischen Kinder zu spät zum Essen gekommen? Was hatte das Schulessen mit dem Fastenbrechen zu tun? Und was war das für eine "Debatte"?

Deine Erläuterung ist nicht richtig zu verstehen, so dass man nicht erkennen kann, weshalb die Lehrerin die muslimischen Kinder meinte ausschließen zu sollen.


Kommentar von AskiMenzil25 ,

Es war anscheinend ramadan, und es gab an dem tag ein schulessen am abend. Doch da muslime erst beim fastenmonat ramadan erst essen duerfen wenn die sonne untergeht konnte sie halt erst 40 min nach dem gemeinsamen abendessen etwas zu sich nehmen. Doch dies verweigerte die lehrerin udn lies sie stattdessen hungern.
(So wie ichs verstanden habe zumindest)

Desweiteren hat diese lehrerin alle muslimischen schueler aus dem unterricht verwiesen aufgrund einer debatte, und wollte nur mit nichtmuslimischen schuelern den unterricht weiterfuehren

Kommentar von SchwarzerTee ,

Das Ganze kommt mir wirklich eigenartig und dumm vor. Wenn man ein Klassenessen veranstaltet, muss man das doch vorher organisieren und zum Beispiel einen Elternbrief schreiben. Auf diesen hätten dann die muslimischen Eltern geantwortet, Terminänderung erbeten.

Es hätte nicht zu diesem Vorfall kommen müssen. Ein Gespräch Eltern-Elternsprecher-Lehrerin-Schulleiter halte ich für das beste. Es geht ja nicht darum, einen Menschen zu vernichten, sondern darum, dass für die Zukunft geklärt wird, wie man miteinander umgeht. Auf jeden Fall darf das nicht auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werden, und es darf auch nicht zu so einer unhöflichen Eskalation kommen.

Kommentar von luggels ,

Hallo?!? Ramandan war im Sommer. Warum kommt jetzt jemand mit so einer komischen Geschichte? Und dann ohne Fakten, nur so nach Hörensagen.

An dieser Geschichte ist was faul.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community