Frage von Torsten123456,

Was tun gegen Psoriasis ?

Hallo,

brauche schnell hilfe gegen psoriasis bzw schuppenflechte. Habe erst in 1Monat beim Hautarzt ein termin er verschreibt mir immer kortison usw. Gibt es noch andere mittel frei verkäuflich (auch hausmittel) die helfen?

Also ich habe das an den augenbrauen und am kopf und mittlerweile am Bart. Bei mir ist es aber Keine schwere Psoriasis.

Lg

Hilfreichste Antwort von shan01,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es gibt NeuroPsori das hilft gut bei Schuppenflechte ohne Kortison , bei starkem Schub ist die PSO Intensiv Creme sehr zu empfehlen ebenfalls ohne Kortison. Bei NeuroPsori gibt es verschiedene Produkte abgestimmt auf die Körperstellen die betroffen sind. Für den Augenbereich empfehle ich dir die sensitive, ansonsten die spezial für Kopf und Bart. Hilft schnell das Jucken zu beseitigen, es hört auf zu Schuppen und die Rötungen werden mit der Zeit verblassen. Bedenke aber es gibt kein Mittel wo sie heilen kann oder bei jedem gleich gut hilft. Kannst dich aber auch beim Hersteller Apotheke beraten lassen. Ansonsten schaue Google.

Kommentar von Torsten123456,

Vielen Dank :) Ja leider kann man das nicht heilen :-(

LG

Kommentar von shan01,

Ja Leider !!! danke für den Stern, ich hoffe du findest mit den Produkten Linderung.

Antwort von Packesl,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wie alt bist du? Gibt's einen Auslöser für die Schuppenflechte? Ist irgendwas passiert vor Beginn der Krankheit?

Was genau willst du bekämpfen? Das Jucken? Die Schuppen?

Kommentar von Torsten123456,

Bin 19, also ich habe das von meinem Vater vererbt. Naja ich möchte halt die Schuppen bekämpfen und diese Rötung das sind immer so gerötete Plaquen.

Lg

Kommentar von Packesl,

Leidest du auch unter Allergien?

Kommentar von Torsten123456,

Ne Allergien habe ich garkeine.

Lg

Kommentar von Packesl,

Es gibt eine Salbe die heißt MedEctoin. Die hilft manchen Patienten.

Wenn du die Krankheit erst seit einem Monat hast empfehle ich dir zu beobachten was einen "Schub" auslösen könnte. (Stress, Prüfungsangst, Liebeskummer, bestimmte Nahrungsmittel, Medikamente, neues Waschmittel, Infektionen, Klimareize, Hautreize... ) und diese zu meiden.

In Kombination mit einer speziellen Diät (man hat festgestellt dass Nahrungsmittel die sich auf eine bestimmte Art auf den Stoffwechsel auswirken nicht gut sind für Psoriatiker, wenn du willst schreib ich dir das ausführlicher auf) und Maßnahmen wie Sanierung von pilzbefallenen Herden an Schleimhäuten, Luftwegen, Darm usw. und die Aktivierung von Entgiftungsmechanismen können langfristig Besserung bringen.

Kommentar von Torsten123456,

Vielen Dank, ne habe die Krankheit schon etwas länger. Wäre echt sehr nett wenn du das mit den Nahrungsmittel ausführlicher schreiben könntest. Wie saniert man Pilzbefallene Herden an Schleimhäuten? ich hatte mal öfters Mundsoor also Mundpilz.

Herzlichen Dank.

LG

Kommentar von Packesl,

Guten Morgen,

erfahrungsgemäss müssen die meisten Psoriatiker folgende Nahrungsmittel einschränken (darauf verzichten):

Schweinefleisch, Innereien, Spargel, Fettspeise (steigern Harnsäure- und Bluttfettwerte)

Zucker- und Mehlprodukte, Alkohol (wirken sich fördernd auf Pilzherde aus)

Kaffee, Konservierungsstoffe, Farbstoffe sowie bestimmte vasoaktive Gewürze wie Pfeffer, Paprika, Curry, Chili (reizende Wirkung auf Nervensystem und Gefäßsystem)

Es gibt übrigens eine Klinik in Neukirchen, die sich speziell mit dem Thema beschäftigt.

Bei manchen Patienten hat es auch geholfen, bestimmte fehlende Vitamine, Spurenelemente oder Fettsäuren zu nehmen und die körpereigene Abwehr zu aktivieren.

@Pilze: sehr viele Menschen haben Pilze in sich (im Darm, an Schleimhäuten etc.) und es fällt gar nicht auf. Erst wenn bestimmte Krankheiten auftreten (Allergien oder eben eine Psoriasis) legt man Augenmerk drauf und es fällt dann auf, dass es den Patienten dann besser geht. Für eine Pilz-Therapie musst entweder zu einem Arzt oder Heilpraktiker gehen. Die rücken dem Pilz dann mit einer Pilzdiät, Medikamenten oder anderen Therapien zu Leibe. Oft ist es ein Darmpilz der Übeltäter!

Wenn du zu einem Arzt gehst musst du penetrant bleiben wenn du den Pilz behandelt haben willst... die sehen das manchmal ein bisschen anders! ;-)

Wenn du dazu noch mehr wissen willst, können wir uns ja mal an anderer Stelle bissl unterhalten wenn du willst! ;-)

Kommentar von Torsten123456,

Vielen Dank. Habe ich garnicht gewusst das es in Neunkirchen eine Spezialklinik gibt :) Ich bedanke mich Herzlichst für die Infos ;)

LG

Antwort von Zappelfrieda,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es gibt eine homöopatische Salbe ,die nimmt meine 15-jährige Tochter auch immer.Sie ist frei-verkäuflich und heißt Rubisan.Es dauert allerdings länger als bei Kortison ,bis sie wirkt.

Kommentar von Torsten123456,

Super wusste ich auch noch nicht das es auch was Homöopathisches dafür gibt werde ich mal ausprobieren Danke :)

Kommentar von Packesl,

Du kannst dich auch komplett homöopathisch Behandeln lassen. Es gibt eigentlich für alles was homöopathisches!

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community