Was tun gegen plötzliches Markieren des Hundes?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hat sich etwas bei euch verändert? Davon ab schimpft man nicht, schon gar nicht, wenn man es erst später feststellt.Der Hund verkriecht sich, weil er Deine schlechte Stimmung spürt und dem Ärger aus dem Weg geht. Er meidet. Hunde verfallen durchaus in Muster, gelerntes wieder zu "vergessen". Da hilft nur weiter üben, üben, üben. Wenn Du ihn auf frischer Tat ertappst, ein "Nein" und ab nach draußen, dort loben. Die Stellen gründlich säubern, damit sein " Geruch" weggeht. Viele schwören auf Essigwasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keyshaxoxo
11.12.2015, 11:26

Warum darf ich ihn nicht schimpfen wenn er wieder alles vollgepinkelt hat? & mit schimpfen meine ich nur dass ich ihm sage dass er das nicht zu tun hat, nicht etwa dass ich ihm eine runterhau, falls du das falsch interpretiert haben solltest. Nein bei uns hat sich gar nicht geändert, Überhaupt nichts. & ich kann ihn nicht auf frischer tat ertappen, da er es wie gesagt nur macht wenn ich nicht da bin.. Ich lobe ihn immer wenn er draußen sein Geschäft verrichtet & gebe ihm ein Leckerli, das hat sich seit dem Jahr nicht geändert, also kann er es ja fast nicht vergessen, wenn er jeden Tag damit konfrontiert wird oder ?

0
Kommentar von Abuterfas
11.12.2015, 11:57

Hunde haben nur eine begrenzte Dauer, um Dinge miteinander zu verknüpfen. Man spricht von 2-3 Sekunden. Man möge mich aber berichtigen, wenn sich a was neues ergeben hat. Wenn es passiert ist, die Zeit verstrichen ist und Du schimpfst, verknüpft der Hund mit Deinem Heimkommen Ärger und Stress und nicht das Pinkeln.

0

Was möchtest Du wissen?