Frage von bigbodo100, 65

Was tun gegen permanentes murren knurren gurren stöhnen und ächzen?

Eine Kollegin im büro bringt mich zur Raserei weil sie permanent irgendwelche Geräusche von sich gibt. Ein andauerndes Gemurmel und Gestöhne und glucksen und gurren... Es nervt wie und ich habe sie auch schon mehrfach darauf hingewiesen. Sie meint sie sei doch ganz still und ist sich scheinbar nicht bewusst was ich meine. Mir sticht jedes geräusch ins herz und ich würde sie am liebsten vor die tür setzen... Wie nennt man diesen "tic" ? Wie kann man das therapieren ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sirius66, 43

Kauf dir einen Clicker. So einen, den man für die Erziehung von z.B. Hunden verwendet. Dann klickst du jedesmal, wenn so ein Geräusch von ihr kommt. Irgendwann wird sie das cilckern auch nerven. Wenn sie sich noch gut konditionieren lässt (ist bei uns Menschen eigentlich sehr leicht) wird sie sich im Umkehrschluss ihr Getue abgewöhnen.

Oder - wenn der Clicker nicht geht, weil du deine Hände für deine Arbeit brauchst - eine Thekenbimmel für den Fuß! ;)

Oder OroPax für dich selbst ...

Gibt es noch andere Kollegen, die dem ausgesetzt sind?

Gruß S.


Kommentar von bigbodo100 ,

Eine interessante Idee.  Ja, es sind auch andere betroffen.  Und auch dir der Dank , nicht ein Problem bei mir und meiner Wahrnehmung zu suchen, sondern zu erkennen, dass es eine Ursache setzende Verhaltensweise gibt. Von der ich aber leider immer noch nicht weiss, wie man sie nennt!

Kommentar von Sirius66 ,

Es KÖNNTE in der Tat ein neuro-psychologisches Krankheitsbild Richtung Tourette sein. Ist aber auch genauso oft einfach eine blöde Angewohnheit.

Man nennt das Vokale oder auch Phonetische Tics. Die gibt es dann noch einfach (Räuspern, Grunzen, Atemgeräusche) und komplex (summen, singen, reden, Lalien).

Gruß S.

Kommentar von Sirius66 ,

Ich hab mal eine Seite rausgesucht, die sich nicht auf Tourette einschießt, mit der du vielleicht am besten was anfangen kannst. Obwohl es immer auch um den Beginn im Kindesalter geht. Vielleicht hat sie es auch schon so lange.

Du willst ja was verändern. Du interessierst dich damit auch für die Kollegin. Woran das liegt, warum sie das macht. Es ist ja nicht nur, daß es DICH nervt. Sie ist wahrscheinlich auch indirekt geschlaucht davon ...

http://aerztehauslondon.co.uk/tics.html


Antwort
von adianthum, 15

Kauf dir ein Paar MickMäuse und zieh dir bei der Arbeit an, dann hörst du das nicht mehr.

Du scheinst unter Mysophonie zu leiden, das ist häufiger verbreitet als man denkt.

Mein Lebensgefährte kriegt z.B. Zustände bei Ess- und Trinkgeräuschen. Und ich selber gehe bei Wasserhahntropfen an die Decke.

Und übelste Missempfindungen erregen bei mir hysterisches Kreischen, schrille Stimmen und Piepsstimmen bei Sängerinnen.

Ist realtiv normal, dass man bei bestimmten Geräuschen Missempfindungen bekommt. Ist nur sehr unterschiedlich auf was der Einzelen reagiert.

Was denkst du, warum die Musik bei einem Horror/Gruselfilm so wichtig ist! Halt dir bei einem Horrorschocker mal die Ohren zu, dann ist der plötzlich nicht mehr gruselig sondern bestenfalls noch lächerlich und grotesk.

Kommentar von bigbodo100 ,

Ich suche ganz ernsthaft nicht nach einem Fehler bei mir und meinen sinnneswahrnehmungen, sondern nach dem Begriff für die der Auslöserin anhaftende Störung . Den kenne ich nach wie vor nicht. Ich möchte nicht die Wirkung abmildern oder erträglich machen, sondern die auslösende mit einer fundierten Analyse und Benennung ihres "syndroms" konfrontieren...

Kommentar von adianthum ,

Ich weiß nicht ob das eine Störung ist. Ich spreche z.B. laut mit mir selber. Ist das jetzt eine "Störung" oder einfach nur eine Angewohnheit?

Vor allem wenn ich eine knifflige Arbeit mache, spreche ich laut mit mir selber und "berate" mich mit mir selbst.

Ich denke, das ist einfach nur ein Tick, eine Marotte.

Antwort
von nowka20, 7

nehme doch ihr "gegrunze" mal auf und konfrontiere sie damit (aber sei lieb zu ihr dabei)

Antwort
von bikerin99, 27

Wenn es für dich gar nicht geht und du dich auch auf deine Arbeit nicht mehr konzentrieren kannst, wende dich an deine/n Vorgesetzte/n. Der muss sich dann was überlegen.

Antwort
von Kanera12, 23

Weil es noch nicht beantwortet wurde: diesen "Tick" nennt man Misophonie :)

Kommentar von vonGizycki ,

Das ist falsch!

Bitte hier nachlesen

https://de.wikipedia.org/wiki/Misophonie

Misophonie (von griech.: μῖσος misos ‚Hass‘[1] und φωνή phonḗ ‚Geräusch‘[2]), wörtlich „Hass auf Geräusche“, ist eine Form der verminderten Geräuschtoleranz gegen bestimmte Geräusche. Es wird angenommen,[3] dass es sich um eine neurologische
Störung handelt, charakterisiert durch negative Reaktionen auf
bestimmte Geräusche, egal ob diese als laut oder leise wahrgenommen werden.

Danach müsste bigbodo100 diese Erkrankung haben. Das wäre etwas sehr gewagt, dies zu behaupten.

Kommentar von Kanera12 ,

Also das betrifft genau die Symptome, weiß nicht wo das Problem liegt :D
Man "leidet" schon unter Misophonie, wenn man es nicht haben kann dass jemand schmatzt. Tu mal nicht so, als wäre das ne tödliche Seuche :D
Das hat jeder 2. Mal in ner stressigen Phase oder so Extremsituationen wie unser Fragensteller

Kommentar von bigbodo100 ,

bitte zerfleischt euch jetzt nicht über begrifflichkeiten und ob ich nun der "kranke" bin oder nicht.

es wird in summe eine unheilige allianz daraus sein , dass die verursacherin unkontrolliert rumbrabbelt, knurrt und stöhnt und murrt, und dass ich wiederum mich dadurch extrem genervt fühle... es ist einfach eine überschreitung meiner toleranzgrenze, im weitesten sinne eine distanzlosigkeit , mit der ich nicht leben kann... nicht im arbeitsleben, wo man sich als schicksalsgemeinschaft nicht aus dem weg gehen kann.

in einer vorherigen antwort wurde "das problem" als ganz klassischer tic im rahmen einer art zwangsstörung ( meine interpretation ) definiert. damit kann ich leben, mit dem habitus der betreffenden person natürlich immer noch nicht. ich werde den "konditionierungsversuch" mit dem clicker ausprobieren, und auch im vorfeld ganz offensiv an die person herantreten. damit diese dann auch weiss, was wiederum mein verhalten denn soll. ich gehe von einer unbewussten handlung der person aus und rücke quasi per clicker den eigentlichen "tatbestand" über den sie sich wohl nicht bewusst ist, in ein auch für sie wahrnehmbares licht. quasi als verzögertes echo ihres nervenden verhaltens... vielleicht hilft es ja.

danke für eure rege teilnahme und die konstruktiven gedanken und vorschläge !

sollte es nennenswerte erfolge geben, erstatte ich gerne kurz bericht.

Antwort
von adianthum, 11

Ich hätte da eine Idee....

Nimm sie doch einmal mit dem Handy auf und spiel es ihr vor.

Anscheinend ist es ihr garnicht bewusst, dass sie immer Geräusche macht.

Kommentar von bigbodo100 ,

Danke für dein Feedback.  Ich hatte sie ja schon mehrfach drauf hingewiesen. Also muss es ihr , wenn schon nicht bewusst, dann wenigstens bekannt sein. Danke, dass du meine frage richtig interpretierst und nicht nach einem Problem bei mir und meiner Wahrnehmung suchst, sondern die auslösende Ursache abstellen würdest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten