Frage von Tommilee44, 183

Was tun gegen PC-Sucht von meinem Sohn?

Mein Sohn ist 19 und nutzt jede freie Minute um vorm PC zu sitzen, täglich von 10-18 Stunden. Das ist schon schlimm genug, aber er brüllt dann noch ständig seinen PC an, wenn es nicht so klappt wie er will. Er kommt von der Ausbildung Heim, Sachen aus und dann er erstmal den PC hoch um Zeit zu sparen, schnell duschen und das alles innerhalb von 5 min. Ich dreh langsam durch weil ich mir täglich dieses Gebrülle anhöre. Wenn ich hochgehe und was sage, ist ne Stunde Ruhe und dann gehts weiter und das täglich viele Stunden. Sicherung ausmachen half auch nicht. Jegliche Verbote brachten nichts. Auch den Vorschlag mal zum Psychologen zu gehn, lehnt er ab. Bin alleinerziehend mit 2 Kindern. Meine Tochter unternimmt sehr viel mit mir, Konzerte, Kino, spazieren gehn, Fahrrad fahren alles, mein Sohn will da nie mit. Er macht im Haushalt NICHTS mehr, kommt nur noch runter zum essen. Ich leide darunter sehr und bin sogar schon froh, wenn mein Sohn auf Arbeit ist, das ich wenigstens mal paar Stunden Ruhe hab. Bin selbst nicht gesund und kurz vorm Verweifeln. Was soll man da tun ? Ich möchte noch etwas leben :-(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Prommor1996, 32

Hey,

viele hier Fragen immer "habe ich eine Sucht" oder "der und der sind süchtig" obwohl keine wirkliche Sucht vorliegt.

Bei deinem Sohn hast Du allerdings recht.

  • Er vernachlässigt sich selbst
  • Schottet sich ab

Dass er mit 19 nicht mehr unbedingt viel mit Mutti machen möchte, das ist normal und sollte in dem Sinne auch akzeptiert werden.

Da er zum Glück auch eine Ausbildung hat (und nicht einfach nur zuhause herum sitzt) bist Du wenigstens nicht in einer ganz "so schlimmen" Situation.

Allerdings muss ich folgendes empfehlen (was für eine Mutter nicht leicht ist) :

Wenn er noch weiterhin bei euch wohnen möchte und Du das auch möchtest, dann soll er sich aktiv im Haushalt betätigen und auf dich hören (die herumgebrüllerei). Dass er sein Internet selber bezahlt ist schon einmal okay. Desweiteren würde ich entweder eine gewisse Miete verlangen (entweder ihm das Kindergeld auszahlen oder dazu rechnen) und in wirklich in eine Behandlung schicken. 

Auch wenn er das auf keinen Fall möchte (kein süchtiger möchte geheilt werden oder eingestehen dass er süchtig ist).

Er wird vermutlich alles als Angriff auf sich sehen, dies tut er vielleicht jetzt schon, aber es ist zu seinem Wohl.

Sollte er wirklich auf nichts dergleichen anspringen dann hilft nur noch der Rauswurf! Er ist 19, hat eine Ausbildung und kann somit für sich alleine sorgen. Er ist gesetzlich sogar dazu verpflichtet.

Zahle im sein Kindergeld aus (wenn er ausgezogen ist) und er soll sein Leben auf die Reihe bekommen.

Dies wird für dich nicht schön sein da Du das Gefühl hast Du lässt ihn im Stich, aber eventuell verändert er etwas wenn er mehr Eigeninitiative zeigen muss.

Sollte es so ausgehen dass er auch Zuhause alles vernachlässigt und es soweit kommt dass er zb. Zuhause alles verschimmeln lässt, im Ernstfall irgendwann raus geworfen und gekündigt wird (zum Beispiel wegen mangelnder Hygiene) muss eine drastischere Therapie her!

Aber eine Therapie sollte in jedem Fall gemacht werden.

Du musst auch an dich denken...

Ich hoffe ich konnte einen kleinen Anhalt geben...

Viele Grüße und viel Glück  

Kommentar von Tommilee44 ,

Danke für die Ratschläge......lese hier viel von "Rauswurf". Sollte ich mein Kind wirklich auf die Strasse setzen ? Welche Eltern bringen das fertig ?

Kommentar von Prommor1996 ,

Ich weiß das hört sich hart an und würde auch keine Mutter tun. Vorerst sollten die anderen "Maßnahmen" ergriffen werden. Der Rauswurf wäre nur die letzte Option...wenn nichts mehr hilft und Du daran zugrunde gehen würdest...

Antwort
von JanfoxDE, 17

Das zeigt doch, das er ziemlich viel Spaß vor dem Computer hat. Schreien tut man beispielsweise, wenn andere Leute in einem Mulitiplayer (hier spielen mehrere Leute ein x-beliebiges Spiel, diese sind oft hochinteressant) eine ziemlich schlechte Aktion bringt. Hier vermute ich, das er mit anderen Leuten in Skype oder Teamspeak ist. Wer nicht weiß was das ist: Es ist eine virtuelle ,,Lobby" wo Leute miteinander sprechen. Oftmals spielen sie zusammen ein Spiel.

Wenn das Gebrülle stört: Es gibt -20db Ohrstöpsel...

Nicht jeder Mensch ist ein Familienmensch oder er ist einfach raus aus dem Alter, wo er täglich etwas mit jemanden unternehmt. Eigentlich unternehmt er ja mit jemanden etwas - und zwar online (am Computer)

Zum Punkt Kino und Konzerte: Die Filme kann er alle am Computer anschauen und auch Konzerte könnte man live mitverfolgen, falls der Eventleiter eine Kamera aufgebaut hat und ein Livestream zur Verfügung stellt (unwahrscheinlich).

Im Haushalt nichts machen? Ich selber tue es auch nicht und ich bin noch Jugendlicher. Ist es wirklich so viel? Erklären Sie ihn doch in einem ruhigen Moment das Sie Hilfe im Haushalt bekommen. Eventuell schlagen Sie eine feste Zeit vor, denn manche Spiele kann man nicht verlassen/pausieren, da man sonst eine Strafe (in Sinne von: Er kann nicht mehr für X Tage spielen, wenn nicht sogar für immer) bekommt. 

Und das er Ausbildung gerade macht ist doch ein gutes Zeichen! 

Nur weil man lange etwas macht, ist man doch gleich nicht PC-Süchtig.  

Außerdem sind heutzutage eh jeder vernetzt mit seinem Smartphone. Am Computer kann man wirklich fast alles machen. 

Antwort
von VeryBestAnswers, 23

Ein klarer Fall von Online-Sucht, würde ich sagen. Das erkennt man u.a. daran, dass er das Spielen über alles stellt und sein Körper und seine Psyche darunter leiden. Jemand, der wirklich süchtig ist, ist kaum imstande, mit dem Spielen aufzuhören, selbst wenn er weiß, dass er aufhören sollte.

Ich war schonmal fast genauso weit, wurde beim Spielen auch öfters aggressiv. Heute habe ich es wieder unter Kontrolle und bereue es, damals so viel Zeit für dieses Spiel verschwendet zu haben.

Wenn du eine Maßnahme suchst, um die Internetzeit einzuschränken: Mit einer Fritz-Box lässt sich leicht eine Kindersicherung einrichten, die sich zu bestimmten Uhrzeiten aktiviert.

https://www.ins-netz-gehen.de/check-dich-selbst/bin-ich-suechtig

Zeig deinem Sohn diesen Link, vielleicht wird er dann vernünftiger!

Kommentar von Tommilee44 ,

Ich hatte den selben Rat schon von vielen, nur hat er seinen eigenen Router und somiit bleibt nur die Sicherung, was ihn aber nicht stört, 2 min später schaltet er sie wieder ein und das Spiel beginnt von vorn und das nun schon über mehrere JAHRE

Antwort
von Borgler94, 57

ich würde es so machen, dass ich jeden Tag das Router Passwort ändere und das gibt es dann nur noch nachdem ein wenig Hausarbeit erledigt wurde.
Auch würde ich ausmachen dass er zumindest 1x in der Woche irgendetwas anderes machen muss (mit Freunden Kino gehen, sowas in die Richtung), einfach um ihm Alternativen aufzuzeigen.

Die Zeit generell begrenzen halte ich für keine Gute Idee,... wenn jemand ein Instrument spielt und täglich 10 Stunden spielt.. egal, wenn jemand 10 Stunden täglich liest.. egal aber beim PC ists plötzlich ein Problem

Was das Gebrüll anbelangt würde ich einen Sensor bauen der automatisch den Router für 10 Minuten abschaltet sobald es zu laut ist (aber das kannst du eher nur wenn du gerne Elektronik-bastelst so wie ich ^^)

aber auch hier kannst du es so machen, dass bei jedem Brüller der Router ne Stunde weg ist

vllt. wäre auch wie schon jemand erwähnt hat ein Urlaub für 2 Wochen oder so eine Idee damit er mal ohne PC auskommen muss, und im Urlaub ist man ja auch abgelenkt

Im Endeffekt muss er aber selber draufkommen... ich habe früher auch wirklich jeden Tag min. 10 Stunden gespielt... es legt sich normalerweise irgendwann von selber 

generell gilt der Grundsatz... Belohnung bringt sich mehr als Bestrafung 

Kommentar von Tommilee44 ,

er hat seinen eigenen Router und bezahlt sein Internet auch selbst

Antwort
von Franzoesich, 36

Also man muss da immer schauen in wie fern das so schlimm ist. Beim Spiele spielen regt sich jeder manchmal auf wenn es nicht so läuft wie man es gerne hätte. (das ist normal, auch wenn es für einen Außenstehenden komisch klingt). 

Ihr Sohn ist noch in der Pubertät & da unternimmt man als Junge nun mal nicht so viel mit seinen Eltern. Das ist einfach so, Sie müssen ihn mal darauf ansprechen & ihm auch sagen das es so nicht weiter gehen kann. (Nicht wütend werden und ihn dann anbrüllen, dann wird das sowieso nichts) Sondern eher versuchen auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Von den Computerspielen wird man ihn nicht fernhalten können, aber eventuell kann man einen Familien Tag einbauen oder von mir aus einfach mal ab und zu schauen das man irgendwo hingeht, wo er auch hingehen will bzw. ihn auch mal fragen ob er mal mit Ihnen irgendwo hingehen will (Freizeitpark, Sehenswürdigkeiten besichtigen die auch interessant sind oder sowas in der Art). Man kann auch in Betracht ziehen mal in den Urlaub zu gehen (für 4 Wochen oder so) und ihm dort keinen PC zur Verfügung zu stellen. 

Ich weiß leider nicht wie alt ihre Tochter ist, es macht schon einen Unterschied ob sie schon lange aus der Pubertät raus ist, gerade erst rein kommt oder mitten drin (z.B. 16) ist. Vor allem Mädchen gehen gerne auf Konzerte oder sonstige Sachen. 

Außerdem kann man ihm was suchen was ihm noch Spaß macht. Ich gehe z.B. 2 mal die Woche für eine Stunde Schwimmen und mache 2 Stunden lang Breakdance. Sonst kümmer ich mich um Schule, aber auch bei mir kommt es mal vor das ich 10 Std. vor dem PC bin. (18 Std. scheint mir etwas übertrieben..)

Wenn er sich an solchen Sachen beteiligt, dann sollte man ihn auch dafür belohnen und wenn er ein mal schreit, würde ich ihnen nicht empfehlen zu ihm zu gehen und ihn an zu schreien sondern ihm sagen, dass er leiser  sein soll. (er wohnt ja schließlich nicht alleine)  

Ich wünsche euch viel Glück & Erfolg. 

Liebe Grüße von einem 13 Jährigen aus Berlin. ;-) 

Kommentar von Tommilee44 ,

danke für die Antwort....was meinen Sie wie oft ich schon in Ruhe mit ihm sprach ? das funktionierte max 2 Stunden. Ich Glückliche

Kommentar von Franzoesich ,

Ach, ich als 13 Jähriger muss doch nicht gesiezt werden. Das wird schon irgendwann, am Besten schauen das man ihn in einer passenden Situation erwischt. :-)

Kommentar von Tommilee44 ,

für 13 scheint du ganz schön reif zu sein :-)

Antwort
von EdnaImmers, 44

Klare Ansage machen:  mithilfe im Haushalt ( denk dir für jeden Tag eine erfüllbare Aufgabe für ihn aus ) außerdem kein Gebrüll - kein Mux !    und Kostgeld abgeben.

Wenn das nicht geht:     Nix für ihn kochen ( Küche abschließen) -   nix für ihn waschen - ihn total ignorieren - wenn ihm das nicht passt: Koffer vor die Tür und Schloss auswechseln. 

Kommentar von Franzoesich ,

Klare Ansagen machen wäre dumm. Man sollte sich eher einigen und ein ruhiges Gespräch führen.. 

Außerdem ist deine Alternative auch nicht sehr gut... 

So würde ich nicht mit Pubertierenden umgehen.. 

Kommentar von tachyonbaby ,

Wollte ich auch vorschlagen. Eiskalt durchziehen!

Kommentar von tachyonbaby ,

@Franzoesich: Mit 19 ist man kein Pubertierender mehr! Da stehen andere bereits auf selbständigen Beinen!

EdnaImmers hat da vollkommen recht! Nichts mehr kochen, keine Wäsche mehr waschen, im eigenen Dreck ersticken lassen. Entweder rührt sich Sohnemann dann oder er fliegt raus! Reden nützt da gar nichts. Handeln ist angesagt!

Kommentar von Tommilee44 ,

oha, den eigenen Sohn vor die  Tür setzen ? wer bringt das denn fertig ?

Kommentar von EdnaImmers ,

@ trommele.  ->. den Sohn rausschmeißen -->. Soll schon vorgekommen sein - und es ist nicht immer die schlechteste Lösung. 

Wer sich so verhält wie der beschriebene Sohnemann - der muss mal mit der Realität des Lebens konfrontiert werden: der nutzt seine Mum doch schamlos aus ......

Antwort
von Zususus, 69

Er muss von alleine aus von dem PC wegkommen, damals hatte es mich auch nur noch mehr genervt wenn meine Mutter mich störte, nach einem harten Tag... Gamer sind halt Gamer, irgendwann verliert man schon das Interesse oder zumindest kleiner

Antwort
von beangato, 61

Nun, Du solltest erst mal den PC wegnehmen.

Des weiteren solltest Du ALLE Tätigkeiten  - Wäsche waschen, Essen kochen usw. - für ihn einstellen. Er ist alt genug, das selbst zu machen. Und Du solltest Geld von ihm einfordern - schließlich gehst Du ja wohl auch für ihn einkaufen.

Wenn das alles nichts hilft, such ihm eine Wohnung und wirf ihn raus.

Kommentar von VeryBestAnswers ,

Sie bekommt immer noch Kindergeld durch ihn, Geld einzufordern halte ich für übertrieben.

Kommentar von DarkxAxngel ,

Und wieso ist der Pc der schuldige? Könnte doch auch so gut wie Schlagzeug sein .

Kommentar von beangato ,

@Darkx...

Wäre der PC nicht da, könnte sich der Sohn auch nicht ransetzen. Es gibt etwas, das nennt sich "PC-Sucht" und das muss normalerweise ärtzlich behandelt werden.

Kommentar von beangato ,

@Very...

Und Du denkst, mit Kindergeld wäre die ganze Arbeit der/des FG abgedeckt? Niemals.

Der Sohn lässt sich zu Hause von Vorn und hinten bedienen. Ihm muss mal kräftig in den Allerwertesten getreten werden.

Meine Kinder waren mit 18 und 19 Jahren schon ausgezogen.

Kommentar von Franzoesich ,

beangato Hahaha, man muss mit 18/19 noch lange nicht ausgezogen sein. Soll ja noch Leute geben die ein Studium machen & das zieht sich gerne bis zum 26. Lebensjahr hinaus. ^-^

Antwort
von Shalidor, 30

Tja, mit 19 haben Sie nicht mehr das Recht, den Computer zu beschlagnahmen. Jedoch wäre es möglich den Strom abzuklemmen. Also dass er gar keine Spannungsführende Steckdose mehr in seinem Zimmer hat. Mit 19 Jahren ist er Volljährig und kann somit zu nichts mehr gezwungen werden. Und als Süchtiger hat man meistens nicht den Willen etwas dagegen zu tun. Sie können ihn ja vor die Wahl stellen: Er macht etwas dagegen, er nervt nicht mehr mit dem Gebrüll oder er muss ausziehen. Mal schauen für was er sich entscheidet. Eventuell geht diese Sucht von alleine weg wenn er irgendwann mal genug hat und selber sieht, dass es doch Mist ist, den ganzen Tag vor der Flimmerkiste zu hocken.

Kommentar von Shalidor ,

Zur Vervollständigung eine Frage: Wie konnte es so weit kommen? Wenn sie es nicht aufgehalten haben als es angefangen hat tragen Sie als Erziehungsberechtigte doch auch die Schuld daran? Bessere Erziehung und frühzeitige Ansetzung auf andere Hobbys hätten es verhindern können.

Kommentar von Tommilee44 ,

tja, habe nie behauptet unschuldig zu sein. Wenn die Kinder auf die schiefe Bahn geraten, Drogen, Alkohol etc, sind doch immer die Eltern Schuld, wer sonst, stimmts ?! Kinder sind immer unschuldig, egal was sie tun, sind immer die Eltern Schuld.

Ich habe seit ich 2 bin keine Eltern mehr, auf wen schiebe ich denn meine Fehler die ich heute mache ? Ich schiebs auf mich selbst, weil jeder Mensch selbst für sein Tun und Handeln verantwortlich ist! Ich hatte keine tolle KIndheit, kenne keine Mutterliebe, bin ich deshalb ein  schlechter Mensch geworden ? oder nehme Drogen oder bin Alkoholsüchtig ? NEIN !

Kommentar von Tommilee44 ,

alles schon probiert.....hab sogar die Sicherung komplett abklemmen lassen, da hat er sich aus der Garage die Kabeltrommmel geholt. Eine Möglichkeit gibts : Die Hauptsicherung kappen, da sitz ich dann aber ohne warmes Wasser und nur mit Kerze da, ist auch nicht toll

Kommentar von ErsterSchnee ,

Ist doch cool - gerade jetzt im Herbst! Koch dir einen schönen Tee, mach ein paar Kerzen an, dreh die Sicherung raus und genieße ein paar ruhige Minuten. Wenn dein Sohn kommt und sich beschweren will, kann er sich ja vielleicht für fünf Minuten dazustehen und ihr beide redet einfach nur miteinander. 

Kommentar von Shalidor ,

Dann die letzte Möglichkeit: Ihn raus schmeißen. Mit 19 kann man schon alleine leben.

Kommentar von Shalidor ,

Och gottchen, schlechte Laune? Ich habe nie behauptet Kinder sein unschuldig und an allem sind die Eltern schuld. Aber wenn man sein eigenenes Kind bevor es überhaupt Volljährig ist so in eine Sucht geraten lässt frage ich mich ja schon, was das bitteschön für Eltern sind. Als ich damals als Kind meinen ersten PC bekommen habe und es dann natürlich immer wieder übertrieben habe haben das meine Eltern gemerkt und mir eine Sperre eingerichtet, die nach ner Stunde den PC ausschaltet. Tja, und jetzt, wo Ihr Sohn 19 ist und es schon so schlimm ist, jetzt kommen sie an und beschweren sich, dass seine Sucht ja sooo schlimm sei und es Ihnen den letzten Nerv raubt. Tja, merken Sie was? Und mal ehrlich, was sollte denn der letzte Absatz? Sowas zieht bei mir nicht.

Kommentar von Tommilee44 ,

Ich hab doch gesagt das ich Schuld bin, wer sonst ;-) Wo steht eigentlich geschrieben das ich jetzt erst ankomme ? Das Problem behandeln wir schon seit Jahren, mit Hilfe von Bekannten, Freunden und Familie. Mir ist das sicher nicht gerade eingefallen. Und was bitte zieht bei Ihnen nicht ?! Glauben Sie im Ernst das ich es nötig habe mir Mitleidsgedusel anzuhören ? Sorry darauf steh ich nicht ! Es war nur ein Beispiel und ein Beweis, das es NICHT IMMER am Elternhaus liegen muss wenn was schief geht. Wenn Eltern Hartz4 bekommen, heisst das doch auch nicht, dass die Kinder dann auch so sind und wenn das Kind vom Lehrer später Drogen nimmt, heisst das doch auch nicht das der Lehrer ein Versager ist.  Man kann doch nicht pauschal sagen, das es an den Eltern liegt. Wie sich Kinder und Jugendliche entwickeln, hängt doch auch vom Umgang im Freundeskreis ab, oder welche negativen/positiven Erfahrungen sie gemacht haben. So wie es scheint, scheinen Sie ja der perfekte Mensch zu sein, ohne Fehl und Tadel. Herzlichen Glückwunsch zum perfekten Leben

Antwort
von freakedgirl, 14

Ich würde mir das nicht gefallen lassen. Ist dein Sohn 18 Jahre alt oder sogar älter? Dann stelle ihn vor die Wahl: entweder er reduziert seinen PC-Konsum extrem und benimmt sich anständig ... oder er kann sich eine andere Bleibe suchen. Allerdings bist du dann auch finanziell gefordert. 

Antwort
von LuzifersBae2, 81

Vielleicht ist er in Depressionen?

Ansonsten; du kannst da nicht viel machen, und vor allem werden Drohungen wie "ich schalte das Internet aus" oder sowas alles schlimmer machen, da dein Sohn dadurch nicht zur Vernunft kommen wird. Sei einfach mal lockerer drauf und sei vor allem liebevoll zu ihm. Außerdem ist er doch schon erwachsen, du solltest vielleicht auch aufhören ihn wie ein kleines Kind zu behandeln(das lese ich aus deiner Frage) ...

Aber wenn du es als Mutter wirklich nicht mehr aushältst und schon alles versucht hast, würde ich ihn bitten auszuziehen. Sonst wird er nie die gewisse Reife besitzen und er wird niemals verstehen mit was er eigentlich seine Zeit vergeudet.

Kommentar von bonemanReturned ,

Ob es Zeitvergeudung ist oder nicht ist Ansichtsache !

Macht es einen Unterschied ob man sich mit Freunden irgentwo im RL trifft, oder ob man sich mit ihnen in einem Spiel trifft ?

Ist es für dich also Zeitverschwendung mit Freunden was zu unternehmen ?

Der Junge muss selber wissen, was gut für ihn ist.

Ich sitze in meinen Semesterferien auch locker 5+ h pro Tag am Rechner.

Mir ist es draußen "an der frischen Luft" zu öde ( Wohne auf dem Land).

Gut ich schreie nicht rum beim daddeln, aber ansonsten kann ich die Meinung von Leuten wie dir null nachvollziehen :D

Kommentar von Franzoesich ,

Allein schon die Ansicht das du Videospiele als Zeitverschwendung siehst, lässt mich dich nicht ernst nehmen. Jeder darf doch wohl seine Hobbys verfolgen. 

Kommentar von LuzifersBae2 ,

HAHAHAAHAHAHAHAHAHAH

chillt mal eure Eier bin selbst 24/7(ganz übertrieben) am zocken xD die Mutter macht sich sorgen und ich möchte ihr halt irgendwie helfen, mein Gott.

Außerdem kann man 10-18h zocken NICHT mit 5h zocken vergleichen, dass ist schon krankhaft. Und das auch noch jeden Tag ... ^^

Kommentar von Brolvi ,

Ich zocke auch in jeder Freien Minute und das an freien Tagen schon mal 15 std lang. Was ist daran Krankhaft? Wenn ich ein Game durchhaben will dann setze icxh mich da ran und ziehe das auch durch. sowas nenne ich zielstrebig sein und durchhaltevermögen beweisen. Meistens zocke ich zusammen auch mit Kollegen die ich nur erreichen würde wenn ich 5 std auto fahre. So ist es heutzutage nunmal. Der einfachste weg um Freunde zu treffen die man sonst garnicht sehen würde.

Kommentar von Tommilee44 ,

gegen Zocken ist ja nichts zu sagen groß, aber muss man täglich bis in die späte Nacht und Morgenstunden seinen PC anbrüllen ? Das nervt nicht nur mich , sondern auch die Nachbarn in der Umgebung. Sie denken nämlich wir brüllen uns die ganze Nacht mit Schimpfworten an. Wenn du das normal findest weiss ich nicht, da bin ich wohl krank, weil ich nicht täglich 15 Stunden im Zimmer rummbrülle.

Kommentar von Brolvi ,

Tut mir leid dass ich so spät erst nochmal antworte. Also ich hab mich bis jetzt nur über das Zocken geäußert. ja ich selbst habe auch schon in extremen Frustsituationen meinen PC angebrüllt oder mal Maus und Tastatur geschrottet, auch als ich noch zu Hause wohnte. Meiner Mutter kam dadurch auch schon zu mir und fragte ob ich noch ganz dicht bin. Am ende aber hat sie als ich es erklärt habe was los war verstanden.

Nein wenn er es wirklich dauerhaft macht ist das nichtmehr normal. Da gebe ich dir vollkommen recht. Aber wäre es nicht auch hilfreich wenn du in Erfahrung bringst wesshalb er so ausrastet? Evtl kannst du ihm dabei helfen und ihm wird es dadurch besser gehe und es legt sich dadurch alles?

Kommentar von bonemanReturned ,

Was willst du tun wenn:

- die Botlane gepusht wird

- der Raid wiedermal etwas länger dauert ^^

- Bastion wieder die Payload bewacht

- Ein creeper dich durch dein Fenster beobachtet

- Die Camper wieder hinter jeder Ecke lauern

- Der Heist nicht ohne dich stattfinden kann

- Handsome Jack wieder was böses plant


Na wer kenn alle Situationen :D Gamer test


Kommentar von LuzifersBae2 ,

Er zieht es aber jeden Tag durch. Nicht in der Woche nur 1 mal, wie du zB

Außerdem, ich zocke selbst am Tag über 5 Stunden oder sowas und ich verstehe schon was du meinst. Tut hier mal nicht so als würde ich Gamer als krank darstellen xD

Das Problem ist halt; auf Dauer ist so etwas psychisch nicht gesund. Ich kenne das selbst von mir, wenn man anfängt nicht mehr rauszugehen und abhängig von etwas wird (sei es nun ein PlayStation, Internet, Essen, OTT oder sowas), kann das zu schweren Depressionen führen. Man verpasst dadurch einfach vieles im Leben und wie gesagt, es ist völlig irrelevant ob das jetzt nun durchs zocken passiert oder durchs kiffen oder durchs essen, schlafen usw .......

Kommentar von bonemanReturned ,

gutes Gras ist aber auch echt nice ^^

Kommentar von bonemanReturned ,

Ok ich bin jetzt still
(ノ ̄ω ̄)ノ

Antwort
von ErsterSchnee, 65

Du kannst nichts machen, wenn er keine Einsicht hat. Trag ihm nicht alles hinterher. Und ich hoffe doch mal sehr, dass er wenigstens Kostgeld abgibt Zuhause. 

Antwort
von DarkxAxngel, 14

Das schreien gehört halt dazu ... Besser raus als rein oder wie man sagt lieber spucken als schlucken. Solange er nicht Handgreiflich wird ist doch alles in ordnung? Er ist 19 Jahre da kannte ihn halt sowas nicht verbieten und sicher bezahlt er auch was für dich oder? Das Leben ist halt kein Ponyhof wo jeder still und Leise mit seinen Staub Flusen spielt. Aber bei einen Punkt gebe ich dir recht, beim Haushalt kann er helfen! Ich würde ihn eine Sperre im Router rein machen wenn er sich nicht im Haushalt helfen würde, oder kein Essen mehr machen. Ansonsten geht es dich nichts an was er in seine Freizeit macht

Kommentar von Tommilee44 ,

erstmal Danke für den Rat......Ist schon klar das man auch mal Wut rauslassen muss, das ist normal und ist auch wichtig Emotionen rauszulassen, aber ich glaube nicht das es Ihnen gefallen würde mehrer Stunden täglich lautstarkes Gebrüll anzuhören und dann noch trampeln vor Wut, das ich denke das Haus stützt zusammen. Sorry, normal ist für mich etwas anderes. Wenn ich auf Krach stehe, dann würde ich mir Gänse halten, das wäre dann noch bei Weitem angenehmer ;-) LG

Kommentar von DarkxAxngel ,

Naja entweder muss damit leben oder ihn rausschmeießen, hören will er ja nicht. Anonsten alternative wäre selber spielen und ihn im spiel zu "besiegen" und so peinliche fotos im netz posten oder was weiß ich XD Vlt lärmschutz einbauen

Antwort
von TheDanzinger, 39

Hallo Tommilee44!

Wenn ich damals sowas gemacht hätte, hätte mich mein Vater Hochkant rausgeschmissen.

Vielleicht solltest du das auch machen? Immerhin ist er 19, da kann er auf sich selbst aufpassen. Deiner Beschreibung nach hat er weder Respekt vor dir noch vor seiner Rolle als Mann im Haus. 

Wenn es dir derart auf die Nerven geht (Was ich verstehen kann), dann zieh einfach einen Schlussstrich und fertig. Ich denke milde Bestrafungen aller Art hast du schon versucht, also musst du drastischer werden.

-D

Antwort
von lumic147, 78

Hallo, ich kenne mich selber leider mit der PC sucht aus. War damals in Jüngeren Jahren auch total schlimm.. jedoch legte sich das, nach dem ich mir einen Hund gekauft habe. Ich verlor das Interesse und ging lieber raus. Natürlich heißt es nicht, das ihr das jetzt auch machen sollt. Vielleicht hat dein Sohn ja irgendein Hobby? Abgesehen vom PC. Damit er sich einfach mehr darauf Konzentiert. Ansonsten ist das wirklich sehr schwer. Mir konnte man auch immer sagen ich soll es lassen und Spielte dennoch die ganze Nacht. Ich hatte meine Freunde in der Virtuellen Welt und verstand mich mit allen. Vielleicht wird dein Sohn ja irgendwie gemobbt ? und fühlt sich dadurch einfach wohler als in der Realität. So war es bei mir. Letztendlich ist dein Sohn volljährig und du wirst es ihm leider nicht verbieten können. [+++ durch Support editiert +++]

Kommentar von VeryBestAnswers ,

Solange jemand in deinem Haus wohnt und deinen Internetanschluss nutzt, darfst du das auch reglementieren oder ganz verbieten. Die Volljährigkeit ist kein Argument.

Kommentar von DarkxAxngel ,

Der Sohn bezahlt ja das Internet und die Mutter bekommt ja auch Kindergeld vlt sogar unterhalt

Antwort
von Dernichttolle, 14

Dein Sohn verzichtet auf sehr viel "Luxus" ich würde auch gerne etwas Fahrrad mit meiner Mutter fahren das macht mich traurig  :_(

Kommentar von Tommilee44 ,

Ich würd ja mal mit dir Fahrrad fahren, aber ich bin nicht deine Mutter ;-).....nee hast Recht, ist schon traurig wenn die Eltern keine Zeit und keine Lust für die Kinder haben und andere Eltern haben Zeit und bemühen sich, nur die Kids wollen nicht. Jeder Mensch ist eben anders.

Danke für deine Zeilen

LG

Antwort
von pritsche05, 11

BIOS Passwort einbauen. Ist einfach und seeehr effektiv.

Antwort
von Doktorfruehling, 42

Trenne den Router vom Internet, dann wirds schnell langweilig.
Oder stelle im Router den Zugang auf maximal.ne Stunde am Tag bei seinem Rechner

Kommentar von BAING ,

Eine Stunde ist für einen Jugendlichen wirklich extrem kurz. Halbier die Zeit.

Kommentar von Zususus ,

Das bringt nichts

Kommentar von Doktorfruehling ,

Was bringst nicht, sicher bringt das was

Kommentar von Franzoesich ,

Ach, das bringt wieder nur Stress mit dem Sohn, mehr nicht.

Antwort
von Sole03, 61

Beste Lösung... komplett alles weg! Hör nicht drauf von wegen er ist 19 und alt genug. Eben nicht! Er hat die Reife noch nicht geknackt und das ist auch nicht deine Schuld. Einige brauchen halt etwas länger.

Ich würde komplett, wenn er mal nicht da ist alles entfernen was er nicht selbst mit seinem Lohn bezahlt hat entfernen.

Und ihm mal die Devisen lesen... er lebt unter deinem Dach.

Alles liebe

Lg sole03

Kommentar von Brolvi ,

Am besten ihn gleich rauswerfen oder wie? Sollte er ein Problem haben wesshalb er sich an den Pc flüchtet ist es absolut falsch ihm diese Flucht von jetzt auf gleich nichtmehr zu gewähren. wirklich beste Lösung ist es sich an ihn ranzutasten, evtl versuchen sich auch mit PC zu beschäftigen und aus dem Problem eine kleine Gemeinsamkeit machen um wieder ein verhältnis zueinander aufbauen zu können. wenn das gelingt kann man auch wieder über weitere Schritte diskutieren.

Einfach immer Probleme nehmen und sie ausschalten aber nicht beheben hilft weder ihm noch sonst wem.

Kommentar von Tommilee44 ,

also ich versuche schon mit viel Liebe und Zuwendung zu helfen, da wirds aber nicht besser. Er ist ja kein böser Mensch, er ist sehr lieb und nicht agressiv oder ähnliches. Das geht aber nun schon Jahre so und meine gute Zuwendung hat das Gegenteil bewirkt. Bin eben zu lieb, das ist mein Problem

Kommentar von Sole03 ,

Auf keinen Fall rausschmeißen,diese Kommentare kann ich nicht ab.... er ist alt genug bla bla! Es muss nicht unbedingt ein gravierendes Problem sein. Die Menschen werden unsicher und verkriechen sich in die virtuelle Welt und schalten die reale ab.

Kommentar von Brolvi ,

Das liegt aber leider daran, dass die virtuelle Welt so ist wie man die Reale gerne hätte. Ruhig. Friedlich. Ohne terror. und wenn es doch Terror gibt ist man der der ihn aufhalten kann. meistens dann sogar mit seinen Freunden zusammen die am anderen Ende des Landes sitzen und man sie ohne diese virtuelle Welt komplett verlieren würde. Es gibt massenweise Punkte die man in so einem Fal beachten muss und genau desswegen kann ich kommentare wie "alles einfach abschaffen" nicht abhaben.

Kommentar von DarkxAxngel ,

Naja wenn man ganzen Tag Arbeitet und vlt sogar stunde fahrt hat, will man seine letzten stunden des Abends auch nicht mit Blumen pflücken und Tee trinken verbringen in diesem Alter. Und kommt mir ja nicht er könnte ja Ausgehen mit "gleich Alten". Sich zu besaufen oder in irgend welche Gossen rumzutreiben soll besser sein? Geschweige von den Dialket die sie alle drauf haben da kann man ja nur kotzen.

Antwort
von miperktold, 23

Das hört sich auf sobald er Arbeiten geht ...

Antwort
von drxxxx, 6

Er ist erwachsen!!!!

Antwort
von piepsmausi26, 34

Er ist 19 und er kann selbst bestimmen. Ist echt eine blöde Situation.
Hast du ihn schon aufgefordert dir wieder zu helfen?

Kommentar von Tommilee44 ,

Seh ich anders sorry........auch wenn man 19 ist kann man nicht machen was man will und ohne Rücksicht auf Eltern und Geschwister handeln. Schliesslich steckt er seine Füsse unter MEINEN Tisch und wohnt in MEINEM Haus. Machen was er will, kann er wenn er in eigenem Haushalt llebt

Antwort
von kunibertwahllos, 31

sag ihm er kann soviel zocken wie Er will , du willst aber dann nix hören von seinem gezocke ..

ja da waren wir alle schwieirig 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten