Frage von helin1703, 32

Was tun gegen nicht Rückgabe des Geldes wegen einer Klassenfahrt (Rechtliche Hilfe)?

Guten Abend, mein Freund bräuchte Hilfe bezüglich seiner Kursfahrt, an der er NICHT teilnehmen möchte. Jedoch hat er "versehentlich" vor kurzem einen Vertrag unterschrieben, welches der Lehrer verteilt hat. In diesem Vertrag unterschreibt er über eine Teilnahme der Kursfahrt und verpflichtet sich somit. Was er aber benennt ist, dass der Lehrer diesen Vertrag geändert hat. Nach langer Diskussion mit dem Lehrer gibt der Lehrer die Erlaubnis, dass mein Freund 3 Tage vor Anbeginn der Kursfahrt sich krank schreiben lässt und nicht an der Fahrt teilnimmt und somit sein Geld zurückerhält. Um aber überhaupt ein Mitglied der Kursfahrt "sein" zu können, braucht er einen gültigen Ausweis, welches er nicht mehr besitzt. Da er nicht in Deutschland geboren wurde, aber trotzdem deutscher Staatsbürger ist und nun vom Ausland eine Geburtsurkunde einreichen lassen muss, da er im Ausland geboren wurde, verliert er eine Menge an Zeit. Gibt es vielleicht Alternativen womit er dieses Problem lösen kann? Er ist ziemlich verzweifelt, da er ansonsten das Geld bezahlt und nicht einmal an der Kursfahrt teilnimmt. Würde mich über eine hilfreiche Antwort herzlich bedanken.

Antwort
von Vampire321, 15

Wofür braucht er einen Ausweis, wenn er eh nicht vor hat mitzufahren?

Und um einen provisorischen Ausweis zu bekommen muss er man ins Rathaus und seine Unterlagen mitnehmen, dann gibt's einen provisorischen !

Kommentar von helin1703 ,

Er hat den Vertrag zur Teilnahme unterschrieben, was natürlich sein Fehler war. Er dachte jedoch, dass der Vertrag nicht zu Verpflichtung der Teilnahme der Kursfahrt zu bedeuten hiess. Weswegen er jetzt mit fahren MÜSSTE, er es aber nicht will und sein Geld zurückhaben möchte. Falls dies nicht gelingt, fährt er erstens nicht mit und zweitens verliert er eine 3-Stellige Anzahl an Geld

Antwort
von Schnoofy, 4

Der ganze Inhalt kommt ziemlich verworren rüber macht macht für micht keinen Sinn.

Besonders

Was er aber benennt ist, dass der Lehrer diesen Vertrag geändert hat.

Das würde bedeuten, der Lehrer ist Vertragpartner, könnte demzufolge das Geld zurückzahlen, den Vertrag zerreissen und alles wäre gut.

Ist der Lehrer aber nicht Vertragspartner, hat er überhaupt gar keine Berechtigung den Vertrag in irgendeiner Weise abzuändern und schon gar nicht einseitig.

Ich wiederhole noch einmal:

Der gesamte Text beschreibt den Sachverhalt nicht klar und deutlich.

Deshalb ist eine halbwegs zutreffende Antwort schon deshalb unmöglich.

Antwort
von Vampire321, 13

Du schreibst;

"Nach langer Diskussion mit dem Lehrer gibt der Lehrer die Erlaubnis, dass mein Freund 3 Tage vor Anbeginn der Kursfahrt sich krank schreiben lässt und nicht an der Fahrt teilnimmt ..."

Damit ist doch alles geklärt!

Er soll sich einfach drei Tage vorher krank schreiben lassen, dann greift wahrscheinlich eine rücktritts Versicherung.

Macht doch keine Probleme wo keine sind!

Kommentar von helin1703 ,

Möglicherweise hast du mich nicht korrekt verstanden. Um eine Mitfahrt "vortäuschen" zu können braucht er einen gültigen Ausweis. Da liegt das Problem. Das koppelt sich alles ineinander.

Kommentar von Vampire321 ,

Möglicherweise hast DU MICH nicht verstanden:

Unterlagen packen (Geburtsurkunde, evtl Familienbuch etc) und ab zum Rathaus einen provisorischen Ausweis beantragen!

Ein bisschen Engagement und Eigeninitiative muss schon sein...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community