Was tun gegen Mutter?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

dann sage deine mutter, das es so nicht weiter gehen kann. ich eiß jetzt nicht, wie deine Gesundheit ist. nur so viel. mit 34 jahre bist du ein eigenständiger mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohnst du noch bei deiner Mutter? Wenn ja, würde ich das als erstes ändern. Vielen Eltern fällt es schwer zu verstehen, dass das "Kind" irgendwann eben kein Kind mehr ist, sondern erwachsen und das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben hat. Wenn die Kinder dann auch noch recht lange im Elternhaus wohnen bleiben, macht dass die Situation um so schwerer. Und dann: Sprich Klartext mit deiner Mutter, sonst wird sie es nicht ernst nehmen. Sag ihr, dass du ein erwachsener Mann bist und sie kein Recht mehr hat, die Vorschriften zu machen, dich zu kontrollieren oder sich in dein Leben einzumischen. Wenn du eine Fehlentscheidung triffst, musst du selbst die Konsequenzen tragen und nicht sie. Wenn du einen Rat von ihr möchtest, kommst du selbst auf sie zu, ansonsten möchtest du nicht, dass sie sich in deine Angelegenheiten einmischt. Es ist wichtig, dass du ihr das ganz deutlich sagst, auch, wenn es sie verletzt. Wenn sie dir das nächste mal zb Fragen zu einer finanziellen Angelegenheit o.ä. stellt, sag ihr, dass du ihr darüber keine Auskunft geben wirst. Sag ihr, dass du sie natürlich liebst und sie ja immer deine Mutter bleiben wird und du ihr Sohn aber dass du nun eben wirklich bei weitem alt genug bist und es dir und auch eurem Verhältnis nicht gut tut, wenn sie sich weiter so verhält. Das. muss sie akzeptieren, ansonsten solltest du Konsequenzen ziehen. Vielleicht mal ein paar Tage Funkstille, damit sie versteht, dass sie so nicht weiter machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diggah nehm mal deinen schwarz in die Hand und setzt dich durch.... Das ist ein Problem von Kindern mit 12 bis 16 Jahren aber doch nicht für einen erwachsen Mann.
Warum du auch schon immer in Rente bist kannst du natürlich machen, was du willst.
Wenn du jedoch noch bei deiner Mutter wohnst hast du auch nicht das Recht dazu, da du immerhin von ihr abhängig bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beangato
30.09.2016, 16:24

Wenn du jedoch noch bei deiner Mutter wohnst hast du auch nicht das Recht dazu, da du immerhin von ihr abhängig bist

Bitte was?

0
Kommentar von joshua12451245
30.09.2016, 16:46

Wohst du dort oder nicht? Wenn ja, kann sie das sagen, weil du ja auch ausziehen kannst, falls es dir gegen den Strich geht und wenn nicht kannst du machen was du willst, solange du mit deinem Geld klar kommst

0

Wenn du schon in Rente bist, dann bist du sicherlich ziemlich krank. Ich kann dir nur raten (sofern möglich) für dein Selbstwertgefühl einen kleinen Job anzunehmen. Wenn du aufgrund einer psychischen Erkrankung berentet bist läufst du sehr schnell Gefahr in einen Teufelskreis zu geraten...

Deine Mutter wird sich für dich ein anderes Leben erhofft haben und reagiert sicher deswegen so gereizt. Evtl. hat sie das Gefühl selbst versagt zu haben und lässt ihrem Frust dadurch freien Lauf. Reine Spekulation von mir versteht sich ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fkuhn4
30.09.2016, 23:16

Nun dass ich so gekommen bin wie jetzt liegt über 16 Jahren zurück wo ich mein schwerstes Fehler meines Lebens begannen habe und ich mich seitdem Gesundheitlich nie kann erholen können deshalb danke.

0

Wow, ich denke du hast mit ihr da schonmal drüber geredet oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine echte Übermutter.

Leb einfach Dein Leben und ignoriere die Ansagen Deiner Mutter.

Wohnst Du allein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fkuhn4
30.09.2016, 23:16

Ich habe eine Wohnung wo ich alleine wohne will aber nicht mehr alleine wohnen und habe niemand aber ich habe inzwischen Angst in der Stadt zu wohnen deshalb wohne ich nun außerhald davon. lg

0

Zieh endlich von zu Hause aus und lebe dein eigenes Leben! Das wäre mal ne Maßnahme. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit Ausziehen? Alt genug bist du ja schon längst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2 Fragen:

1. Lebst du bei ihr?

Und 2. beteiligst du dich an den Kosten ( Miete, Essen, Strom...) ?

Wenn du 1 mit Ja und 2 mit nein beantworten kannst ist es verständlich das deine Mutter dir rein redet. Immerhin lebst du dann ja auf ihre Kosten. => Lösung ausziehen.

Auch bei Ja & Ja heißt die Lösung ausziehen auch wenn du bereits für deinen eigenen Unterhalt aufkommst.

Wenn du nicht mehr bei ihr lebst hilft nur grenzen setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einfach machen was du willst! ganz einfach du bist ein erwacshner mann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung