Frage von schokokeks2554, 83

Was tun gegen Muskelverspannung im Nacken?

Hallo liebe Community,
mich plagen Nackenschmerzen. Ich habe gestern bereits eine Wärmesalbe benutzt und hab mich schon auf eine Wärmematte gelegt. Vorhin habe ich auch ein paar Übungen gemacht jedoch wird es nicht besser. Im Internet steht überall was anderes, deswegen frage ich euch, was eure Methoden sind. Wie lange wird es dauern bis die Verspannung weg ist?
Ursache: Falsch gelegen beim schlafen. Jetzt kann ich meinen Kopf kaum zur Seite drehen.

Ich hoffe jemand kann mir helfen!

Danke im Voraus!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Krankheit & Medizin, 38

Hallo Schokokekse2554,

wenn es wirklich nur daran liegt, was Du vermutest, könnte Dir z. B. ein Kirschkernkissen weiterhelfen. Auch ein Schal kann schon helfen.

Hier auch ein Link, wo Du hilfreiche Übungen findest:

Sollten die Beschwerden über mehrere Tage anhalten, wäre es allerdings besser, es medizinisch abklären zu lassen. (Hausarzt/Ortopäde)

Gute Besserung

Antwort
von Samika68, 29

Wenn's bei mir mal wieder recht schlimm ist, lege ich mir entweder ein erwärmtes Kirschkernkissen oder eine Wärmflasche in den Nacken, nehme eine halbe Ibu-Profen und leg' mich eine Weile auf die Couch - das hilft.

Gute Besserung!

Antwort
von Yogamag, 20

Hi Schokokeks,

es sind ja schon einige gute Ratschläge eingegangen, die dir bei dem akuten Schmerz Linderung verschaffen: Wärme, diverse Salben, leichte Muskel/Schulterübungen.

Nackenschmerzen sind ein Zivilisationsproblem: PC, sitzen, vornübergebeugt schreiben, schlecht eingestellte Schreibtischstühle und Tische beim Arbeiten, wenig Ganz-Körper-Bewegung etc...

Ich weiss ja nicht wie und in welcher Haltung du die meiste Zeit deines Tages verbringst. Aber darüber solltest du dir Gedanken machen. Wenn du dir im Alltag gelegentlich bewusst machst, wann du zB die Schultern zu den Ohren hochziehst, den Rücken krümmst, den Blick zum Boden senkst, oder völlig schief drinhängst, dann machst du den ersten Schritt. Dann streck dich gelegentlich (zB so wie Faoloniel ausführlich geschrieben hat), räkel dich und dehn dich zur Decke. Was gut kommt ist, die Hände oben in den Türrahmen pressen, den Bruskorb nach vorne schieben und dabei das Gesäss lang machen... und immer wieder Schultern weg von den Ohren und den Kopf zur Decke heben. Es gibt so viele wunderbare Schulterbewegungen, die den Nacken entspannen und stärken. Aufrecht stehen, mit angehobenem Brustkorb, dabei die Schultern nach hinten und unten gezogen- das macht auch gute Laune und selbstbewusst. Versuch doch mal so die Strasse entlang zu gehen und den Blick dabei zum Horizont richten...

Ich denke, nur Salben, Spritzen, Wärme und Pflaster, lösen dein Problem nicht langfristig. Du musst deine Nacken-Muskulatur stärken und dich aktiv darum bemühen.

Mach selber was dagegen und übernimm die Verantwortung für dein Problem und lass dich nicht nur auf die passiven Heititei- Nummern ein. Dann bleibt dein Nacken gesund.

Antwort
von xNiNo24, 11

Ein Entspannungsbad und danach ein Kirschkernkissen in den Nacken. 

Das hilft bei mir meistens. 

Gute Besserung

Antwort
von Desert991, 14

Hallo,

bei Verspannungen handelt es sich ja, einfach ausgedrückt, um Muskeln, die "verhärtet" sind. Vielleicht hast du schonmal was von der Blackroll gehört, ist eine Schaumstoffrolle, mit der man sich selbst massieren kann. Davon gibt es auch einen kleinen Ball, mit dem man super den Nacken massieren kann. 

https://www.amazon.de/Blackroll-BRSETBKBOXC-Set-Blackbox-schwarz/dp/B016D5QDAQ/r...

Das ganze kannst du einfach mal googeln, findet man auch unter "Faszientraining" u.ä.

Antwort
von Otilie1, 26

leg dich auf den bauch und so auf einen tisch oder auf ein sofa das dein kopf locker nach unten hängen kann. nichts machen - nur locker nach unten hängen, wenn es geht kannst du dann auch ganz leichte pendelbewegungen machen, das ein paar minuten ein paar mal am tag

Antwort
von Faoloniel, 10

Nachdem du geschrieben hast, dass Nackenübungen und Wärme nicht helfen: Möglicherweise hilft es der Nackenmuskulatur zu entspannen, wenn du sanfte Mobilisierungsübungen für die Schultern und den Brustkorb machst. Im Folgenden drei Beispiele für die Arme/Schultern, die ich persönlich immer hintereinander mache - bei allen ist wesentlich, dass du IMMER die Schulterblätter Richtung Hosentaschen sinken lässt, keinesfalls die Schultern hochziehst - du möchtest, dass zwischen Ohren und Schultern immer viel Raum bleibt. Sonst verspannt die Nackenmuskulatur nämlich nur noch mehr.  Wenn etwas unangenehm sticht, gehe nicht ganz so weit.

1. Einatmen: Arme mit Handflächen nach oben seitlich heben bis neben die Ohren. Ausatmen: Arme mit Handflächen nach unten seitlich senken. 3-5x wiederholen

2. Einatmen: Arme parallel nach vorne oben heben, neben oder sogar bis hinter die Ohren, mit den Handflächen zueinander. Ausatmen: Arme parallel senken, bis hinter den Rücken, auch hier Handflächen zueinander. 3-5x wiederholen.

3. Arme auf Schulterhöhe heben. Einatmen: Handflächen nach oben-hinten drehen, Schultern im Gelenk nach hinten-unten rollen. Ausatmen: nur seeeehr sanft Hanflächen nach vorne-unten drehen, Schultern im Gelenk vorsichtig nach vorne-innen (wenn das unangenehm ist, dann stattdessen beim Ausatmen einfach neutral richten). 3-5x wiederholen.

Eine vielleicht angenehme Übung für die Gesamte Wirbelsäule, die vielleicht auch entspannend auf den Nacken wirkt:

Setz dich auf einen harten Stuhl, nahe der Stuhlkante, sodass du deine Sitzbeinhöcker gut spüren kannst. Kippe langsam das Becken nach vorne, bis du leicht vor den Sitzbeinhöckern sitzt. Wenn du achtsam bist, wirst du spüren, dass sich deine Wirbelsäule dann sanft hebt, dein Brustkorb hebt sich sanft, und vielleicht sogar das Kinn ein kleines wenig. Nur so weit gehen, wie du diesen "Auftrieb" spürst, das sind sehr feine Bewegungen, keine großen. Wenn der "Auftrieb" aufhört, beginne die Gegenbewegung im Becken; rolle also das Becken ein, bis du ein kleines wenig hinter den Sitzbeinhöckern sitzt. Wenn du achtsam bist, wirst du dann spüren, dass sich deine Wirbelsäule nun ausgehend vom unteren Rücken sanft zu runden beginnt, bis hin zum oberen Rücken, und am Ende wird sich vielleicht sogar der Kopf etwas einrollen, das Kinn etwas senken. Auch hier: nur so weit gehen, wie dein Körper dich führt. Das ist eine fast passive Übung; einzig im Becken ist man wirklich aktiv. Dieses sanfte Auf- und Abschaukeln kannst du mehrere male wiederholen. Es wird sicher die Wirbelsäule lockern; möglicherweise dann sogar den Nacken!

Antwort
von alasse, 24

Hallo
Am besten solltest du es warm halten also den Nacken. Da es sich um eine Muskelverspannung handelt. Die Wärme lässt die Muskelverspannung auflockern.
Ich hoffe ich konnte dir mit der Antwort helfen

Antwort
von petrapetra64, 11

Du darfst auch keine Wunder erwarten, so etwas dauert ein paar Tage bis es besser wird. Bis es weg ist bis zu 2 Wochen. Ich habe immer Nackenschmerzen seit Jahrzehnten und verwende abwechselnd Cremes zum Einreiben, Wärme und ABC bzw. Rheumapflaster. 

Beim Arzt kann man sich auch eine Spritze geben lassen. Krankengymnastik wird es eher nicht geben bei einmaliger Sache. 

Antwort
von karrrl, 4

wärme ist gut für

Muskelverspannung im Nacken.

Ziehe Dich warm an.

Kaufe Pferdesalbe die macht richtig warm und in 2 Tagen, guz ist !

Gute Besserung

Kommentar von schokokeks2554 ,

Danke!

Antwort
von trainhardly, 12

Nehm ein schön warmes Bad. Hilft immer :)

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin & Muskulatur, 7

Hallo! Versuche es mal nicht mit Wärme sondern mit der richtigen Kaltsalbe. 

Besorge Dir sogenannte Pferdesalbe ( Pferdebalsam) . Bekommst Du in der Apotheke oder billiger aber gleichwertig in der Drogerie. Wirkt oft schnell und effektiv. 

Ich wünsche Dir gute Besserung und eine schöne Woche.

Antwort
von pondycherry1999, 17

Probiere es doch mit einer Massage ( keine streichelmassage).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community