Was tun gegen Hypochondrie im Auto?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, die situation kenne ich da ich selber in den ferien mit meiner familie weg gehe und wir fahren dann immer ca 14h. Ich habe auch immer angst das etwas passiert und mir danm niemand helfen kann. Aber mit der Zeit habe ich mich beruhigen können und habe weniger angst bekommem. Was auch nützlich ist, ist baldrian das ist auch pflanzlich das beruhigt dich. Aber probiere zuerst einfach in den Situationen dich abzulenken und an andere sachen denkem vorallem an schöne. In der letzen zeit habe ich in angstaituationen immer überlegt das ich eigentlich gar keine angst muss haben weil wiso sollte genau dann etwas pasieren? Probiere das besze daraus macjen und fals es nicht geht dann würde ich mal zum artzt aber du schaffst das schon :) 

Alles Gute wünsche ich dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir ein Beruhigungsmittel und versuch zu schlafen. Die restliche Zeit würde ich Musik hören oder ein Hörbuch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch dir logisch zu sagen dass die Autofahrt selber zu keinen Krankheiten führt.

Fremde Länder heißt nicht dass du keine Hilfe bekommst wenn du gesundheitliche Probleme bekommst.

Und die Atemnot wird sich wohl darauf schließen lassen dass du Angst bekommst und dich dann immer mehr in die Angst reinziehn lässt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

eine gute Unterstützung bieten hierbei auch Entspannungstechniken, wie z. B. Autogenes Training oder Muskelentspannung etc. Volkshochschulen bieten diese Kurse recht preisgünstig an.

Auch die sogenannten 'Rescue' (Notfall-) Tropfen aus der Dr. Bach Blüten Therapie können hilfreich sein.

LG

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tja, da gibt es viele möglichkeiten

tief und ruhig  durchatmen!!! bei angst und phobie, vergessen wir oft, durchzuatmen. dadurch:  weniger sauerstoff im gehirn. das führt zu erneuter angst und panik.

aber was sind die günde, dich nicht in ärztliche behandlung zu begeben.

deine symptomatik erscheint mir, wenn ich es sagen sollte: auf jeden fall behandlungsbedürftig. zumindest wäre eine diagnostik sinnvoll, an was du genau leidest, und welche hilfen es dafür gibt. take care!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mermaid13
29.02.2016, 23:45

Aber immer, wenn ich während der Autofahrt tief durchatme, habe ich Angst davor, im nächsten Moment plötzlich nicht mehr einatmen zu können und deshalb unterdrücke ich das Atmen dann sozusagen immer, weil ich Angst habe. :(

0