Frage von DonVito7, 83

Was tun gegen erblichbedingten Haarausfall?

Hallo
Ich bin 14 Jahre alt und habe sehr dünne Haare , sie wachsen sehr langsam und man erkennt meine Kopfhaut durch meine Haare und mein Vater hat schon Haarausfall. Könnte man was dagegen jetzt schon tun? z.B. besondere Shampoos oder so was in der Art benutzen

Antwort
von TheTrollman, 50

Es gibt manche Schampoos die tatsächlich helfen, die musst du dann aber dauerhaft nehmen.

Außerdem gibt es Pillen dagegen, aber ich glaub, die wirken indem sie Testostoron blockieren, gegen welches die Haarwurzeln empfindlich sind. Nicht sonderlich gut für Jugendliche, und ob die Apotheker dir das verkaufen, weiß nicht vllt kann dein Vater die sich verschreiben lassen und dir geben.

Ansonsten gibt ganz gute Studien mit Kältetherapien.

Antwort
von ThomasAral, 35

haarverpflanzung von seitenbereichen auf mittelbereich z.B.  --- ist aber ziemlich teuer in deutschland ... (ca. 16000 Euro) im Ausland z.B. Türkei  billiger  (ca. 8000 Euro).   Kommt natürlich auch darauf an wie krass die Kahlstellen sind.

Antwort
von bigfood12, 17

Geh zum Arzt. Der kann Dir sagen warum Du Haarausfall hast.

Antwort
von schnatterelli88, 16

Hallo,
mit 14 Jahren sehr dünne Haare muß nicht erblich bedingt sein. Kann auch von der Pubertät oder andren Ursachen kommen.

Bevor Du irgendwelchen Kram nimmst, solltest Du erst einmal medizinisch abklären lassen, ob Du überhaupt erblich bedingten Haarausfall hast. Nur weil Dein Vater Haarausfall hast, mußt Du den nicht von ihm erben.

Antwort
von by090613, 39

Wenn es geerbt  ist kannst du da gegen nichts tuhen. Aber hey  sei dankbar  das du keine schlimmen Krankheiten geerbt  hast.

Kommentar von TheTrollman ,

Naja, er könnte sich einer Haartransplantation von Arm oder Bein unterziehen und ein Testosteronblocker würde den Ausfall stoppen (theoretisch)

Kommentar von by090613 ,

Der junge ist erstmal 14.  Und wenn du ein junge bist bei einem man ist das nicht so ganz schlimm  wie bei einer frau.

Kommentar von TheTrollman ,

Naja, aber bei Kindern (und Jugendlichen) hat sowas nicht zu sein und als Minderjähriger kann man Krankenkassen über z.b. psychische Gesundheit dazu bringen, Leistungen zu bezahlen, die Erwachsene selbst bezahlen müssten.

Falls das also geht, nehmen was man kriegen kann

Kommentar von by090613 ,

Das stimmt man kann es versuchen aber sehe da keine Hoffnung da es eine "schönheitsop" wäre. Versuche es aber dochmal

Antwort
von Chillkroete1994, 35

Alpezin Doping für die Haare

Ich wusste das viele TV gucken zahlt sich irg wann aus !!!

Kommentar von xXSoGXx ,

Doping für die Haare, nur für die Haare

Kommentar von TheTrollman ,

Mache dieser Sachen helfen tatsächlich, aber was die verschweigen, dass man es eben für immer anwenden muss, sonst geht es weiter mit dem Ausfall

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community