Frage von WalliMex, 104

Was tun gegen enorm juckende Kopfhaut?

Hallo Leute! Habe mich extra wegen dieser Frage hier angemeldet. Ich bin so verzweifelt , weil meine Kopfhaut seit ca. 3 Jahren furchtbar juckt... Am schlimmsten ist es in Situationen in denen ich unter Stress stehe oder mich über bestimmte Dinge aufrege. Am Anfang hat es "nur" am Hinterkopf gejuckt, aber inzwischen hat sich das ganze auf dem ganzen Kopf verteilt... An den betroffenen Stellen schuppt sich meine Haut dann total weil ich alles an Haut runter kratze bis es manchmal sogar zu bluten beginnt... An manchen Tagen ist es so schlimm, dass das ganze Zeug von meinem Kopf in Form von weißen Hautfetzen oder Krusten auf meine Kleidung schneit...das ist so unerträglich :( Ich habe bereits alles mögliche ausprobiert...der Hautarzt gab mir natürlich Kortison welches nach einem halben Jahr nicht mehr richtig half...dann hab ich Öle aller Art ausprobiert, aber außer dass ich meine Haare jeden Tag waschen musste , haben die auch nix bewirkt..Shampoos habe ich ebenfalls alle durch und die letzten wochen hab ich aloe vera versucht...alles vergeblich. Was soll ich tun? Ist es wirklich Schuppenflechte? Niemand in meiner Familie hatte sowas ...und es sieht auch nicht wirklich aus wie Schuppenflechte... Wie gesagt, ich bin am verzweifeln, bitte helft mir! Ich freue mich über jede hilfreiche Antwort! Liebe Grüße!

Antwort
von LustgurkeV2, 53

Vielleicht ist es ein psychisches Problem wenn es bei Stress anfing. Vielleicht mal in die Richtung ermitteln. Und da du offenbar schon einiges an Mittelchen ausprobiert hast, kann man da leider kaum noch was empfehlen außer den Arzt mal zu wechseln.

Es gibt Menschen die behaupten daß Urin bei ihren Hautkrankheiten geholfen haben soll. Aber das ist natürlich so ne Sache der Überwindung :D


Kommentar von WalliMex ,

Danke, das mit der psyche könnte schon sein...Arzt wechseln hab ich auf jeden fall vor . es ist nur blöd , dass man immer 3 monate auf einen termin warten muss :(

Das mit dem urin hab ich schonmal gehört aber dann auch wieder dass das garnichts bringen soll.. Ich weiß nicht :D 

Kommentar von Hooks ,

Das mit der Psyche stimmt nur indirekt, weil Psyche und Haut dieselben Lieferanten haben, und die Nerven werden nunmal zuerst bedient. Die Haut guckt dann in die Röhre...

Kommentar von LustgurkeV2 ,

Ich hatte auch mal ne Zeitlang sehr heftig Schuppen. Bei mir lags letztlich daran daß ich zu viel Shampoo nahm und auch viel zu lange wusch. Dadurch trocknete meine Kopfhaut ziemlich aus mit folgender Schuppenproblematik. Mittlerweile weiß ich daß weniger, mehr sein kann. Also, wenig Shampoo und die Haare nur kurz waschen. Jetzt ist alles wieder im Lot. Vielleicht trifft das ja bei dir zu. Zu Wünschen wäre es dir ja. Gute Besserung auf alle Fälle. Tschü

Kommentar von WalliMex ,

Vielen dank! Aber ich wasche eher selten meine haare und dann wirklich nur kurz und mit wircklich gutem shampoo..und wie gesagt ich hatte (und habe an den nicht betroffenen stellen)nie ein problem mit schuppen :/

Danke !

Antwort
von Hooks, 35

Hautprobleme lassen zuerst immer an Vitamin-B-Komplex-Mangel denken (und dann Magnesiummangel, weil das Magnesum zuständig ist dafür, die B-Vitamine zu aktivieren).

B-Mangel kommt u.a. durch zuviel Kohlenhydrate, Mehl, Zucker, auch durch Kaffee und Tee mit ihrem Antithiaminfaktor.

Magnesiummangel entsteht eher durch zuviel Eiweiß, Schwitzen, Alkohol.

Möglich wäre auch eine gestörte Darmflora durch bestimmte Medikamente (Antibiotika, Sulfonamide...), weil dann die B-Vitamien nicht mehr richtig aufgenommen werden können im Darm. Auch rohes Hühnereiweiß wie in Tiramisu stört.

Stress verschlimmert dieses nur, weil bei erhöhter Nervenbeanspruchung zunächst die Nerven mit ihren Futterstoffen B-Vitaminen und Magnesium versorgt werden, sodaß für die Haut nichts mehr übrigbleibt.

In Deinem Fall kann auch ein aggressives Shampoo schuld sein. Laß die Haare mal tüchtig durchfetten. Die Talgdrüsen werden durch tägliches Haarewaschen viel zu sehr gereizt. Manchmal hilft es, sich Babypuder oder Backpulver auf die Haarwurzeln zu stäuben und ganz leicht zu verreiben. Das nimmt das Fett weg, ohne die die Talgdrüsen zu reizen.

Kommentar von WalliMex ,

Wow, vielen Dank! Ich werde das mit der ernährung mal probieren! Auf jeden fall sehr hilfreich!!

Antwort
von jule2204, 44

Auch schon mal mit einem Schuppen Shampoo aus der Apotheke probiert?
Vielleicht mal die Ernährung umstellen

Kommentar von WalliMex ,

Jap hab mir letztens erst ein shampoo für 20€ aus der apotheke besorgt (naturprodukt!) . hat null geholfen :( aber danke!

Kommentar von Hooks ,

Ich nehme immer die billige Neutralseife.

Kommentar von WalliMex ,

Auch mal eine idee wert...

Kommentar von Hooks ,

Ist biologisch abbaubar.

Antwort
von michi57319, 43

Wurde mal auf Hautpilze untersucht? Wurde eine Schuppenflechte tatsächlich schon diagnostiziert?

Ehe ich weiter selbst daran Versuche unternähme, würde ich mal einen anderen Hautarzt konsultieren.

Wo wohnst du? Ich kenne einen sehr guten Arzt.

Kommentar von WalliMex ,

Der hautarzt bei dem ich war hat sich meinen kopf für 3 sekunden angesehen und auch meine heilpraktikerin meinte es wäre schuppenflechte...aber ich glaube dass sie sich da auch nicht sicher war .... Ein toller arzt wäre echt mal nicht schlecht. Komme aus der nähe von regensburg .

Vielen dank!

Kommentar von michi57319 ,

Ich hatte es befürchtet, ewig weit weg von hier :-(

Such doch mal nach einer Hautklinik in deiner Nähe, so was hätte ich für meinen Umkreis zur Hand gehabt.

Eine Allergieklinik, die sich auf Haut und Lunge spezialisiert hat.

Kommentar von WalliMex ,

Wo ist diese Hautklinik die du meinst? Wenn ich etwas gegen dieses problem machen kann, ist mir wsl kein weg zu weit :/

Kommentar von michi57319 ,

In NRW.

http://www.krankenhaus-klostergrafschaft.de/fachkrankenhaus/allergologie/

Dr. Riffelmann.

Du solltest jedoch erst mal versuchen, etwas in deiner Nähe zu finden. Allergologen in einer Klinik haben deutlich mehr drauf, als niedergelassene Hautärzte!

Kommentar von WalliMex ,

Vielen dank!

Kommentar von Dirndlschneider ,

Du darfst nicht locker lassen .....den Kollegen Hautarzt hätte ich auf der Stelle ein 2. Mal konsultiert . Und auch die Heilpraktikerin würde ich nochmal eingehend befragen . Wenn nötig , darfst du jederzeit den Arzt wechseln .....ein Allergietest bei einem erfahrenen Allergologen wäre auch ein Schritt in die richtige Richtung . 

Ob eine Lebensmittelunverträglichkeit vorliegt wurde anscheinend auch nicht abgeklärt , das wäre einer meiner nächsten Schritte .

Lass dich nicht unterkriegen , es gibt noch so viele Möglichkeiten , vllt liegt das Problem auch eher im psychischen Bereich . 

Meide aggressive Haarpflegeprodukte - Antischuppenshampoos sind VIEL zu " scharf " !!! Haaröle hinterlassen bei mir eher den Eindruck , als würden sie Hautporen verkleben ....also auch nicht das Gelbe vom Ei !

Nicht den Mut verlieren - erkundige dich nach GUTEN Hautärzten und lass nicht locker , wenn es nicht besser wird !! Gute Besserung !!

Kommentar von WalliMex ,

Das bedeutet mir viel ! Vielen lieben dank!!

Kommentar von Hooks ,

@ Wallimex:

Schuppenflechte kommt durch Mangel an den Vitamin B und A (letzteren kannst Du einfach durch 1 EL gekühlten Lebertran täglich ausgleichen).

Kommentar von michi57319 ,

Dazu sollte vielleicht erst mal eine Diagnose vorhanden sein. Die gibt es bislang nicht. Dein Kommentar ist daher lediglich ein Zeichen dafür, daß du den Text überhaupt nicht gelesen und verstanden hast.

Kommentar von Hooks ,

Wenn der Körper keine gute neue Haut bildet, fehlen ihm vermutlich die B-Vitamine. Vor allem bei Stressbeteiligung. Denn die B-Vitamine versorgen die Haut UND die Nerven. Da liegt der Verdacht doch nahe.

Das läßt sich recht schnell und kostengünstig testen.

Wenn es Schuppenflechte ist, braucht man auch noch Vitamin A. Läßt sich auch einfach und ungefährlich testen.

Hast Du eine andere Theorie?

Kommentar von michi57319 ,

Zumindest eine bessere Idee: Abklärung durch die Schulmedizin. Also die übliche Begutachtung der Effloreszenzen, dazu eine Blutuntersuchung auf den von dir angegebenen Vitaminmangel.

Ich kann nicht verstehen, wie man grob fahrlässig zu einer Vitamineinnahme animieren kann, die durchaus gesundheitsgefährdende Auswirkungen haben kann!

Dein Vitamin-Tunnelblick macht mir wirklich Angst!

Bist du dir klar, was eine Hypervitaminose mit Vitamin A anrichtet?

Antwort
von ThePaet, 10

Ich habe/hatte schuppenflechte (am kopf) Am anfang war es richtig schlimm weil wir nichts gemacht haben,aber tu einfach mal jeden tag ein bisschen festes kokosöl drauf. Das hilft hammer!!! Meine schuppenflechte ist fast komplett verschwunden!! 😃😍😍 (falls es schuppenflechte ist)

Gute besserung und viel glück! 🍀🍀

Antwort
von SonFich, 49

stellen sie sich vor sie wären ein sim und versuchen sie genau so ihre haare zu "schrubben" lol

nein ernsthaft probieren sie vielleicht ein anti schuppen shampoo, das sollte helfen :)

Kommentar von WalliMex ,

Vielen Dank! Da habe ich leider schon so viel versucht, hat alles nichts geholfen :( vor diesem zeug hatte ich auch nie probleme mit schuppen oder sonst was ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community