Frage von pflaume03, 63

Was tun gegen Emetophobie(Psychologe hat nicht geholfen)?

Hey also mein Problem ist das ich Emetophobie habe...Ich war deswegen auch schon beim Psychologen doch das Problem war das ich währenddessen auch andere Probleme hatte dass es nur darum ging&nie wirklich um das eigentlich...
Habt ihr Tipps was man noch dagegen  tun könnte?Oder sollte ich zu einem anderen Psychologen?

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Angst & Psychologe, 24

Hallo Pflaume03,

Du kannst sowohl den früheren als auch einen neuen, anderen Psychotherapeuten aufsuchen, um jetzt ausschließlich die Emetophobie in 'Angriff' zu nehmen. Vielleicht besprichst Du es am besten vorher mit Deinem/r Hausarzt/-ärztin.

Es gibt übrigens auch einen Selbsthilfeverband  -  hier ist der Link dazu:

http://www.vssp.de/literatur/14-vssp/thema-soziale-phobie/128-emetophobe-symptom...

Alles Gute

Buddhishi

Antwort
von Lavica96, 25

Wechsel nicht Vertrauen aufzubauen dauert dann wieder etwas länger. Aber ist er denn auch dafür zuständig ? Gibt ja viele Psychologen die sich damit nicht auskennen ist ja halt eine unbekannte "Krankheit"

Kommentar von pflaume03 ,

Naja an sich hatte er es schon verstanden...Das Vertrauen ist für mich kein Problem da ich eigentlich ziemlich schnell vertrauen kann

Kommentar von Lavica96 ,

Dann Versuch es mit einem anderen der wirklich dadrauf spezialisiert ist

Antwort
von Lavica96, 21

Ich muss jetzt auch auch ewig warten bis ich einen Termin bekommen beim neuen .. Habe leider auch emo

Antwort
von oppenriederhaus, 23

Nein, Du solltest den Psychologen nicht wechseln.

Er versucht, indem er mit Dir Deine Probleme bespricht, der Ursache für die

Angst vorm Erbrechen zu finden.

Vertrau ihm - er weiß was er tut.

Kommentar von pflaume03 ,

Er hat mich aber 'entlassen' da sich die Sachen wieder geklärt hatten...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community