Frage von desiuf, 63

Was tun gegen einen 4-jährigen Hummelstich?

Wie oben geschrieben brauche ich euren Rat. Es geht um meine Mutter. Vor 4 Jahren im Zug wurde meine Mutter unter Ihrem Ring beim Ringfinger von einer Hummel gestochen. Wir alle gingen davon aus das sie unter dem Ring ''verquetscht'' wurde. Jedenfalls ging das Ganze sehr schnell. Bis heute leidet meine Mutter unter diesem Schmerz. Nach ihrem Besuch bei Oberärzten die sich alles näher angeschaut- und dazu nur gemeint haben: Das sei nur harte Haut! Hat meine Mutter die Beine selbst in die Hand genommen und versucht mit ihren Grübelkünsten diesen Stachel eigenhändig herauszuziehen. Ich denke aber das sie alles dadurch nur noch verschlimmert hat, bzw. der Stachel nun sehr tief steckt. Sie behauptet das sie solche 2 Giftsäckchen und den Stachel tief unter ihrer haut stecken hätte. Ich selbst kann auch nicht viel erkennen und leider auch nicht mitfühlen was sie gerade durchmacht. Es ist aufgerissene Haut, rund herum violett gefärbt und offene blutige Stellen. Sie hat auch einen Besuch bei einer Podologin abgestattet, welche ihr die harte Haut abgefeilt hat. Trotz allem quält sie sich immer noch mit diesen höllischen Schmerzen. Ich erledige sogar nun einige Handarbeiten welche meine Mutter nicht mehr tätigen kann weil es für sie unmöglich ist.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Wer könnte ihr weiterhelfen?

Ich freue mich auf baldige Rückmeldung.

Liebe Grüsse

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von larry2010, 31

eine hummel sticht nicht, sondern sie beisst.

Antwort
von Bestie10, 33

also sich von ner Hummel stechen zu lassen

da muß man viel Pech haben

also irgend ein Arzt wird sich doch wohl finden

Kommentar von larry2010 ,

das denke ich auch, aber wenn man sich selbst verstümmeln will, geht man zu haus udn hautarzt udn probiert es selbst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community