Frage von Craaaaank, 51

Was tun gegen eine rufmörderin?

Da gibt es eine Frau und die stellt sehr unverschämte Unterstellungen an und dabei geht sie so vor, sie sagt zum Beispiel "ich weiß aus sicherer Quelle" oder "andere behaupten ist auch" dass du das das das gemacht hast... sie erfindet irgendwelche nicht existenziellen Zeugenaussagen um die Illusion zu wecken, als würden es viele behaupten, so nach dem Motto "nur weil es viele sagen muss es wahr sein" und als ob irgendwelche anderen Leute Sie auf diese Gedanken gebracht hätten, damit sie die Schuld auf sie abwälzen kann. doch dabei benutzt sie nichts weiter als einen billigen psychotrick, um auf hinterhältige Art und Weise Verleumdung an mir zu begehen. Wie kann man sich gegen so etwas wehren, ich glaube solange sie diese "Zeugen" nicht vorweisen kann, weil sie nicht existieren, kann man sie auch wegen Verleumdung dran kriegen nicht wahr?

Antwort
von Howard96, 15

Eventuell lässt sich eine Verleumdung nicht beweisen. Aber es gibt ja noch § 186 StGB. Die üble Nachrede stellt geringere Anforderungen. Wichtig sind dafür Zeugen oder andere Beweise, wie Schriftstücke. 

Kein kleiner Aufwand. Reden und zur Not mit einer Anzeige drohen reicht vllt schon. Wichtig dabei, höflich bleiben. Sonst zeigt ihr euch am Ende gegenseitig an. 

Antwort
von FlyingCarpet, 11

Das sagt sie dann Dir gegenüber? Das kenne ich nur zu gut. Der beste Weg ist, wenn sie Dir so etwas erzählt, direkt die angebliche Person oder Personen anzurufen und drauf ansprechen. In ihrem Beisein zum Telefon greifen. Solche Personen wollen einem nichts Gutes, am besten den Kontakt abbrechen.  

Oder habe ich etwas falsch verstanden?

Antwort
von grafhh, 25

Denn Zusammenhang kenne ich ja nicht, aber Notfalls könntest du einen Anwalt konsultieren, vll. schaffst du es eine Klage wegen übler Nachrede durchzukriegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten